„In China essen Sie Dissidenten“

Die EU-Kommission fordert in einem Gesetzesentwurf (PDF – Datei), dass Flugpassagierdaten in Europa regulär insgesamt 13 Jahre(!) für die Terrorabwehr gespeichert werden müssen. Das EU-Parlament müsste dabei lediglich konsultiert werden, kann aber nicht in den Entscheidungsfindungsprozess eingreifen. Hauptverantwortlicher dieser geistigen Diarrhoe ist – wie z. Z. üblich – EU-Justizkommissar Franco Frattini.

in-china-essen-sie-dissidenten-logoIn diesem neuen – leidlich dezentralisierten – Überwachungs-GAU wird beispielhaft auf den Datenschutz geachtet. Nationale Passagierüberwachungszentren sollen nicht alle gesammelten Daten erhalten, sondern nur Namen, Geburts- und Flugdaten, Kreditkarteninformationen, besondere Essenswünsche, Buchungen für Hotels oder Mietwagen sowie E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Reisemuster. Sensible Daten wie Rasse, sexuelle Ausrichtung, Gewerkschaftsangehörigkeiten und Krankheiten bleiben der zentralen Datenkrake NOCH vorbehalten. Wollen wir wetten? 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Netzwelt, verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „In China essen Sie Dissidenten“

  1. Pingback: “Quer durch den weihnachtlichen Garten…” « sirdoom’s bad company Weblog

  2. Pingback: “Collateral Damage - Airborne” « sirdoom’s bad company Weblog

  3. Pingback: “Operation Airborne aufgeflogen” « sirdoom’s bad company Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s