„Training Year“

Wizards of the Coast hat sich ein neues Lizenzmodell einfallen lassen, um mit D&D4 Kohle zu scheffeln. Lassen wir mal die Originalmeldung samt Q&A erstmal für sich sprechen.

…..

….

..

.

Wie beurteilen wir diese Meldung nun? Wird sich die Hölle auftun und WotC verschlingen, weil wegen der immensen Kosten nur minimaler 3rd Party Support stattfindet, es keine D20/4th Produkte geben wird? Oder wird eine Auslese stattfinden und das neue Material der Fremdfirmen um so glorreicher werden und dabei neue Maßstäbe in punkto Qualität setzen?

Q: Will WotC damit pöserweise viel Geld scheffeln und nur abkassieren?

A: 5000$ sind zwar durchaus einiges an Geld – vorallem wenn man weiß, welche Lizenzen man z.Z. schon für 20.000 bekommt – im Kontext D&D aber ehrlich gesagt gar nichts.

Q: Was will WotC dann damit erreichen, wenn es nicht primär um Geld geht?

A: WotC geht davon aus, mit dieser Barriere die Einmannklitschen auszuschließen, Firmen zu guten Geschäftsmodellen und Qualität zu bewegen und vorallem dafür zu sorgen, dass die Jungs von Anfang genug Kapital haben, um nicht gleich wieder pleite zu gehen.

Q: Wird das funktionieren?

A: Vielleicht. Um nur größere Firmen mit genug Budget und Können anzuziehen ist die Gebühr nicht hoch genug, es könnte sein, dass die Pleitewelle dadurch sogar gesteigert wird, muss aber nicht. 

Allerdings sollte es besser genauso funktionieren, wie WotC Buisnessplan es vorsieht, denn wer 4mio$ Entwicklungsbudget(wobei Promotion und Werbung allerdings wohl eingerechnet sind, ich habe keinen Extraposten gefunden) zu verballern gedenkt, sollte besser erfolgreich sein, auf einem Markt der schrumpft…

Dieser Beitrag wurde unter D&D, D20, RPG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Training Year“

  1. Greebo schreibt:

    Mal abgesehen davon, dass diese Lizenzgebühren anscheinend nur für Produkte fällig werden sollen, die vor dem Januar 2009, d.h. in dem ersten halben Jahr nach erscheinen von D&D4, publiziert werden, droht die Summe von 5000 bucks auch etablierte Häuser wie pelgrane abzuschrecken.

  2. sirdoomsbadcompany schreibt:

    Wobei Pelgrane Press sein Hauptaugenmerk nun auch nicht auf D20 zu legen scheint, womit die Priorität auf D20/4th zu wechseln schon mal unter par ist. Somit können sie auch locker warten, bis es keine Kohle mehr kostet und dann umstellen. Ausserdem kann man so abwarten was passiert, sich dem Protestchor anschließen, hoffen das WotC noch umschwenkt und wenn nicht ist es auch egal. Oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.