„Stockholm Syndrome“

Wer kennt sie nicht? Die Trolle die bei Berichten über Sozialkürzungen, Arbeitszeitverlängerung, Entlassungen, usw erstmal alle des Rumjammerns beschuldigen und dann stolz anfangen zu berichten, wie hart sie arbeiten, um wenig zu bekommen. Ihnen geht ja eigentlich viel schlimmer, aber so ist das nunmal, daran kann man nichts ändern und jeder der sich über den allgemeinen Abbau beschwert ist ein Kommunist und zerstört unser aller Lebensgrundlage. Die Ansicht hat schon was. Immerhin würde mir dann mein Negersklave gleich erstmal die Zeitung und was zu trinken bringen…

Ich weiß nicht, was ich ekelhafter finde: Ausbeuter oder Leute, die sich in ihrer Sklavenmentalität die Selbstausbeutung auch noch als Trophäe an die Wand hängen…

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.