„Die glücklichsten Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit!“

Zitat, Marie von Ebner-Eschenbach

In den letzten Tagen erschien in fast allen wichtigen Tageszeitungen eine ganzseitige Anzeige, in der 200 Künstler einen offenen Brief an die Kanzerlin Angela Merkel richten. Man müsste nicht mal die schamhaft versteckte Quelle suchen die hinter dieser Anzeige steckt, um zu wissen wer es war, alleine Textaufbau, Syntax und üblicher Bullshit sind schon eindeutig.

offener-brief-musikindustrie

Die Antwort: offener-brief-mi-antwort

Falsche Zahlen, erfundene Fakten, undifferenzierte Kriminalisierung aller User, Side-Lobbying für Verlängerung von Urheberrechten(EU), in anderen Worten Bullshit². Die Idee, die eigenen Haussklaven vorzuschicken, ist hingegen ein Klassiker unter Profis. Auch Forderungen nach höherer Arbeitszeit und weniger Lohn kommen einfach viel geiler, wenn die Arbeiter oder ihre gekaufte Vertretung sie vorbringen.

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Kunst&Kultur, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.