„Battletech: The same procedure…“

Battletech spiele ich seit ca 1994, nachdem in den Romanen über die Werbung zum Spiel gestolpert bin. Dann gab es das Internet und das Fanpro Forum, das BatCom und schließlich das BT.info, welches eigentlich Christoph Nick gewidmet ist. Es gab viele witzige & lustige Dinge und eben so viel Schwachsinn. Über Jahre sind dann immer wieder dieselben Sachen passiert und es waren auch immer dieselben Leute. Anfänglich hat man es ignoriert, wenn man es dann ansprach, dann machte man Battletech in Deutschland „kaputt„.

Battletech Deutschland - Blog Logo - The same procedureNachdem ich mit einem Artikel zumindest eine Diskussion über das Verhalten einiger angestoßen habe (siehe hier, das ins BT.info zu tragen wurde mir ja abgenommen), sah es kurzfristig so aus, als ob sich etwas ändern würde. Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Sämtliche Beweise über Beschimpfungen, Androhung von Körperverletzung u.a. liegen der Administration und den Moderatoren vor. Bis heute habe ich keine Antwort bekommen. Stattdessen passierte nichts und jemand der zumindest in einige Vorfälle verwickelt war, wurde zurückgeholt und es ist bewundernswert, dass es nicht mal drei Wochen dauert, bis wieder ein Lachbrüller rausgehauen wird.

 

Anlass: Eine kritische Review eines Romans*(hier & hier – im ersten Posting sieht man an dem Zitat, was im Ursprungsthread editiert wurde – Thread wurde „innovativ“ gesplittet)

 

01. User A vergreift sich sichtlich im Ton gegenüber einem Newbie.
02. User B macht User A freundlich drauf aufmerksam.
03. User B wird drauf hingewiesen, dass für sowas Admins/Mods da sind.
04. User B weist drauf hin, dass er wegen solch einer Banalität nicht zum Mod rennt.
05. User C äußert seinen Unmut über den Tonfall.
06. User C wird gefragt, ob das Spam ist.
07. User C führt aus, dass so ein Ton unangemessen ist.
08. User C wird ermahnt kein OT zu schreiben.
09. User C rechtfertigt sich dafür.
10. User C wird verwarnt.
11. Anschließend mehr oder minder unwichtiges Blabla.

Die Folge davon:

 

1. User B und C werden öffentlich „zurechtgewiesen„, User A nicht.


2. User B ist in der Zwickmühle entweder das Post von User A zu melden und mit Aussprüchen wie „der rennt immer gleich zum Admin“ bedacht zu werden oder selber den User drauf hinzuweisen. Selbst der Hinweis „gleich zum Staff rennen habe ich dann doch für etwas übertrieben gehalten“ wird geflissentlich ignoriert. Augenscheinlich ist beides falsch…


3. User C wird zwar öffentlich – in Folge des Nichtbeachtens des Modwunsches – zu Recht verwarnt, jedoch ist auch dieser Eingriff des Mods vollkommen daneben, da die Mods sich zu User A immer noch nicht öffentlich geäußert haben.


Das Fazit dieser neuerlichen Geschichte:

1. Der rüde Tonfall wird vom Staff – trotz anderslautender Bekanntmachungen – geduldet.
2. Newbies ankacken ist okay, auch wenn sie nur ihre Meinung sachlich äußern.

3.Da sich ausgerechnet der Admin sehr positiv zu dem Roman geäußert hat und rein zufällig den dazugehörigen Fanclub aufgemacht hat (hier), könnte man fast auf die Idee kommen, anderslautende Meinungen sind verboten. 

4. Es ist natürlich Zufall, dass dementsprechend der „Nicht-Bestrafte“ User aus Koblenz kommt, wo auch der entsprechende Admin her kommt.

5. Es wird mit zweierlei Maß gemessen: einige dürfen sich mehr rausnehmen, im Höchstfall bekommen sie vielleicht eine PN (das kann man ja nur vermuten), andere werden sofort öffentlich angemacht.

6. Wieder einmal, um nicht zu sagen „wie IMMER“, wird nicht der Stein des Anstoßes (der rüde Tonfall als auch der Stuss in Sachen „Anonymität“) geahndet, sondern die User bestraft, die das ansprechen! Ursachenbekämpfung? Keine Spur!

 

Aber es wird noch besser: Da es sich im Rudel besser jagt, kommt auch ein User namens „Smurf“ dazu, um alles anzuheizen. Ungünstig wenn da der Fake-Account auffliegt, nicht wahr? Smurf ist nämlich niemand anders unser allzu bekannter Forentroll „Boecky“. Ich zitiere ihn mal: „Ich hoffe, das der RB meinen Account nun endlich loescht, denn ich moechte auch nicht in Versuchung gefuehrt werden, hier zu posten und diversen Leuten damit ihre cBT-Welt zu versauen.

 

Wie zu erwarten, reagiert die Führung des Boards auch diesmal nicht, denn den eigenen Leute des „Chat-Kartells“ darf nichts passieren. Als „bewundernswerter Abschluss“ dieser Geschichte wird der oben erwähnte User „C“, ganz klammheimlich im Nachhinein erst mal gebannt (für einen Monat!). Man ist fast sprachlos, wenn man sieht, wie mal wieder derjenige der es wagt solche Dinge anzusprechen, absolut übertrieben abgestraft wird und der Stein des Anstoßes wegignoriert wird.  Und dann wird man hier noch richtig kreativ:

 

Da man ja „niemanden an den Pranger stellen will“ wird es heimlich gemacht, um es dann gleich ins Profil und die Signatur zu schreiben, damit auch jeder sieht was passiert, wenn man so „dumm“ ist und die Wahrheit sagt, oder es wagt diese ganzen Dinge nicht mehr hinzunehmen. Ich bin doch sehr gespannt wie es weitergeht…

Dieser Beitrag wurde unter Battletech, Netzwelt, Tabletop, verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

55 Antworten zu „Battletech: The same procedure…“

  1. Rote Baron schreibt:

    Hallo Sirdoom,

    leider muß ich sagen, dass deine Schilderung sehr einseitig ist.

    Du hast in dem Punkt recht, dass wir vieliecht den User A öffentlich hätten „ankacken“ sollen. Ok.

    Michaels Komentar Nyx gegenüber war sachlich (ok, hätte vielleicht einen Tick freundlicher formuliert werden können, aber in Ordnung) formuliert. Es war ein Hinweis, nach dem sich ein andere USer beschwert hatte.
    Dass dann gleich wieder von bis dahin Unbeteiligten Eures Chapter „kiloweise“ Beschwerde PN darüber eingehen, war vollkommen übertrieben. Besonders, da mit Nyx Statement seiner Intentionen das Thema für uns gegessen war.
    User C dagegen machtt nach der Bemerkung von Nyx (und vor dem Kommentar von Michael!) seine Bemerkung „Oh Mann“ und wurde deshalb von Micha gefragt, ob dieses Spamm sein soll (auch dieses war iO, auch wenn es mit einem😉 etwas freundlicher gewirkt hätte).
    User C dagegen hat massiv gegen die Aufforderung verstoßen, in Topic zu bleiben und sich damit mehrfach den Anweisungen der Forenleitung wiedersetzt. Deshalb der Ausschluß für einen Monat. Welcher ihm übrigens auch per Mail mit Begründung mitgeteilt wurde. Also nicht klammheimlich. Die Nennung der Sperre ist nicht als Pranger gedacht, sondern als Hinweis an andere User, die versuchen, mit ihm in Kontakt zu treten. Ein Sperre bewirkt nämlich auch, dass man keine PNs mehr lesen kann.

    Zu Smurf – dieses ist kein „Fake“-Account, wie du es nennst. Dass sich dahinter Boecky befindet, war der Boardleitung bekannt. Im Übrigen wurde Boecky nicht gebannt oder gesperrt, sondern auf eigenen Wunsch hin gelöscht. Damit steht ihm jederzeit das Recht zu, sich ein neuen Account anzulegen. Welches er gemacht hat.

    Ganz ehrlich gesagt, bin ich den Kindergarten leid. Will hier eigendlich jeder alles falsch verstehen?
    Zur Zeit springt ihr auf alles auf, was nur irgendwie den Anscheinen haben könnte, gegen einen von euch zu sein. Eigene Fehler einsehen oder mal zurückstecken könnt ihr nicht, fordert es aber von den anderen…

    Und noch etwas zu dem anderen Blog – über das Ziehen von Logs kann man rechtlich gesehen unterschiedlicher Meinung sein. Die Weitergabe an unbeteiligte Dritte oder Veröffentlichung (und genau das bietest du an) ist ohne Zustimmung der Betroffenen nicht erlaubt.

    Rote Baron

  2. Fastjack schreibt:

    Eberhard, könnt ihr euch mal einigen?

    Mal heißt es „Meldet es“, mal heißt es „kiloweise PNs“ sind unerwünscht???

    Und bevor Du solche rechtlichen Aussagen triffst, solltest Du Dich einmal genauer informieren, kleiner kostenloser Tip von mir.

    Ansonsten unterschreib ich Dooms Artikel 100%

  3. sirdoom schreibt:

    @Roter Baron:

    Jetzt wird es langsam ulkig… Lies bitte nochmal den Artikel…

    Es geht darum, dass User A verantwortlich war, ihm nichts passiert und User C unbrechtigt rausgeworfen wir, aber mit dem bannen von leuten die die Wahrheit sagen habt ihr es ja!

    Erst sollen wir uns bei den Admins melden wenn sowas passiert und dann ist das falsch?

    Hast du dir deine Begründung warum alles „toll“ ist überhaupt durchgelesen?

    Und zu Boecky: Ach, er wurde nicht gebannt, trotz aller möglichen Beleidigungen im Chat, aber ich werde gebannt, weil ich die Wahrheit schreibe, interessant…

    Und Fake-Account ist Fake-Account. Wer sich einen Zweit-Account zulegt um damit quasi „extern“ Stimmung zu machen benutzt de facto einen Fake-Account. Und ihn deswegen nicht kassieren sagt ja auch wieder alles über das „Regime“ BT.info aus, oder?

    Eigene Fehler: Ich warte… seit einem Monat…

    Was die Logs angeht: In einem öffentlichen Chat wird rumkrakelt, beleidigt und gedroht und die Leute werden dabei erwischt und dann wird von offizieller Boardseite gesagt „Das darfst aber nicht veröffentlichen, dann müssen wir die Hälfte des Staffs rauswerfen, das geht nicht…“ sagt aber was ziemlich negatives aus, oder?

  4. Wotan schreibt:

    Sag mal Sirdoom, den Hinweis des „Staff“, daß man hinter den Kulissen auch mit User A gesprochen hat, hast Du wohl völlig übersehen (wollen?), oder ? Daß User A eben wegen der Aktivität des von Dir so einseitig verschrienen Staff sein Posting editiert hat, wird hier auch nicht so dargestellt.

    Ich weiß gar nicht, was Du willst. Der Staff hat hier deutlich auf Boardregeln, PN, Mail etc. hingewiesen und die Sache auch in einer Form der Deeskalation gut gemanagt.

    Wäre mal interessant hier von Dir ein Blog mit Deiner Musterlösung der entstandenen Situation. Vielleicht kann man daraus ja wirklich noch lernen. Denn nur meckern hilft nicht.

  5. M schreibt:

    Fragt sich nur, warum mit „User A“ hinter den Kulissen gesprochen wurde, während der Rest öffentlich erledigt wurde. Sorry, aber nach Gleichbehandlung sieht das nicht aus.

  6. Blue-Thunder schreibt:

    Hi Sirdoom,

    also langsam habe ich das Gefühl das Du nur polarisieren willst und nicht wirklich berichten was Sachlage ist.

    In beiden Blogs von Dir wird der „Staff des BT.Info Forums“ genannt. Aber wenn man das Forum genauer liest wird man feststellen dass es genug Moderatoren gibt die versuchen ihre Arbeit ordentlich zu machen, und dabei mehr als nur diplomatisch sind.

    Und sorry wenn ich das mal hier und jetzt so sage, es sind noch genug Moderaten und Admins da die versuchen ruhe in die Sache reinzubringen die Sache zu deeskalieren.

    Leider ist dies aber mit solchen sehr einseitigen Blogs absolut nicht möglich, sondern sogar kontraproduktiv.

    Wie im vorherigen Blog schon geschrieben, in der Vergangenheit haben sich zuviele daneben benommen, aber gib den neuen Staff erstmal ne zeitlang die Chance die Dinge wieder in geordnete Bahnen zu bringen.

    Mit jeden neuen Blog noch mehr Öl ins Feuer werfen wird nichts ändern sondern alles nur noch schlimmer machen.

    gruß

    Haris

    PS: Kritik ist gut und auch angebracht bei Fehlverhalten, aber Du musst noch lernen wann der richtige Zeitpunkt ist, und bitte nicht wesentliche Dinge weglassen.

  7. sirdoom schreibt:

    Ein Punkt tut mir übrigens wirklich leid: Ich weiß durchaus, dass einige Mods echt versuchen die Sache zu retten, aber teilweise dazu einfach nicht in der Lage sind, weil aus ihren eigenen Reihen Störfeuer kommt.

    Mal ganz ernsthaft Haris: Was soll ich denn sonst machen, wenn Dinge einfach ignoriert werden? Denkst mir macht es Spass das hier tun zu müssen? Natürlich nicht. Ich nenne dir ein Beispiel:

    Da schreibt Boecky getarnt als „smurf“, weil er weiß wie unglaubwürdig er sonst ist den Anheizer.

    „Irgendwie macht doch euer eigenes Board, wer immer „ihr“ dann auch seid Klasse ist aber, wer jetzt wieder alles in der Suppe rumrührt ohne wirklich beteiligt zu sein, das lässt direkt auf den nächsten Kindergeburtstag hoffen!“

    DAS, ausgerechnet von IHM! Und auf den Hinweis das sich hier ein User einmischt, der bei den ganzen Sachen davor schon aufgefallen ist, sich eigentlich löschen lassen hat und nichts mehr dort sagen wollte – zumindest für das normale Publikum des BT.info, der Staff war ja anscheinend informiert – und damit Stimmung zu machen.

    Wurde darauf reagiert? Nein, wieder nicht.

    Und was die Einseitigkeit angeht: ICH lösche die Kommentare des Roten Barons, von Dir und anderer hier nicht und banne sie. Ich lasse gerne zu, dass hier auch andere Ansichten gepostet werden.

    Deswegen könnte es vielleicht sein, dass gewisse andere Leute erstmal lernen sollten was angemessener Umgang mit Situationen ist, das Vertuschen nicht das Allheilmittel ist. Dann werde ich sicherlich auch mein Timing verbessern.

    Mfg, Peer

  8. Striker schreibt:

    Peer du überteibst wirklich. Nimm mal etwas Abstand von dem Thema und begutachte es dann von Neuen.
    Wir bemühen uns, die Sache zu ändern, aber das geht nicht von heute auf morgen.
    Du gießt gerade wieder Öl ins Feuer. Glaubst du das erleichtert die Sache?
    Du bist zu garnichts gezwungen, und vielleicht sollten ALLE erstmal auf die eigenen Fehler schauen und nicht immer auf die der anderen. Sonst kommt man nie auf einen grünen Zweig.
    Ich finde es schade, dass die letzten Wochen anscheinend doch nichts gebracht haben, obwohl wir schon einiges verändert haben, und die Weichen in eine Bessere Zukunft zu stellen. Aber dein Blog zeigt mir nur, es ist sinnlos sich weiter einzumischen oder noch irgendetwas zu machen.

    Gruß Striker

  9. sirdoom schreibt:

    Ich machs kurz und schmerzlos…

    Vorweg: Du gehörst zu den Leuten, die ich definitiv NICHT meine, bei dem was ich schreibe.

    Aber: Was ist denn passiert? S.o. Gefälligkeitsmoderation und Abwatschen von Leuten, die sich das nicht mit ansehen wollen. Wurde dem verantwortlichen Admin gesagt, wie das aussieht, was er da tut? Das es falsch ist gewisse Leute direkt aufzufordern doch im Privatchatbereichs die 5th Syrtis Fusiliere zu beschimpfen, damit es nicht so auffällt? Das nenne ich wirklich Änderungen!

    Nebenbei, ich wurde gebannt, nenn mir einen Grund, nach all dem, warum ich da jetzt Rücksicht nehmen sollte. Ich habe im Gegenteil viel zu lange geschwiegen, man hätte schon vor Jahren endlich mal einen Schlussstrich ziehen sollen und einen Neuanfang starten müssen.

    Und wie ich bereits alleine damit zeige, dass hier diskutiert wird, bzw. eine Diskussion zugelassen wird, höre ich gerne zu wenn vernünftige Vorschläge kommen, die NICHT darin enden, dass ich sagen soll „bekenne Dich schuldig, du hast es als erster laut gesagt“…

  10. Knut schreibt:

    Liest sich ganz so, als wüsste bei der Moderation die linke Hand nicht, was die rechte tut.
    Vernünftig gemachte Moderation kann ein Forum, grad eins mit viel Traffic, aufwerten, aber so wirkt es eher kontraproduktiv.

  11. Nyx schreibt:

    Zunächst einmal – vom Anlass „unabhängig“ – schön mal wieder was von dir zu hören, Haris… :-))
    _____________________________
    _____________________________

    Ansonsten kann ich mich durchaus auch dem Chor „bin den Kindergarten leid“ anschließen (was z.B. auch der Grund für meine – relative – Stille auf bt.info ist… :-((

    ABER ich kann auch Doomis Reaktion verstehen.

    Nach dem (leider schon vorletzten) „Knall“ in dem von Floh gestarteten Thread aufgrund seines ersten Blogs haben er, Ebi und Stiker (wenn ich die Personen richtig im Hinterkopf habe) sich wegen der Hintergründe/des weiteren Ablaufs/zur Problemklärung per PN und Mail „zusammengesetzt“.
    Doom hat seinen Artikel erstmal offline gestellt, „Unterlagen“ an die Leute versandt und recht wenig Feedback gekriegt bzw. Umgruppierungen im „Staff“ gesehen die teilweise – in Anbetracht der Unterlagen – nur schwer verständlich erscheinen.

    Dazu dann ein Postingverhalten in „Floh’s Thread“ das auf nur wenig Problemlösungsinteresse schließen läßt, während z.B. Fasti doch sehr relativierend und zumindest schlichtungs-/verständnisbemüht auftritt (zumindest aus meinem – zugegeben subjektiven Blickwinkel) und dem ziemlich verbotchten Ablauf um den „Caroline Möbius“-Thread (dazu später mehr von mir…).

    Und bei all dem (AFAIK) wenig bis kein Feedback an Peer bzgl. der ursprünglichen Problematik (zumindest ist mir keines bekannt).

    Das daraufhin irgendeine „unliebsame“ Reaktion seinerseits erfolgen würde kommt denke ich nicht überraschend… :-((
    _____________________________

    Ansonsten stellt sich hier auch gerade – eben auch bzgl. der Kommentare die Problematik, dass ca. die Hälfte des Staffs (unverbindliche Schätzung meinerseits) „zu Unrecht beschuldigt wird“ (da gehen wir völlig d’accord, Haris, Stiker, Ebi).

    Im gleichen Atemzug wird sich jedoch auch gegen die Veröffentlichung konkreter Namen bzw. der Unterlagen gewandt.

    Beides jedoch (Konkretisierung des „Problems“/der Namen auf der einen, Nichtnennung der NAmen auf der anderen Seite) gleichzeitig geht nicht… *seufz*
    _____________________________

    Bevor hier ein Eindruck entsteht ich würde Doom _nur_ verteidigen… ist nicht meine Absicht (im Gegenteil, weil wir laufend zusammen rumhängen bin ich vermutlich derjenige der ihm – neben Hinni – am häufigsten „in die Kehrseite tritt“… ;-))

    Aber das obige sollte man halt auch mal sehen…

    So, muss jetzt erstmal weg, mehr in Kürze.

    *seufz*,
    Nyx

  12. Fastjack schreibt:

    @Striker (und alle anderen Mods):

    Doom hat imho klar gemacht, dass er hier nicht den gesamten Staff als homogene Einheit meint. Das Blöde ist nur, dass dies mittlerweile ja nicht die erste Eskalation mit (imho) massivsten Verfehlungen einiger User und sogar des einen oder anderen Mods ist. Im Gegenteil, im Forum haben „wir“ auch dieses Mal wieder zurück gesteckt, wollten – wie auch Floh und Du – einen gänzlichen Neuanfang machen und dies wurde uns als Heuchelei vorgeworfen und im selben Thread noch massivst torpediert.

    Bis dato ist nicht _einmal_ etwas Gescheites im Nachgang passiert, nicht einer hat für sein Fehlverhalten tatsächlich Konsequenzen zu tragen gehabt und nach über 2 Jahren, in denen Derartiges immer und immer wieder abging, ist der Lerneffekt gleich null. Es wird keine Ursachenforschung betrieben, sondern Symptome bekämpft, es werden nicht die Leute, die übelst beleidigen, verwarnt, sondern die, die sich über eben den Tonfall aufregen.

    Aber die Härte ist wirklich, dass Sirdoom „einstimmig vom derzeitigen Modstaff gebannt wurde, weil er eine kritische Meinung hat und diese auch in seinem Blog vertritt. Zum einen gibt es dafür überhaupt keine Basis in den Boardregeln, zum anderen hat das den ganz ganz bösen Beigeschmack von Zensur und Kindergarten.

    So traurig es auch ist, aber wenn man das Gefühl hat 2-3 Jahre nicht gehört zu werden und im Gegenteil nur noch unfairer behandelt zu werden, welche Möglichkeit bleibt dann noch? Noch einmal zurück stecken? Noch einmal auf die anderen zugehen? Ich kann es niemandem verdenken, der dann irgendwann die Schnauze gestrichen voll hat.😦

  13. Merten schreibt:

    So nach mehrmals drüber nachdenken und auch dem drüber schlafen, melde ich micha uch mal zu Wort.

    Was mich persönlich ärgert und durchaus wütend macht ist folgendes:

    Keiner von denen die sich derzeit moralisch weit aus dem Fenster lehnen ist im Modteam. D.h. es bestehen keine Informationan aus erster Hand sondern generell Hörensagen, oder noch schlimmer Interpretationen des sichtabren Verhaltens.

    Dennwoch werden alle Analysen wie reine Faktendarstellungen wiedergegeben was leider nicht sein kann wenn man den Anspruch hat „objektiv zu diskutieren“.

    Gehen wir mal auf den Sachverhalt ein der zu diesem wunderbaren Blogartikel geführt hat:

    User A redet in einem rüden Ton, der einigen Usern zu missfallen scheint.

    User B äußert dies, obwohl er kein Member des Staff ist (soweit so gut, User B hätte sich auch an den Staff wenden können)

    User A fühlt sich bevormundet und wendet sich an den Staff (was er auch darf), welcher einen Kommentar platziert und sich direkt weiter an User C wendet der sich nun auch noch eingemischt hat (in einem Forum verständlich aber nicht hilfreich).

    User B erläutert sein Vorgehen mit seiner persönlichen Interpretation (die hier als Faktum dargestellt wird dass der Staff so denken würde). Damit ist der Vorfall um User A Und B öffentlich soweit abgeschlossen (Interne weitere Beratrungen usw. werden nicht wargenommen)

    User C äußert sich ernuet und wird von MOD B (meiner wenigkeit) gebeten weiterhin beim Thema zu bleiben und weiteres Per PN zu klären.
    Es handelt sich hier eben nicht um einen Maulkorb sondern eine Bitte die Dinge geordnert ablaufen zu lassen.

    User C igoniert dies und reagiert in PN´s die auch dem Blog hier nicht zu Verfügung stehen recht komisch.

    Dies führt zu seiner Verwarnung und nachfolgend von anderen Moderatoren zur Sperrung. Ich habe mich bei der Sperre rausgehlaten da emotional involviert. Die Begründung der Sperre jedoch war plausibel.

    Zum einen haben wir hier die Verschränkung von 2 Vorfällen, zum anderen wurden die Vorfälle diskutiert und ein suboptimales Vorgehen des Staffs (hinsichtlich der nichtöffentlichen Ermahnung des Users A) eingeräumt.

    So damit war die Debatte eigentlich durch.

    Was ich nicht verstehe ist, dass 5 Tage später (interpretation) hier bewusst nachgetreten wird.

    WARUM?

    Dass einige User nicht zufrieden mit der personellen Besetzung sind ist bekannt, jedoch hat sich der Baron dabei wirklich was gedacht, und es steckt eine gewisse Logik dahinter, die jedoch aufgrund persönlicher Probleme in meinen Augen nicht gesehen wird oder nicht gesehen werden soll.

    Was mich zu folgenden Punkten führt:

    – Es wird nach Veränderungen geschrien aber es wird keine Zeit gegeben diese anlaufen zu lassen

    -es wird nach Toleranz geschrien aber selber nimmt man sich das Recht heraus intolerant zu sein

    – es wird nur aus einer Perspektive berichtet, sagt aber das seine die objektiven Fakten

    – es wird KEIN Konsens mit dem Staff (gemiensamer Chat) gesucht sondern eifrig gebloggt und hergezogen

    Sorry Sir Doom wenn DU wirklich ein Interesse an Deeskalation hast, können wir gerne einen gemeinsamen Chat organisieren und den Chatlog auch überall veröffentlichen. Aber dieses dauernde anheizen und Opfer spielen ist ganz sicher nicht deeskalierend und ich bin fast sicher dass DU das auch weisst.

    Dies spiegelt meine persönliche udn derzeit durchaus emotionale Mienung wieder.

    MfG

    Merten

    p.s.
    Ich finde es auch inetressant dass hier dauernd gegen Boecky geschossen wird, der das Recht eines jeden Users genutzt hat suich löschen zu klassen und dann mit einem neuen Account wiederzukommen. (Was nichts mit Fake zu tun hat)

    Dass da ne Idee dahinetrsteckt ein rotes Tuch zu entfernen wird nicht in betracht gezogen dess es ist ja nur ein „Stänker Account“ da würde ich echt mal die Brille absetzen und die Augen aufmachen.

    p.p.s.
    Ja ich bin derzeit echt emotional.

  14. Fastjack schreibt:

    Merten, was _mich_ einfach mittlerweile massiv stört aus meiner ganz subjektiven Einschätzung:

    – immer wieder leisten sich einige User/Mods Fehlverhalten, das in keinster (zumindest wahrnehmbaren) Art geahndet wird

    – statt dessen kommt es immer wieder zu Repressalien gegenüber Gruppen (5th Syrtis) als auch Einzelpersonen, die ihn keinerlei Relation dazu stehen

    – mehrfach wurde am Ende einfach alle einmal abgewatscht, der Dreck unter den Teppich gekehrt und Konsequenzen gab es keine

    Derzeit sehe ich es so, dass es daher auch immer hübsch so weitergehen wird. Ein Grund (Vermeidung weiterer Eskalationen) warum sich ein Großteil der 5ten aus dem BT.info zurück gezogen haben. Und ja, ich habe _überhaupt_ kein Vertrauen mehr in den „Staff“ (obwohl ich einige davon durchaus gut leiden kann), denn so wie ich es sehe wird sich nichts ändern. Wie auch, ohne Konsequenzen?

  15. Bannockburn schreibt:

    Als stiller Lurker in BT.info habe ich durchaus den Eindruck, dass Peer hier nicht uebertreibt, polarisiert, Voelker verhetzt oder aehnliches.
    Vielleicht sollte man sich das mal durch den Kopf gehen lassen, dass das schon bei Aussenstehenden so wirkt, dass da sowohl auf User- als auch auf Mod-Seite einiges im Argen liegt.
    ’n Tag noch.

  16. Striker schreibt:

    Mir gehts es nicht darum, das in den Blog die Moderatoren in einen Topf geworfen werden. Das geht mit im Moment sonst wo vorbei.
    Es geht darum, das einige wenige Mods und einige wenige der 5th sind irgendwie verstritten haben. ICh weiß nicht mal mehr wie. Und die anderen leiden jetzt mit und arbeit daran mit, das Kind wieder aus der Scheiße zu holen. ABer einige sind immer wieder dabei. DIe Feuer mit Benzin löschen wollen. Und genau das macht der Blog. Er ist gerade in der jetzigen Situation völlig fehl am Platz.
    Das müßt ihr doch einsehen.
    Warum du gebannt wurdest, weil wir vor einigen Tagen sagten, wer den Flamewar wieder startet, egal ob Mod oder User, wird hart bestraft. Denn irgendwann muß einmal Schluß sein.

    Und das Peer von mir keine Rückantwort bekam stimmt auch nicht.

    Und stellt euch jetzt nicht so hin, als ob nur ihr an der Lösung des Problems interessiert seid. Wann war der letzte STreit? VOr ca. einen Jahr, Ebi hat euch gebeten, mit den Moderatorenteam in einen Chat zu gehen, damit man sich ausspricht. Darauf warte ich heute noch😦

    Seit dem der Blog wieder onlin eist, habe ich wirklich kapitiliert.
    Macht doch alle was ihr wollt. Aber zeigt nicht mit den Finger auf die anderen. Langt euch ALLE selbst auf die NAse. Denn alle die hier mit posten und in den Streit mitmachen, zerstören das Hobby BT. Und nicht nur die andere Seite, die automatisch die Bösen sind.

    Also ich wünsche euch weiter viel Spaß beim Beleidigt sein, beim Streiten, beim Beleidigen, beim Drohen, beim alles in den Falschen Hals bekommen, beim Ich bin der Beste und bin nie schuld, beim, ich werde lieber Sterben als einen Schritt auf den anderen zu zu gehen.
    Striker is Out – Macht eh keinen Sinn mehr sich einzumischen weil selbst Kindergartenkinder irgendwann einsichtig werden. Hier aber keiner weil sich jeder ein falsches Ehrgefühl zugelegt hat un ddas macht es unmögluch hier etwas zu ändern.😦

    @ Knut: Wichtig ist es, immer fleißig mitzureden oder? Wenn der Blinddarm nichtmal weiß wo die Hände liegen, was mischt er sich dann ein.

  17. Mem schreibt:

    Als ehemaliger CoAdmin der Seite – neben meiner fehlenden Zeit für BT derzeit war und ist die Problematik, die Doomy anspricht, der springende Punkt gewesen, warum ich das Team verlassen habe. Es gibt gute, fähige Leute im Team. Aber leider auch Leute, die icht nichtmals ihre Familienfeier moderieren lassen würde.
    Die Stimmung im Board ist allgemein aufgeheizt gewesen. Wenn Doomy jetzt hier von außen durchaus mit Fakten belegte Kritik äußert, dann wird das gleich als geistige Brandstiftung begriffen. Zur gleichen Zeit findet die aber auch im Forum von Usern ggü anderen Usern und Newbees statt.

    Im Endeffekt würde ich sogar weiter gehen: ja, nicht jeder macht mit. Aber angesichts der Lage ist Passivität genauso schädlich wie aktives Anheizen, zumindest als Mod/Admin.

    Grüße
    Hammer

  18. Striker schreibt:

    <>

    Wo denn wie denn was denn? Schreibt mir ne E-Mail wo wer wen verhetzt hat, aber bitte mit Beweisen, denn auf die warte ich auch schon länger.

    Ohne Beweise ist es Rufmord.

    Also her mit der E-Mail, denn bisher ist alles nur ein übles Gerücht.

    Gruß Striker

  19. Fastjack schreibt:

    Was soll ein Gerücht sein?

  20. Gizmo schreibt:

    Man sollte allerdings beim Modstaff auch bedenken, dass da Leute drin sind/wieder drin sind, die schonmal in einer solchen Situation steckten und kein gutes Bild hinterlassen haben und beispielsweise gab es mal drei Fusiliere in den reihen des modstaffs, die quasi „aussortiert“ wurden, so etwas kann durchaus auch eine einseitige Sicht der Dinge fördern, kann, muss nicht.

    Beispielsweise habe ICH zu einigen Kernpersonen im Staff keinerlei Vertrauen, speziell zu einem Admin, was für mich als User die Konsequez hat, aus dem BT.info zurückzutreten und nahezu nicht mehr zu schreiben, wie ich es gesagt habe.

    Eine Staffperson oder mehrere, je nachdem, die keinerlei Vertrauen genießen und noch dazu beim Front machen gegen bestimmte personen „ertappt“ werden, sind , in meinen Augen, kaum tragbar.

    Sicherlich gibt es immer mehr als nur eine Seite und diese zu erfassen gilt es, wenn das auch schwer ist, aber wenn die Aussenwirkung, auf unbeteiligte (und da habe ich mindestens vier an der Hand, wenn sie auch alle verbindungen zu mir haben), so extrem ist, wo liegt dann der Fehler?

    Es wird nunmal viel unter den Teppich gekehrt und solch einen Streit gab es bereits letztes Jahr und da wurde, sorry das so zu sagen, auch nur die generelle Maulschelle verteilt und unter den Teppich gekehrt.

    Der „Staff“ wurde umorganisiert, minimalst muss ich dazu sagen, es wurden Leute wiedergeholt, die schon damals Front gemacht haben und auch hinter den Kulissen fröhlich machen, anstatt ihre Meinung für sich zu behalten. Es wurden zwei neue Co-Admins eingesetzt, die, wie ich finde, eine gute Wahl waren, zwar eine Wahl, die durchaus nicht jedem gefällt, aber effektiv sein kann.

    Aber derzeit wird auch deswegen vom „Staff“ geredet, weil „eine“ der Konfliktseiten dort nunmal nicht vertreten ist und somit Sorge hat/haben kann, dass sie deswegen untergebuttert wird, ohne sich rechtfertigen zu können, oder eben für eine richtige Polarisation ihre Meinung sagen zu können bzw. ihre Seite aufzuzeigen.

    Sicherlich sieht EIN Mensch erstmal nur sich und seine „leidensgenossen“, aber man muss ihm auch entgegenkommen und seine Seite aufzeigen, mit anständigen Mitzteln wohlgemerkt, so wie dieser besagte Mensch, tolerant genug sein sollte, zumindest zuzuhören.

    Grüße

  21. Knut schreibt:

    Schön so zu erfahren, wie der übliche Umgangston so ist.

  22. sirdoom schreibt:

    Quote Striker: „Und das Peer von mir keine Rückantwort bekam stimmt auch nicht.“

    Ich Habe dir und dem Roten Baron die Chatlogs geschickt, damit sie intern angeschaut werden können. Kam danach eine Reaktion von Dir? Ich glaube nicht, weil ich nämlich gerade in meinem Emailordner nachgeschaut habe…

    Ich hatte mit dem Roten Baron abgesprochen, den ursprünglichen Artikel erstmal aus dem Sichtbereich zu nehmen und später wieder reinzustellen, das habe ich getan, wie abgesprochen.

    Gegenaussage: Wenn wir solche Zustände wie bisher im Board zulassen, dann machen wir BT in Deutschland kaputt. Davon ist dieses „BT in Deutschland kaputtmachen“ sowieso so ein Argument…

    Und nach deinen Aussagen anderen Betriebsblindheit vorzuwerfen, solltest du vielleicht mal überdenken…

    Mfg, Peer

  23. Striker schreibt:

    @ Gizmo
    Das mit dem Admin und dir ist aber etwas persönlichs, das hat nichts mit dem Bord und eueren Chapter zu tun, soweit ich das weiß.
    Also benutze persönliche Feden nicht dazu, den Streit/ Zwistigkeit zwischen Staff und Euch weiter anzufachen.
    Du mußt den Admin auch nicht mögen und er nicht dich. Man kann sich auf dem Forum auch aus dem Weg gehen. Du hast mir vor kuzen deine Bedenken dazu geschreiben, ich habe mich darum gekümmert und dein Lieblingsadmin hat gesagt, er wird den perönlichen Konflikt aus den Weg gehen. Es gibt auch noch andere im Staff. Soweit ich weiß habe ich dir das auch geschrieben.
    Aber egal, das ist eine persönliche Fede zwischen euch, sie soll auch persönlich bleiben, und kein Flächenfeuer werden.

    Der Staff besteht aus 16 Leuten.
    Davon wirst du *geschätzt* mit 3-4 ein Problem haben. Das ist die Minderheit, vor denen braucht du dann auch keine Angst haben, weil noch genug Veto Rechte der anderen da wären.
    Und wir haben den Staff nicht ausgemistet.
    HAmmer ist gegangen, weil er eh kaum Zeit hatte. So seine Aussage.
    Warum ich einen zweiten Admin zu Ebi haben wollte sollte euch bekannt sein. Und Ace ist auch noch Moderator und bei eueren Chapter dabei.
    Abgesehen davon, gibt es geung Moderatoren, die Neutral sind. Ihr würdet euch wundern, wenn ihr erfahren würdet, wieviele und welche Leute bei Entscheidungen auch für euch sprechen im STaff.
    Von dem her, braucht ihr da keine Angst haben, der Staff ist wieder Neutral.
    Und was heißt minimalst umorganisiert.
    Die Führung wurde umorganisiert. Warum sollen wir die anderen Moderatoren umorganisieren.
    Ich habe selbst im Internen Forum einen Testgemacht, wie schnell einzelene Moderatoren reagieren, selbst die von denen du nie was liest sind alle 2 Tage am Bord. Gute Wachhunde bellen nicht😉
    Wir haben keine Karteileichen Moderatoren.
    Wir haben einen neuen Moderator eingestellt, weil Rover gegangen ist. Bei den Einstellungskriterien war es uns wichtig, dass er mit seinen Forum vertraut ist, und dass ihm was am Jihad Forum liegt.
    Nicht übnerall wo eine Verschwörung vermutet wird, ist auch eine Verschwörung😉

    Zu den Co-Admins, Merten und ich waren uns noch nie zuschade, auch mal den Admins auf die Finger zu hauen.
    Damals als Mods, und jetzt aus Co-Admins. Die Entscheidung war sogar für uns beide eine Überraschung. Weil wer befördert schon die Quertreiber im Staff😉

    Und ja, man muß aufeinander zugehen, aber Blogs wie diese, helfen dabei nicht wirklich. Und das zuhören ist auch eine Sache, denn wenn ich wirklich zuhören soll, dann soll der der Redet auch den Mut haben, die Wahrheit zu sagen und nicht drumherumreden. (Ich meine jetzt damit keinen persönlich, nicht das schon wieder Gerüchte entstehen)

    @ Peer
    Ich habe dir gesagt, was ich von den Chatlogs halte bevor du mir sie geschickt hast.
    Und sorry, es sind ewig viele Seiten und soviel Zeit und vorallem Lust habe ich dann auch nicht. Ich habe sie nichtmal richtig gelesen. Da kannst du mir jetzt einen Strick daraus machen oder nicht. Ist mir egal ob ich für das nicht lesen jetzt an den Pranger gestellt werde. Gut vielleicht hätte ich was antworten sollen. Aber ich habe es einfach vergessen, weil ich auch privat viel um die Ohren habe.
    Die Chatlogswaren auch alle schon recht alt.
    Und den Schnee von gestern nachheulen ist auch keine Lösung.
    Mit den CHatlog kommen wir gleich zum nächsten Punkt:
    Ich werfen keiner bestimmten Fraktion Betriebsblindheit vor, das hast du falsch verstadnen. Ich werfe es ALLEN vor.
    Man hört von beiden Seiten immer nur: Aber Aber Aber. Die Leute sollten mal anfangen, auf sich zu schauen, nicht auf die anderen. Das wollte ich sagen.
    Was bringen also die Chatlogs als Lösung? Nichts, es sind nur weitere Anschuldigungen.
    Mal direkt gesprochen, was hast du bis jetzt geändert oder getan um die Situiation zu lösen?
    Du forderst zwar, aber was bist du bereit zu tun um die Spannung rauszunehmen?
    Das sollte sich vielleicht auch mal jeder überlegen.
    Es sind recht wenige, die sich darum bemühen, die Situation zu lösen. So der nächste Nadelstich, der mich auf der schwarzen Liste nach oben schiebt, aber ich sag was ich denke.

    @ Fasti
    Das mit den Nazi Anschuldigungen etc.

  24. sirdoom schreibt:

    Nicht wirklich@“Liste“. „Liste“ ist dabei in Anführungsstrichen, weil es ja auch schon mal die Anschuldigung gab, die 5th Syrtis führen eine Liste, wenn sie am wenigstens mögen, um auf dem dann rumzuhacken*sigh*. Wer sowas in den Raum stellt sollte mal seine Phantasie anderweitig nutzen…

    Was die Logs angeht: Über die Hälfte ist von kurz nach der Veröffentlichung meines ersten Artikel. Der Uraltbeweis über Terroristen, Nazis und Kinderschänder war dabei, weil plötzlich gewisse Leute Geschichtsrevision betrieben haben und behauptet haben, „nö, stimmt ja gar nicht“.

    Und wenn du es bisher nicht getan hast, dann schau dir mal an, wer von den Mods lächelnd im Chat zugehört hat, während da ein Klopper nach dem anderen rausgehauen wurde. Da sind teilweise 8(Besetungswechsel, eigentlich 9) von 17 Mods/Admins dabei. Einige haben munter mitgemacht, andere nett zugeschaut. Nebenbei, sind die eigentlich alle gebannt worden? Also bitte…

    Was Lösungsvorschläge angeht, habe ich 3 Anläufe bei den entsprechenden Stellen unternommen, Ergebnis nichts. Trotzdem werde ich sogar nach all dem weiter nach einer Lösung suchen. Mehr dazu später.

  25. Gizmo schreibt:

    @Striker leuchtet mir alles ein, ich habe das ganze auch eher als Denkansatz angegeben, ich möchte aber dazu anmerken, dass „meine“ Probleme mit dem Admin, bei weitem die harmlosesten sind und ich ungefährrt 20 Leute kenne, die ebenfalls ein Problem mit dieser Person haben, dies vielleicht nicht nach aussen tragen, aber dies schürt, in meinen Augen, unnütze Paranoia😉 Genau das wollte ich halt anmerken, in meinen Augen ist diese Person als Admin nunmal denkbar ungeeignet, aber wie du sagtest und ich dir auch, wir gehen uns aus dem Weg und das BT.info verliert halt einen unwichtigen user mehr.😉

  26. Striker schreibt:

    Ich bin grad wieder auf den Sprung, deswegen nur ganz kurz.

    DIe Liste habe ich gerade aufgebracht, nicht als Liste die Ihr führt. Sondern weil ich einfach offen rede und mir es mitlerweile egal ist, ob mich die Leute dann noch mögen oder nicht.
    Man; legt doch nicht gleich alles in die Goldwaage.

  27. sirdoom schreibt:

    ^^Ganz direkt zurück: Auf meine Liste von Leuten die nicht mag hast du es bisher nicht geschafft😉

    Bloss mit „Liste“ als Begriff wollte ALLGEMEIN vorsichtig sein, weil dass auch schon wieder falsch aufgefasst werden kann. Besser formuliert?

  28. Kräutermischung schreibt:

    Ich lese seit geraumer Zeit im BT.info-Forum mit und war so auch nicht zuletzt auf den großen Thread bezüglich Hetzjagden etc., welcher, wie ich gerade gesehen habe, auch gelöscht oder zumindest in einen Bereich verschoben wurde, der für mich nicht einsehbar ist. Das hat einen positiven wie negativen Aspekt. Positiv, als dass Neulinge und Gelegenheitsleser (ich zähle mich mehr oder minder zu beidem) nun nicht gleich auf den allerersten Blick schon verschreckt werden. Auf der negativen Seite ist es aber schon wieder ein Zeichen von Zensur, zumal für mich nicht ersichtlich ist, durch welchen oder welche Administrator(en)/Moderator(en) dies getan wurde.
    Mangelhafte Transparenz ist auch einer der Vorwürfe, die sirdoom hier in seinem Blog (auf den ich durch den Hetzjagden-Thread erstmals aufmerksam geworden war) aufführt, wenngleich er das zugegebenermaßen provokativer formuliert hat, als ich es nun zu tun meine.
    Es ist richtig, dass etwa für mich als Außenstehenden in der hier angesprochenen Sache, deutlich sichtbar wird, mit welcher Aggressivität der Co-Administrator, also jemand, der eigentlich mit einem vorbildlichen Verhalten vorangehen sollte, diese Sache angegangen ist und mit riesigen roten Lettern auf nur einen der beiden, meiner Meinung nach, ermahnungswürdigen Usern losgegangen ist. Um die gleichen Namen wie im Blog zu verwenden: User A war beleidigend und User C hat einen Spam-Post gemacht. Die erste öffentliche Reaktion war eine Nachfrage bezüglich des Spams. An sich durchaus okay. Doch drängt sich bereits hier der Eindruck auf, dass damit zuerst und ausschließlich auf Spam reagiert wird, da es auf die Beleidigung durch User A keine für mich sichtbare Reaktion durch Moderatoren/Administratoren gab und gibt.
    Der gleiche Eindruck entstand offenbar auch bei sirdoom und User C, weswegen dieser ebenfalls wieder öffentlich auf die Moderatoren/Administratoren reagierte.
    Das würde ich genauso tun. Werde ich offen gefragt, antworte ich offen. Werde ich dagegen per PM gefragt, antworte ich auch per PM.
    Daher spreche ich den Vorwurf aus, dass beide Probleme mit einer stark unterschiedlichen Transparenz gehandhabt wurden, wodurch nicht erkennbar ist, ob das eine Problem überhaupt behandelt wurde und wenn ja, mit welchen Konsequenzen. Das ist auf jeden Fall verbesserungsbedürftig. Es darf nicht die eine Sache von Personen wie „Merten“ so dominant angeprangert werden, inklusive der auch für mich deutlich sichtbaren Sperrmeldung in der Signatur von User C, während andere Dinge ausschließlich im Verborgenen bleiben. Entweder alles komplett unersichtlich oder komplett offen. Die Unterscheidung bringt nur wieder die Vorwürfe hervor, dass hier manches Verhalten geduldet wird (wie eben das Beleidigen von Usern), während andere (wie öffentliches Äußern von Kritik an der Arbeit der Moderatoren/Administratoren).
    Es ist die Pflicht eines solchen Teams in einer Community, klarzumachen, was okay ist und was nicht. Und für mich als Außenstehenden ergibt sich dabei aufgrund der Geschehnisse, die ich selbst verfolgt habe und jenen, über die ich noch zusätzlich durch Nachfragen erfahren habe, folgendes Bild:

    – Es ist in Ordnung, andere User zu beleidigen
    – Es ist in Ordnung, anderen Usern Gewalt anzudrohen
    – Es ist in Ordnung, wenn ein Moderator/Administrator persönlichen Vorlieben nachgeht
    – Es ist in Ordnung, wenn Moderatoren/Administratoren Strafverfolgung verhindern
    – Es ist in Ordnung, die Systemkritiker, Beschwerdehervorbringer und deren Unterstützer über einen Kamm zu scheren und regelrecht als „Staatsfeinde“ zu brandmarken

    – Es ist nicht in Ordnung, die Arbeit der Moderatoren/Administratoren in Frage zu stellen
    – Es ist nicht in Ordnung, die Moderatoren/Administratoren, welche etwa im Gegensatz zu einem Chapter als geschlossene Gruppe auftreten sollen und müssten, als einheitliches Gebilde zu bezeichnen
    – Es ist nicht in Ordnung, sich auf geltendes deutsches Recht zu berufen (z.B. Datenspeicherung im Rahmen der Strafverfolgung)
    – Es ist nicht in Ordnung, sich als Moderator/Administrator für die User einzusetzen, da man sonst gegangen wird
    – Es ist nicht in Ordnung, Kritik außerhalb des Forums zu veröffentlichen
    – Es ist nicht in Ordnung, sachlich zu bleiben

    Und an alle Moderatoren und Administratoren gerichtet: Sofern diese von mir aufgeführten Punkte Eurem Willen entsprechen, so halte ich Euch zwar für fähig, da Ihr es insgesamt erfolgreich geschafft habt, all dies zu etablieren, im Gegenzug jedoch für Soziopathen.
    Sollten dies, und das erhoffe ich mir anhand der hier zu lesenden Postings eigentlich nur noch von Striker, nicht Eure Ideale sein, so solltet Ihr Euch mal sehr gut überlegen, wie Ihr es erreichen könnt, dass nicht einmal mehr bei Gelegenheitslesern so ein Eindruck entstehen kann.

  29. Spikerigger schreibt:

    Äh Kräutermischung,

    Der hetzjagdenthread wurde nur ins Offtopic verschoben wo er auch hingehört.

  30. Kräutermischung schreibt:

    Okay, dann nehme ich den Punkt zurück. In den Offtopic-Bereich hatte ich nicht hineingeschaut.

  31. Merten schreibt:

    Auch hier der nette HInweis auf den aktuellen Blog und die Regelung der Schriftfarben für Moderatoren.

    Wenn du jedoch Agressivität und Fehlverhaltzen an Fraben festmachen möchtest dann kann ich mic natürlich nur schuldig bekennen…

    MfG

    Merten

  32. Michael Hoffmann schreibt:

    Richtigstellung:
    Als einer der „Drei“, (Christoph Nick, Sascha Scherhak und ich) die am Anfang das Board ins Leben gerufen haben. Es sollte von Anfang an ein neutrales Board für alle BT- Spieler werden. Aus den div. Gründen, (Sascha übergab seine Technische Arbeit an TT und leider auch durch den Tod von Chris) blieb ich alleine übrig. Sascha und Chris hatten aber nie mit der Moderation im Forum zu tun. Es war und ist nie Chris gewidmet gewesen oder worden.

    Wäre der Thread auch richtig gelesen worden wäre aufgefallen das wohl da ein Wandel drin ist.

    „So liebe Leute,

    Noch einmal zur Frage nach der Moderation.

    User M.W.D.74 hat eine sarkastische Bemerkung gegenüber einem neuen User gemacht. Das hat Nyx nicht gefallen und er hat öffentlich darauf reagiert und seinerseits den betreffenden zurechtgewiesen. Darauf nun mein ebenfalls öffentlicher Hinweis, dass für so etwas Mods zuständig sind. Der war sachlich und wertfrei. Und sollte nichts provozieren.

    Und das meine ich immer noch. Zeitnah reagiert Wulf mit einem Zweiwortposting, das inhaltlich ungefähr so aussagekräftig ist wie „me2“. Daraufhin mein Hinweis auf Spam.

    Nyx und Wulf wurden also von mir zurechtgewiesen, M.D.W.74 nicht.
    Warum? Ganz einfach. Ich gebe die Frage zurück: Warum muss eine Unmutsäußerung immer gleich öffentlich erfolgen? Nyx hätte sich auch entscheiden können, M.W.D.74 das privat zu sagen. Dazu hätte er noch nicht mal „zum Mod rennen müssen“. Er hats nicht getan und dazu besteht natürlich auch kein Zwang, aber durch das Abgleiten vom eigentlichen Thema, sah ich mich in dieser Situation ebenfalls zu einem öffentlichen Hinweis gezwungen. Ich habe kein grundsätzliches Problem mit Nyx Kritik an sich, nur damit, dass es mir inhaltlich zu weit führte und der Ton zwischen uns, auch in Nyx Reaktion darauf, war ganz sachlich.

    Darauf wurde dann weiter öffentlich diskutiert, auch hier wieder: Wulf, Du hättest mich per PN anschreiben können, als ein zweites Off-Topic-Posting in einem Sachthread zu machen. Letztendlich soll mir keiner erzählen, dass eine öffentliche Debatte nicht gewollt gewesen wäre. Den Schuh müssen sich nicht nur die beteiligten Moderatoren anziehen.

    Wulfs erstes Posting erschien mir schlichtweg als Spam, unabhängig davon, ob er nun Nyx oder M.D.W.74 oder mich kritisieren wollte. Ein „oh Mann“ einfach klingt erst einmal wie „ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden“ und hat mit dem originalen Thema des Threads auch nichts zu tun. Daher erfüllt diese Bemerkung, so leid es mir tut, nun mal die Kriterien für Spam. Mein Hinweis diesbezüglich war auch eine kurze Frage, die an das eigentliche Ziel des Threads erinnern sollte. Und auch Merten hat nicht „gepault“, was immer das eigentlich heißen soll, sondern gebeten, Animositäten per PN zu klären. Reaktion Wulf (sinngemäß): „Wenn du mich öffentlich zurechtweist, dann ich aber auch.“

    M.D.W.74 mag einen anderen User angegangen sein, aber er hat noch zum Thema gepostet, was man von den nachfolgenden Postings eben leider nicht mehr sagen kann. Darum bin ich der Bitte von Nyx, das Thema abzuspalten auch bei nächster Gelegenheit nachgekommen. Das „Auslöserposting“ wurde in der Zwischenzeit vom User editiert, um den Stein des Anstoßes wegzunehmen um im Originalthread wieder Friedfertigkeit zu gewährleisten.

    Und nochmal: wenn das eine „öffentliche Angelegenheit“ wird, müssen auch die Moderatoren öffentlich reagieren. Der Dialog mit M.D.W.74 lief dagegen still und friedlich hinter den Kulissen ab. Dass einige leider sofort davon ausgehen, dass Merten, der sich dann eingeschaltet hat, und ich parteilich wären, ist bedauerlich und ich empfinde es auch als unsachliche Unterstellung. Nur weil ich nicht jede PN, die ich schreibe, öffentlich dokumentiere, bin ich parteilich? Das ist ein sehr harscher Vorwurf, er ein Mistrauen-a-priori dokumentiert.

    Und auf öffentliche Aufforderungen zu Outings in Threads antworte ich sowieso nur noch bedingt. Wer mich per PN gefragt hätte, wie ich damit umgehe, hätte sicher eine Antwort bekommen, aber ich teile es nicht dem ganzen Forum mit und spamme damit selber noch fröhlich weiter.

    Ich unterstütze aber weder virtuelle Pranger, noch Hexenjagden. Denn ich gebe jedem User, der sich per PN mit mir in Verbindung setzt, die Chance, eine Sache zunächst vernünftig durchzudiskutieren. Was M.D.W.74 getan hat, der mich fragte, ob er sein Posting editieren darf, um es zu entschärfen, da er Nyx Kritik Rechnung tragen wollte.

    Wo es gelingt, auch mal eine Diskussion per PN zu führen, dann muss auch kein Mod reagieren. Beim nächsten Mal, könnte ich natürlich auch so vorgehen, dass ich einen Post, den ich, aus welchen Gründen auch immer, erst mal als unnötig provokant empfinde, gleich entferne, damit sich nicht noch weitere Personen einmischen und ihren Blutdruck gefährden. Über das Corpus Delikti spreche ich dann privat mit dem Betroffenen. Dann hoffe ich allerdings, dass mir dann nicht gleich Zensur vorgeworfen wird.

    In diesem Sinne, Eure Vorwürfe sind gehört worden, wir überlegen, wir sind derzeit immer noch dabei, eine passable Moderationslinie zu finden, die möglichst alle zufrieden stellt, auch dieser Streit hier zeigt uns Schwachstellen und wir arbeiten an unseren Strategien.
    Weiterhin folgende Aufforderung: wenn Euch etwas stört, versucht doch mal, erst mit dem betreffenden User zu reden, bevor wir uns am Ende wieder alle gegenseitig öffentlich belehren, das wäre durchaus im Sinne von uns Mods, damit wir auch nicht gleich wieder zu den Blutdrucktabletten greifen müssen. Versucht in Threads beim Thema zu bleiben, auch das hilft.

    Und je weniger Leute sich in so eine Sache einmischen und ihren Senf dazu geben, umso mehr besteht die Chance, den Ärger der Beteiligten sachlich zu klären. Und das waren zu Beginn eigentlich nur Nyx, M.D.W.74 und ich.

    Ich gehe davon aus, dass Nyx es gut gemeint hat, und M.D.W.74 aufgrund einiger Negativerfahrungen überreagiert hat, ich denke dabei kann man es jetzt auch belassen.“

    Es wurden keine Postings gelöscht oder „innovativ“ gesplitet wie beschrieben, sondern auf Wunsch der Beteiligten.

    Zu der Anschuldigung uns lägen die Beweise vor.
    Diese sogenanten Beweise lassen sich genausogut nach beiden Seiten hin interpretieren, wie auch meine Postings interpretiert werden.
    Es steht nirgends: Du bist eine Nazi usw.. Es steht auch nirgends „Die sind aber…“ Der betreffende User hat sich auch wiederholt bei den Beteiligten entschuldigt. Es stand für ihn nie zur Debatte das die Beteiligten das wären sondern lediglich das es so wahrgenommen werden könnte.

    Zu dem:
    „Als „bewundernswerter Abschluss“ dieser Geschichte wird der oben erwähnte User „C“, ganz „klammheimlich“ im Nachhinein erst mal gebannt(für einen Monat!). Man ist fast sprachlos, wenn man sieht, wie mal wieder derjenige der es wagt solche Dinge anzusprechen, absolut übertrieben abgestraft wird und der Stein des Anstoßes wegignoriert wird. Und dann wird man hier noch richtig kreativ:
    Da man ja „niemanden an den Pranger stellen will“ wird es heimlich gemacht, um es dann gleich ins Profil und die Signatur zu schreiben, damit auch jeder sieht was passiert, wenn man so „dumm“ ist und die Wahrheit sagt, oder es wagt diese ganzen Dinge nicht mehr hinzunehmen.“

    Hm, da stellt sich mir nun die Frage was wollen wir den Transparenz oder nicht?
    Der Bann des Users beruht nicht ausschließlich und allein auf sein Verhalten in diesem Thread sondern auch auf PN und Mailverkehr.
    Entspricht explizied den Regeln und der angekündigten Härte des durchgreifens durch den Staff.

    Wichtige Info: Es wurden keine Threads gelöscht, sondern lediglich verschoben. Es wurden in der gesamten BT.info Geschichte 2 Moderatoren entlassen.
    Beide weil sie unehrlich waren und/oder hinter den Linien Stimmung machten und so zu neuen Eskalationen begetragen haben. Es wurden keine aussortiert.

    Mein größter Fehler ist es den Leuten recht direkt meine Meinung zu sagen, ich bin kein Diplomat.

    Dieser Blog hier sorgte für den Bann von Sirdoom da wir im Staff allgemin besprochen haben: Egal wer wo wieder öffentlich „Benzin“ in den Prozess gißt fliegt aus dem Forum.

  33. Kräutermischung schreibt:

    Jemandem direkt seine Meinung zu sagen wird jedoch nur allzu oft als Euphemismus für Beleidigungen verwendet. Und als Moderator/Administrator muss man Diplomat sein. Das ist eine der Kardinalstugenden in einem solchen Amt und bei Ihnen erscheint das nun auch noch als Entschuldigung für eigenes Fehlverhalten. Daher kommt in mir auch die Frage auf, wieso Personen aus jenem Team ausscheiden, die (mir) nicht negativ aufgefallen sind, aber jene, die (mir) sehr negativ aufgefallen sind, eben nicht deswegen ihre Ämter aufgeben und noch dazu die höchsten Posten innerhalb des Teams der Moderatoren/Administratoren innehaben.
    Und zu den Personen, die entlassen wurden, stellt sich mir hier die Frage, was denn mit „Unehrlichkeit“ oder „Stimmungmachen“ gemeint ist. Letzteres wäre etwas, das ich insbesondere „Merten“, „Der Rote Baron“ sowie Ihnen, Herr Hoffmann aufgrund meiner Eindrücke vorwerfen müsste. Auf der Gegenseite vielleicht auch sirdoom, welcher jedoch kein Moderator oder Administrator ist oder war. Auch das Argument der Unehrlichkeit steht erst einmal einfach so ohne Rückhalt im Raum und ist ohne solchen schlichtweg Tatbestand der üblen Nachrede.
    Dann zur letzten Äußerung noch abschließend: Wenn es internen Konsens der Moderatoren/Administratoren war, jeden zu entfernen, der sich wieder kritisch äußert, so ist das auf dem gleichen gedanklichen Niveau wie die Verfolgung von Systemkritikern in Staaten wie Nordkorea oder dem Dritten Reich. Es ist Zensur und es ist die Methodik eines faschistischen Regime. Wollt Ihr Euch wirklich auf diese Stufe stellen? Wenn ja, kann ich nur zum Erfolg gratulieren. Wenn nicht, solltet Ihr wesentlich mehr und vernünftiger über Euer eigenes Handeln nachdenken, denn dieses ist in der Sperre von sirdoom entweder ein wohlüberlegter totalitärer oder ein unüberlegter aber gutgemeinter Akt. Und beides ist nicht wünschenswert.

  34. Flow schreibt:

    @Kräutermischung

    Meinst du nicht du übertreibst nun langsam.
    Oder willst du dich vielleicht um einen Posten als Moderator bewerben.

  35. Michael Hoffmann schreibt:

    Üble Nachrede:
    Würde ich auch ohne die Beweise, dass dies so war nie tun😉 Übriegends ohne Namensnennung ist das auch keine.
    Das ich im Gegenteil zu anderen hier unter meinem Realen Namen schreibe spricht auch schon dafür.

    Eine der Grundtugenden eines jeden sollte sein zu dem zu stehen was er sagt ist das mindeste was man von einem Mod oder Admin erwarten kann.
    Es wird ein Forum moderiert und kein Land regiert.
    Auch da sollte allerdings immer im Vordergrund die Einigung stehen. Auch ein Admin oder Mod hat eine Meinung und auch er darf und sollte diese äußern.

    Ehrlichkeit oder wie ich es ausdrückte mangelde Diplomatie kann dem anderen weh tun aber auch das sorgt für einen Bildungsprozess😉

  36. Fastjack schreibt:

    Also zwei Sachen, die mich immer wieder in der Diskussion stören:

    1. Transparenz Pranger

    Ich kapier es echt nicht. Diverse Leute berichten mittlerweile von ihren Erfahrungen, dass im BT.info mit zweierlei Maß gemessen wird. Es scheint als ziemlich sicher, durch die Äußerungen der Mods, dass diese User einfach nicht alles mitbekommen.

    Fakt ist aber, dass dieser Eindruck eben durch die mangelnde Transparenz entsteht/bleibt. Transparenz hat NICHTS aber auch GAR NICHTS mit einem Pranger zu tun! Warum wird sich hier mit Händen und Füssen gegen Transparenz gewehrt? Wer nun – bedingt durch den Eindruck „zweierlei Maß“ – den Weg logisch weiterdenkt, kommt dabei an, dass das vehemente Verweigern entsprechender Transparenz auch dazu dienen kann eine entsprechend unfaire Moderation (zweierlei Maß) zu verdecken.

    @Micha & Staff:

    ich kann mir das beim allerbesten Willen nicht vorstellen, dass ihr irgendwie in diese Richtung denkt/tendiert. Aber warum wird sich dann gegen die imho offensichtliche und mühelose Lösung des Problems gewandt? Ich habe es schon per PN einmal an Micha geschickt: im selben Moment wo eure Aktionen transparent sind, macht ihr euch auch unangreifbar!

    2. Ehrlichkeit Beleidigen und Zensur ist und bleibt Zensur

    Etwas was ich nicht mehr lesen kann, sind Aussagen aka „ich sag den Leuten nur meine Meinung“ als Entschuldigungen auf Beleidigungen unterster Schublade. Wenn dann noch als Ausrede „der ist nun einmal so“ hinzu kommt, wird’s ganz bunt.

    Beleidigen ist und bleibt beleidigen und ist absolut unterstes Niveau, egal wie man es „schön redet“. Ich für meinen Teil kann meinen Gesprächspartnern durchaus meine Meinung sagen, OHNE sie dabei zu beleidigen.

    @Micha:
    Dooms Bann ist und bleibt in meinen Augen Zensur der übelsten Art, er hat a) nicht gegen die Boardregeln verstoßen, er äußert b) seine persönliche Meinung und c) hat er das Wiedereinstellen seines Blogs Eberhard durchaus angekündigt, sollte er kein Feedback bekommen. Ob Dir – und dem Staff – nun seine Meinung gefällt oder nicht, der Bann ist nichts anderes als Zensur und hat den bitteren Beigeschmack von kindischem „wie Du mir, so ich Dir“…

  37. Michael Hoffmann schreibt:

    Zu dem Thema Transparenz, habe ich mich nun bereits mehrmals geäußert.

  38. Striker schreibt:

    Ähm was geht hier schon wieder ab.
    Kräutermischung, kann es sein, das du zwanghaft versuchst alle immer mit Nazis zu vergleichen.
    Der Staff sind Nazis, die Painter sind Nazis …
    Nazis gibt es seit 1945 nicht mehr, weil ihr Regime zusammenbrach😉
    Außerdem was ist das für eine Diskussionsgrundlage den anderen Gleich als Nazi zu beschimpfen?

    @ Fasti
    Es gibt im Übrigen nicht nor Beschwerden über den Staff sondern es gibt auch genug Beschwerden von User über die 5th.
    Und das kommt auch von einigen Neuuser nicht nur von den „Bemahlnazis“ (Zitat Kräutermischung)

    Was spricht dagegen die Vergangenheit einfach mal ruhen zu lassen, den Ärger mal runterzuschlucken und einen Neuanfang zu starten?
    Was ist daran so schwer?
    Schreibt jeder mal die Punkte auf die ihm an anderen stören, schicken wir sie ihn, die Parteien werten die Punkte aus, und dann setzen wir uns mal zusammen und reden darüber.

  39. Fastjack schreibt:

    Striker, ich beschwere mich derzeit nicht über den Staff und hab auch kein Bock über Vergangenes zu reden. Ich sage nur, was ich denke, was helfen könnte. Und da steht Transparenz an oberster Stelle, gleich gefolgt Gleichbehandlung und Meinungsfreiheit.

  40. Michael Hoffmann schreibt:

    Das war übriegends auch der Tenor von dir Fasti im ge Chat ohne den ich hier mich nicht äußern würde.

    @Kräutermischung
    Komm in den Chat und diskutier das, aber hier auf dem Level sorry lieber nicht;)

  41. Kräutermischung schreibt:

    @Striker:
    Ich verglich die Methode der Zensur im Fall von Systemkritik mit dem Dritten Reich und Nordkorea. Das hätte ich auch noch um China, die Sowjetunion und weitere erweitern können. Mir ging es daher nicht um einen direkte Gleichstellung mit „Nazis“, noch hatte ich dieses Wort bis zu diesem Beitrag überhaupt verwendet. Dies gilt auch für „Bemalnazis“, was ebenfalls nicht aus meiner Feder stammte und von mir nicht einmal kommentiert worden war.
    Das heißt ich habe die offenbar vorgenommene Zensur mit den Methoden von totalitären Regimen verglichen, nicht jedoch ausgesagt oder auch nur angedeutet, dass etwa der Stab der Moderatoren/Administratoren auch Juden verfolgt oder Lebensraum im Osten schaffen will, was ebenfalls zur Komplettierung der NS-Ideologie gehören würde.
    Außerdem wurde meine Frage, ob sich die Moderatoren/Administratoren ernsthaft auf dieses Niveau stellen wollen oder ob es eben nur so ist, dass leider leider dieser Eindruck entsteht, von Ihnen so ausgelegt und dargestellt, als wäre ich gewillt und hätte mir als Ziel gesetzt, hier andere Leute zu beleidigen.

    Aber ich greife mal auf und versuche mich an einer Zusammenfassung der Dinge, die mich an verschiedenen Personen stören:

    sirdoom:
    Zum Teil unglückliche Formulierungen im Blog, die auf starke Emotionalität rückschließen lassen, aber dennoch noch im Rahmen bleiben.

    Roter Baron:
    Erstellung von Forenregeln, die gegen geltendes Recht der BRD verstoßen. Hier allen voran das Verbot der Aufzeichnung im Chat. Die Datenspeicherung ist für eine potentielle strafrechtliche Verfolgung ausdrücklich erlaubt. Insofern ist dies Behinderung von Ermittlungen.

    Michael Hoffmann:
    Ich schätze Sie als inzwischen äußerst demotiviert ein und vielleicht auch mit Ihrem Amt überfordert. Sie versuchen natürlich, die eigene Arbeit und der anderen Moderatoren/Administratoren zu verteidigen und geloben Besserung, doch wird letztlich doch nur abgewiegelt und kein Fehler in dem Maße eingestanden, wie es nötig wäre und viele Fehler überhaupt nicht.

    Striker:
    Bis zum letzten Posting hier hatte ich Sie noch für den Vernünftigsten aus der Reihe der Moderatoren/Adminstratoren gehalten und revidiere diese Meinung nun. Der persönliche Angriff gegen mich, inklusive Zitaten, die wider Ihrer Angabe nicht von mir stammen, hat hier eine ganze Reihe von Kommentaren, die im Rahmen der Höflichkeit geblieben waren, bis zu einem gewissen Grad zunichte gemacht. Ich hoffe, dass die anderen Personen hier darüber weit genug hinwegsehen, als dass es nicht im gleichen Tonfall zurückschallt.

    Merten:
    Bezüglich Ihnen haben sich selbst in mir schon so viele negative Eindrücke angesammelt, dass ich mir nicht mehr vorstellen kann, dass Sie Ihr Verhalten noch in irgendeiner Weise an ein sozialverträgliches Maß anpassen können. Daher spreche ich nur noch die Bitte aus, von Ihrem Amt zurückzutreten, auch das Userdasein im Forum von bt.info und allen anderen Communities, in welchen Sie aktiv sind, aufzugeben und der Gesellschaft mit Ihrer Abwesenheit einen großen Gefallen zu tun. Es steht Ihnen selbstverständlich frei, meiner Wahrnehmung zu widersprechen und meine insbesondere durch Ihre Kommentare in diesem Blog entstandene Meinung zu strafen, indem Sie sich doch noch zum Guten wandeln.

    An Michael Hoffmann noch zuletzt gerichtet:
    Nein, ich werde ganz sicher nicht wieder diesen Chat betreten. Mir ist eine Kommunikation auf der etwas größeren Distanz hier in diesem Blog wesentlich angenehmer, nicht zuletzt, da ich mich hier nicht im administrativen Wirkungsbereich von bt.info aufhalte.

  42. Merten schreibt:

    Sehr geehrter Kräutermischung,

    auch wenn sie versuchen durch eine eloquente Schreibweise zu punkten, so sehe mich mich doch außerstande weiterhin mit ihnen zu debattieren.
    Ihre Einschätzung der Personen aufgrund sehr geringer Informationsbestände, und daraus resultierenden Interpretationen ist gelinde gesagt amateurhaft zu nennen. Natürlich werden sie mir diese Äußerung auch als sozialunverträglich auslegen, wobei sie ihre vorher angeführten Beleidigungen und Unterstellungen vergessen werden.

    Anscheinend versuchen sie krampfhaft einen Eklat in diesem Blog zu provozieren, nicht nur dass sie eine bewundernswerte Informationsresitenz an den Tag legen (ich verweise hier einfach mal auf die von M. Hoffmann, Gizmo und auch von mir belegten Quellen bezülich der Schrift), nein sie versuchen durch weitere Provoaktionen (bezeichnen von Roter Baron; M. Hoffmann und *huch* meiner Person als „Aufheizer“) eine emotionale Reaktion zu erreichen.

    Leider scheint es ihnen entgangen zu sein dass bereits auf diese Äußerung ihrerseits wenige Zustimmende Reaktionen kamen und sie sogar Kritik ernteten.
    Dies nehmen zum Anlass sich enttäsucht von der Stimme der Vernunft (Striker) abzuwenden und eine nochmalige und deutlich offensichtlichere Provokation nachzuschieben.

    Da sie sich zum einen ausserhalb des administrativen Wirkungskreises des besprochenen Forums halten möchten, und sich nicht genötig sehen einen Realnamen zu verweden, was sie nicht müssen und ich dafür vollstes Verständnis habe (man kann dadurch natürlch wesentlich einfacher schärfere Kritik üben), werde ich sie und ihre Beiträge ab jetzt einfach ignorieren.

    Kommentare und Interpretationen hinsichtlich der Bedeuung ihres Pseudonyms und der hier von ihnen geäußteren Texte und ansichten liegen mir zwar auf der Zunge (wobei ich hier hoffe ihren Wunsch nach einer emotionalen Rekation meinerseits zu befriedigen) jedoch sehe ich hinsictlich der recht konstruktiven Debatte aller Teilnehmer, exklusive Ihrer Person, davon ab.

    Sehr gerne könen sie mich auch per Email anschreiben und wir vereinabren einen Gemeinsamen Gesprächstermin via Skype oder Telefon dann können sie mir gerne ihren weiteren Unmut kundtun.

    *snip* [sorry nu zurück zum Thema]

    Alle anderen angebrachten Kritikpunkte wurden bereits mehrfach angebracht und auch aufgenommen und werden intern debattiert.

    Die Transparenz jedoch ist ein kleines Problem, zu wenig davon ist wieder die Problematik des ungleichen Maßes, zuviel davon ist die Presigabe von internas die eben nicht nach aussen dringen sollen.

    ICh für meinen Teil kann nur sagen es wird daran gearbeitet.

    Zu allen anderen Punkten sagte ja Blue etwas und auch Striker.

    MfG

    Merten

  43. Fastjack schreibt:

    Merten, ganz ehrlich, ich kann „Preisgabe von Internas“ nicht nachvollziehen. Wenn ein Fehlverhalten (Flame, Spam, whatever) oder ungewünschter Tonfall im Forum gebracht wird, wie kann ein Kommentar vom Mod dazu unter „Preisgabe von Internas“ sein? Selbst ein „Calm down/bitte Tonfall mäßigen, alles weitere per PN“ würde doch in 99,9% der Fälle langen und wäre transparent!

    Diese ewigen Hinterzimmermauscheleien sind es doch, die zu den jetztigen Problemen u.a. geführt haben imho.

    Nochmal: es geht nicht darum, die internen Absprachen der Mods einsichtbar zu machen. 17 Leute bedeutet einen großen Haufen, der sich oftmals erst einmal selber einigen muss, dass sieht wohl jeder ein. Es geht aber darum ein Forum zu moderieren und das tut man nicht in dem man 1250 User via PN informiert, z.b. welcher Tonfall erwünscht ist und welcher nicht.

    Wie gesagt, ich kann bei dem von mir vorgeschlagenen Verhalten in Sachen Transparenz keinen Nachteil erkennen???

  44. Merten schreibt:

    Fasti,

    dieses Calm Down Vorgang in Bearbeitung, ist doch mehr oder weniger schon durch und wird beim nächsten Vorfall (der hoffentlich weit weg ist) angewendet werden.

    Was ich mit Internas meine sind so sachne wie Sperren usw. die bene nicht von einem alleien entschieden werden.
    🙂

  45. Striker schreibt:

    @ Kräutermischung

    „Hier allen voran das Verbot der Aufzeichnung im Chat. Die Datenspeicherung ist für eine potentielle strafrechtliche Verfolgung ausdrücklich erlaubt. Insofern ist dies Behinderung von Ermittlungen.“

    Du bist aber nicht berechtigt eine Strafrechtilche Ermittlung durzuführen. Noch wurde bisher eine Anzeige Eingereicht. Welche Ermittlungen behindern wir den?
    Und es ist ganz legetim, im Gegenteil, das Loggen im Chat ist eine Absolute Überwachung und beschneidet die Freie Meinungsäußerung. Wo wir wieder bei dem Dritten Reich und die Gestaüo sind, oder die Überwachung in der DDR.
    Und genau soetwas wollen wir damit verhindern, wenn du leiber einen Überwachungsstaat unterstützen willst ist das deine Sache, aber komme nicht mit so einen Schmarn daher, das wir gegen das Gesetz verstoßen.
    Das loggen im Chat kann sogar starfrechtlich verfolgt werden.
    Wir lieben lieber eine freihe Demokratie, als einen Überwachungsstaat den eingige wohl gerne hätten.

    Zu deiner Einschätzung mir gegenüber.
    Ich habe nie behauptet das ich nett bin.
    Allerdings bist du auch ein wenig empfindlich und schnell eingeschnappt.

  46. Kräutermischung schreibt:

    Sobald eine Beleidigung geschehen ist, ist man im Rahmen der Zivilklage durchaus dazu berechtigt. Oder im Zuge der Beweisvorlage im Falle einer Anzeige oder einem Strafantrag.
    Dennoch war auch mir mal zu Ohren gekommen, dass es vor zwei Jahren durchaus den Fall einer Anzeige gegeben hat, oder war das eine Fehlinformation, die ich vernommen habe? Aber auch wenn nicht, ist es nicht ausgeschlossen, dass es noch geschehen wird.

  47. Striker schreibt:

    Ihr wollt BT mit allen nur möglichen Mittel kaputt machen oder?
    Bis jetzt habe ich immer dafür gesorgt, dass der Streit nicht weiter ausartet und auch Stellung für die 5th bezogen. Das ist aber nun beendet!
    Macht was ihr wollt, wenn ihr zum Anwalt rennen wollt, macht ihr euch nur selbst lächerlich.
    Für mich ist der Fall damit beendet und werde nun in Zukunft auch nicht mehr für euch Partei ergreifen.
    Ihr habt euch das selbst zuzuschreiben.

    Es ist schade, das ihr es soweit treibt.

  48. sirdoom schreibt:

    Klitzekleine Anmerkung: Ich habe keine Ahnung wer Kräutermischung ist und nebenbei laufen hier auch Leute rum, die NICHT zu den 5th Syrtis gehören, um genauer zu werden, ist der GROßTEIL meiner Leser NICHT Mitglied der 5th Syrtis.

  49. Fastjack schreibt:

    Äh… Striker, ich weiß grad nicht, warum Du Kräutermischung mit den 5ten gleich setzt???

  50. M schreibt:

    Weil es bequem ist?

    Und dieses ewige Argument „ihr macht BT kaputt“ dürfte so langsam mal ausgedient haben. Das Schicksal eines über 20 Jahre alten Spieles an einem Forum festzumachen, dessen Hauptmerkmale seit längerem Selbstzerfleischung und Kommunikationsfehler sind, ist nun ziemlich gewagt.
    Es gab BT vor dem Internet und es gab es vor bt.info.

  51. Kräutermischung schreibt:

    Ja, um mich dem dann auch nochmal anzuschließen: Ich bin kein Mitglied der 5th, bin es auch nie gewesen und wüsste nicht, dass ich schonmal einem von ihnen in Persona begegnet wäre. Also bitte nicht den Unmut gegen mich auf andere abladen.

  52. Pingback: “Gone Fishin” « sirdoom’s bad company Weblog

  53. deathlegion schreibt:

    Schon fast 3 Jahre alt und doch immer wieder neu und aktuell. Getan hat sich absolut nix.
    Ich habe dem Laden den Rücken gekehrt…und hoffe, dass die Klugscheisser und Massen-Basher lieber im BTinfo bleiben und damit andere Foren zum gemeinsamen Hobby „reinhalten“🙂

    Mietet Euch einfach an einem Wochenende in einem Gotcha-Laden ein…und kloppt Euch, bis ihr lacht!
    Vielleicht ist das ja der Beginn einer unglaublichen Freundschaft??!

  54. sirdoom schreibt:

    DA bin ich doch jetzt überrascht, was ist denn passiert? Ist da irgendwo wieder was hochgegangen und es hat gekracht?

  55. Pingback: “Straight from the Giftschrank” |

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s