„German RetCon“

Zwanghafte Geschichtsrevision betreibt die CSU im Jahr des 20ten Todestages von Franz Josef Strauss und kann dabei irgendwelche Anfälle von Realität ganz und gar nicht gebrauchen!

Besonders angetan haben es mir:

„Das ist eine Sauerei! Wer so „standhaft“ für die deutsche Einheit gekämpft hat, kann nur zu den Helden gehören.“ CSU Parteichef Erwin Huber

Bayerns Europaminister Markus Söder (CSU) fordert gar diplomatische Konsequenzen, Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) soll ran: „Er muss in London vorstellig werden, ein solches Vorgehen belastet die bayerisch-englischen Beziehungen. Es ist ein großer Skandal. Es ist der Versuch, mit einer Ausstellung zu provozieren.“

Apropos Skandale:

Starfighter-Affäre

Fibag-Affäre

H30-Skandal

Spiegel-Affäre

Ich würde ja eigentlich als CSU-Mitglied ganz leise sein und dieses Thema einfach ignorieren, aber der Realitätsverlust innerhalb der Partei ist mittlerweile so groß, dass sie an ihre eigenen RetCon-Fantasien glauben. Die geschichtlich durchaus zu rechtfertigende Aussage, dass FJS im Vergleich zu den heutigen Tätern in den Parlamenten eine aufrechte & ehrliche Person war, werden wir leider nie hören.

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „German RetCon“

  1. Nyx schreibt:

    Huber’s Aussage fand ich auch den Kracher vor’m Herrn (um einmal im bajuwarischen Sprachjargon ohne Dialekt zu bleiben…).

    Man könnte da z.B. direkt draus lesen, dass er die Republikaner für Helden hält (spalteten sich ja zumindest AFAIR z.T. von der CSU ab, weil Strauss mit der DDR dealte und sie „noch viel standhafter für die deutsche Wiedervereinigung kämpfen wollten“).

    Mir ist ja schon öfter aufgefallen, dass der Knabe scheinbar Rhetorik 101 geschwänzt hat (von weiterführenden Seminaren mal ganz zuschweigen.

    Als Parteichef solche idiotischen Statements abzulassen… *argh*

    Oder wie ja schon Mittermeier mal zu irgend’ne CSU-Blamage meinte „Heul, ich habe gelogen, ich muss zurücktreten… Hallo? Strauss würde sich im Grabe umdrehen! POLITIKER LÜGEN!“

    Mal ganz ehrlich, Strauss war ein machtgeiles Arschloch und ich mag/mochte ihn nicht… seine Methoden zur „Demokratieerhaltung“ sehe ich noch kritischer… ABER im Gegensatz zu diesen Hanswürsten (allen voran Huber) hatte der Kerl wenigstens Rückgrad und – so zumindest mein Eindruck – langfristig durchaus immer die Interessen Deutschlands und insbesondere Bayerns im Blick. Und zwar beide parallel neben seinen eigenen, egoistischen Interessen.
    Und nicht wie die heutigen Politikmaden das Schema „Ich, ich, ich… lange Zeit nix… meine Lobby-Arbeitgeber… lange Zeit nix… Sex mit der Sexkritärin… lange Zeit nix… kurzfristige Parteiinteressen… gar nix mehr“.

    Wie auch Doomi es ja schon in seinem Schlusswort andeutete…

    Aber vermutlich heulen die Maden deswegen so laut, weil sie sowas wie die… nun ja… „schattige Größe“ ihres Vorbildes nicht mal mehr auch nur ansatzweise erreichen können und müssen ihn deswegen zu ’ner Heiligenfigur erklären… den mit solch überhöhten „Idealen“ kann und muss man sich dann ja auch nicht messen und kann in eigener eklatanter Unvollkommenheit in Ruhe schlafen…

    So, mein Wort zum Sonntag… 😀

  2. Skyrock schreibt:

    Du hast in deiner Aufzählung an Heldentaten die Aids-Gesetze vergessen, wobei sie zum Glück nie realisiert wurden, sondern eine reine Kontrollfantasie von FJS blieben.

    Ansonsten kann ich mich bei der Bewertung von FJS nur Nyx anschließen. Der Mann war ein Autokrat, machthungrig und zu konservativ um jemals bundesweit eine Mehrheit hinter sich scharen zu können, aber wenigstens geradlinig und prinzipientreu. Verglichen mit den späteren CSU-Würstchen wie Beckstein, Huber oder Stoiber sah er so aus wie Bismarck neben Wilhelm II. auf der anderen Seite des Weißwurstäquators, oder als treffenderer Vergleich Napoleon neben Direktor Barras auf der anderen Seite des Rheins (wo ein patriotisches, kompetentes und geradliniges machgeiles Arschloch ein egoistisches, inkompetentes und verlogenes machtgeiles Arschloch ersetzt hat; in Bayern war es anders rum).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.