„Piraten-Gate“

LINK

Hat die Bayerische Staatsanwaltschaft natürlich recht! Wenn man so doof war sich erwischen zu lassen, müssen Eindämmungsmaßnahmen her, egal wie. Und wenn der blöde Bundesgerichtshof die Sache in 2-3 Jahren für illegal erklären wird, ist auch egal, bis dahin hat man ein paar Mitglieder der Piratenpartei durch die Gerichtskosten in die Armut getrieben, die Strafsanktionen sind ignorierbar und bis dahin sind die Durchsuchungen dann auch offiziell legal! Was mich mehr wundert ist der Preis. 3500€ hört sich ehr nach einen Private Hack für die ESL an, der Bundestrojaner wurde doch nicht etwa preiswert outgesourced und von russischen Hackern entwickelt?

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Netzwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..