„Cashguard“

Canon „wehrt“ sich aktuell gegen Grauimporte und lässt mehrere hunderttausend Euro an Warenwert von der jetzt in vorläufiger Insolvenz befindlichen Essential Systems GmbH beschlagnahmen.

„Für den Konsumenten nicht ersichtlich, umgeht der Parallelimporteur rechtliche Bestimmungen, nutzt illegale Wege und verschafft sich Ware, die nicht für den europäischen Markt – und damit auch nicht für dessen Bedarf – bestimmt ist, so Canon. Über fehlende Garantie, fehlende Bedienungsanleitungen und eventuell fehlendes Zubehör werden günstigere Preise möglich, als sie der deutsche Fachhandel bieten kann. Auch die Tatsache, dass keine Urheberrechtsabgaben, möglicherweise auch keine Einfuhrumsatzsteuer und keine Gebühren für das Duale System und Elektro-Altgeräte/WEEE-Abgaben entrichtet werden, ermöglicht den Parallelimporteuren, handelsübliche Preise zu unterbieten.“

Und genau jetzt springt der Bullshitdetektor an. „Nicht für den europäischen Bedarf bestimmt“? Können die Kameras keine Photos schiessen, oder was? Ganz davon ab, das es in einer globalisierten Welt gar keine Grauimporte geben kann. Wenn jeder alles produzieren kann, wo er will, kann der Kunde auch alles dort kaufen, wo er will. Aber hier befindet sich der Denkfehler. Großkonzerne und ihre gekauften Lakaien, alias Politiker, wollen gar gar keine Globalisierte Welt und verstehen den Begriff auch ganz anders. Die Globalisierungstheorie dieser Leute sieht folgendermaßen aus: Global ausbeuten, national gestaffelt das Maximum abkassieren.

Mit der Globalisierung hat dies nichts zu tun, sondern es ist eine Neuinterpretation der Strategie von geschützten Märkten mit Herstellungsmaximierung im Ausland unter Inkaufnahme von Ausbeutung und Schädigung sämtlicher beteiligter Volkswirtschaften. Insofern…

„Kauft nicht beim lizensierten Canon-Händler“

^^Wahrscheinlich mache ich mich jetzt der Anheizung zur „Progrom-Stimmung“ gegen Canon schuldig. Wobei, so ein paar sehr gewaltätige Pogrome gegen Banker, Manager, Unternehmensberater und Politiker, wären vielleicht durchaus heilsam…

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..