„Quod licet Iovi non licet bovi*“

*“Was Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen noch lange nicht erlaubt“

Wer dieser Tage leichte Zweifel am Kapitalismus äußert und sich gar auf dem Pfad zur Systemfrage befindet, wird mit quasi mit reflexartiger Reaktion als Kommunistennazi gebrandmarkt. Denn Gott duldet keine Zweifel! Um Gottes Gerechtigkeit kurz darzulegen, ein kleiner Vergleich.

In England hat man sich entschlossen Arbeitslose mit Lügendetektortests auf Falschaussagen zu überprüfen und sie Gemeindedienste (direkt: Gemeindebestrafungen) ableisten zu lassen, wobei sie auch noch schicke Westen tragen dürfen, die allen gleich sagen, was für Sozialverbrecher sie sind. Auch Alleinerziehenden und Kranken wird das Geld gestrichen, wenn sie nicht hurtig für Besserung ihrer „Umstände“ sorgen. 

Auf der anderen Seite spannt man Milliardenschutzschirme für die Leute, die die Krise durch blanke Gier verursacht haben. Und diese Leute haben dann auch noch Bedenken, weil vielleicht verdient man demnächst nur noch 500.000 statt mehrerer Millionen im Jahr. Wo bleiben da die Lügendetektortests, wo prasseln da die Anklagen wegen Veruntreuung und Betrug? 1929 hatten die Schuldigen wenigstens noch so viel Verantwortung und haben die Konsequenzen gezogen, in dem sie aus den Hochhäusern gesprungen sind.

Da stellt sich die Systemfrage doch schon gar nicht mehr. Wir wissen es funktioniert nicht, außer für einen sehr kleinen Teil der Gesellschaft.

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..