„Die heilige Sau“

Bereits 2007 hieß es „Money makes the World go Oink„, nun ist das Thema dank der Untergangssorgen der CSU zur Europawahl und trotz des gewaltigen Propaganda, aehm, Marketingbudgets von Monsanto an die größere Öffentlichkeit gespült worden. Gemeinsame Ziele schaffen die merkwürdigsten Freundschaften, aehm, kurzzeitigen Weggefährten.

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Die heilige Sau“

  1. Pingback: „Cablegate – Under the Radar“ « sirdoom’s bad company Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.