„Das große Ganze“

Über Webzensur, Paintballverbot und Werbung der Bundeswehr bei Minderjährigen, BKA-Ermächtigungsgesetz, vorangetriebene Aufhebung des Trennungsgebotes zwischen Polizei und Geheimdienst, neue Hintertür-Notstandsgesetze auf EU-Ebene, angedachtes Feindstrafrecht, usw wurde und habe ich schon öfter geschrieben. Hier noch ein paar zusätzliche Bonmots aus der freiheitliche, demokratischen Bundesrepublik.

Satire hat klare Grenzen, wenn es Rollstuhlfahrer angeht

Gesinnungsverbrechen Straftatsbestand

Verweigerung von freiwilligen Gen-Test führt zu Richterbeschlüssen, Zwangsmaßnahmen und macht einen zum Verdächtigen

Aber wie passt all dies zusammen? Man kann ja zumindest den Versuch machen, eine knappe Zusammenfassung zu geben.

a) Generation Gap: Wir sind eigentlich wieder 1960 angekommen. Der „analogue outsider“ versteht den „digital native“ nicht mehr und umgekehrt. Politiker gaukeln den Altwählern durch Aktionismus vor, „die gute alte Welt“ erhalten zu wollen, die es aber nicht mehr gibt. Die Party hatte ihr Happy End mit der Wiedervereinigung, bevor die Milliardenlöcher auftraten.

b) In Deutschland gab es bis auf wenige Ausnahmen nie Bürger, sondern immer Untertanen. Eine Ausbreitung der Seuche Basisdemokratie und Selbstinformation ohne Aufsicht der Regierung ist für deutsche Politiker ein Graus. Leider hat man die Bedeutung des Internets damals nicht erkannt und wieder ganz Abschaffen geht nicht. Also versucht man den Zug zu vergittern, während er fährt, aus Sicherheitsgründen.

c) Selbst wenn 90% der Deutschen Abitur machen und erfolgreich studieren würden, gäbe es keinerlei Arbeit für sie. Nicht gerne erwähnte Studien namhafter Universitäten gehen von einer zukünftigen(2020+) min. 50%igen Arbeitslosenquote aus. Hartz4 ist ein Gewöhnungsprogramm für eine riesige Unterschicht, die genau auf der Grenze zwischen Kosteneffienz und Angst aber jenseits von Revolution gehalten wird. Diese neue Unterschicht wird übrigens auch einen Großteil der Mittelschicht enthalten, die immer noch an das alte Mantra glauben „wer hart arbeitet, der schafft auch was und kann sich ein kleines Haus, Auto und Familie leisten“. Das wird aber nicht funktionieren.

d) Es besteht die kleine Hoffnung, dass die Menschen noch merken, was auf sie zukommt und im Laufe des Zusammenbruchs sich bei den Schuldigen etwas „bedanken gehen“ wollen. Daher kommt die Stoßrichtung Terrorismus undPräventionsstaat. Prävention muss man betreiben, wenn Gefahr und Terror drohen. Gefahr verursacht Angst. Leute die Angst haben, tun was man ihnen sagt um sicher zu sein.

Zum Thema jemand der wesentlich renomierter als ich ist und diese Gedanken schon hatte als ich noch nicht lesen konnte: Judgement Day

Vielleicht ist all dies nur voranschreitende Paranoia, andererseits kann man in den heutigen Zeiten da überhaupt nicht mehr sicher sein…

Zusätzliche Punkte und/oder Kritik werden gerne angenommen.

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu „Das große Ganze“

  1. Ravenscroft schreibt:

    Ich halte das nicht für Paranoia. Wenn ich mir
    C. F. v. Weizäckers Prognose so ansehe, dann ist es schon bedenklich in wie vielen Punkten er bereits Recht hatte…

  2. XDragoon schreibt:

    Ergänzungen:

    Der Blankoscheck der deutschen Rechtsprechung schlechthin:
    „Sittenwidrig handelt, wer gegen das Anstandsgefühl aller billig und gerecht Denkenden verstößt.“ ( http://www.juraforum.de/lexikon/Sittenwidrigkeit )

    Und die Legalisierung von Revolutionen:
    Artikel 20 GG, besonders Absatz 4 ( http://www.bundestag.de/parlament/funktion/gesetze/Grundgesetz/gg.html )

  3. sirdoom schreibt:

    Eines der Probleme besteht dabei auch in der Wahrnehmung. Die meisten Bürger sind gar nicht doof, aber diese Veränderungen finden langsam und häppchenweise statt, eine andauernde Korrosion von Freiheitsrechten. Und währenddessen stapelt sich der alltägliche, hirnlose Bullshit, so dass Otto Normalmensch längst abgeschaltet hat. Ein großer Knall wäre auch sehr kontraproduktiv, der könnte die Menschen nämlich aufwecken…

  4. wusselpompf schreibt:

    kannst du das mit den 50% arbeitslosigkeit in der zukunft belegen? ich lese da gerade zum ersten mal von…

  5. sirdoom schreibt:

    Nicht nach der Definition von Arbeitslosigkeit der Bundesregierung. 😉

    Quelle muss ich selber erst suchen, aber mach mal ein kleines Gedankenexperiment mit.

    Zahlen(aus dem Kopf): Potentiell Erwerbstätige(jetzt): 40.000.000, erwartete potentielle Erwerbstätige(2050): um die 30.000.000. Anzahl Arbeitslose(offizielle Angabe Januar 2009/destatis): 3.500.000 geschätzte Dunkelziffer 7.000.000

    Ok, nehmen wir die Gesamtbevölkerung, rechnen wir Renter raus(extrem ansteigende Zahlen, schrumpfende potentielle Arbeitnehmer/lose), versteckte und verdeckte Arbeitslosigkeit, Sozialleistungsempfänger sowie die sonst extra aufgeführten aus der „Unterbeschäftigung“ mit rein. Dazu gehen wir von einer schrumpfenden Gesamtbevölkerungszahl aus und extrapolieren das technische Wissen, was für zukünftige Berufe im High Tech Land Deutschland notwendig ist, um Arbeit zu finden. Und dass bei einer weiteren Steigerung der Produktivität, was wieder Arbeitsplätze kostet… you see?

    Ich sollte im Text aber fairerweise erklären, dass es sich um ein worst case Szenario handelt, wenn auch nicht um das Schlimmste…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.