„Spar-Licht“

Da es sich gerade anbot – *puff* – habe ich nun doch mal eine „Energiesparlampe“ für das Bad angeschafft. Genauer eine verdammt teure Kompaktleuchtstofflampe. Sie funktioniert, sogar ohne das Bananenprinzip* der Mutterfirma.

*Reift beim Kunden

Macht keine wahrnehmbaren Nebengeräusche, gute Verarbeitung, leuchtet. Allerdings gibt es auch einige nicht so vorteilhafte Merkmale. Trotz der Bezeichnung „Lumilux Warm White“ ist das Licht ziemlich kalt und kommt in keinster Weise an eine normale Glühbirne heran. Wenigstens sind bisher keinerlei z.B. grünstichige Colour-Distortions aufgetreten. Und ein ganz großer Tipp: Wer so eine Lampe dort einsetzt, wo er/sie lesen will, eine Powerstufe höher greifen! Die Umrechnung 11 Watt Energiesparlampe = 60 Watt Glühbirne ist recht optimistisch und wahrscheinlich ehr der Werbeabteilung eingefallen…

Dieser Beitrag wurde unter verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Spar-Licht“

  1. Thumbs schreibt:

    Das kalte Licht passt doch viel besser zum Todessternambiente. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.