„Von Gestern“

Was bei der allgemeinen Diskussionen um Internetzensur in Deutschland gerne übersehen wird: Es wird bereits seit 2005 auf breiter Front zensiert was das Zeug hält und zwar durch die FSM(„Freiwillige“ Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter).

Diese erzwungene Zensur-Allianz besteht aus: AOL Deutschland mit seinen Online-Diensten AOL sowie der Browser-Technologie Netscape, Google, IAC Search & Media mit ask.de, Lycos Europe mit seinem entsprechenden Online-Dienst Lycos.de, den Suchen Fireball und Hot Bot sowie der Newssuche Paperball, MSN Deutschland, t-info mit seinem Online-Dienst Suchen.de, T-Online, Yahoo! Deutschland mit seinem gleichnamigen Online-Dienst Yahoo.de.

Neben dem üblichen Larifari à la „Kinder müssen geschützt werden“ ist DIE Aufgabe der FSM dafür zu sorgen, dass Internetadressen, die auf dem Index jugendgefährdender Medien der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPJM) stehen nicht angezeigt/gelistet werden.

Im Gegensatz zu indizierten Filmen und Spielen gibt es für indizierte Internetseiten aber eine Besonderheit. Sie werden nicht im BPJM Report gelistet, die Indizierung bleibt geheim.

Allerdings hilft es ungemein es mal mit http://www.google.at/com/uk/… zu versuchen. Da wird nämlich nicht gefiltert…

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.