„Kompetenzgranaten“

Am Montag dem 20. Juli um18.30 Uhr finden im Augsburger Rathaus die Augsburger Mediengespräche mit dem Thema „Computerspiele und Gewalt – Helfen Verbote weiter?“ statt.

Es diskutieren:

Christine Haderthauer, Bayerische Familienministerin, Baujahr 1962, Qualifikation: keine

Wolfgang Bergmann, Baujahr: 1948, [EDIT] Homepage

Ulrike Kriener, Baujahr: 1954, Qualifikation: Mutter & Schauspielerin(sprich: keine)

Prof. Helmut Lukesch, Baujahr: 1946

Prof. Jörg Müller-Lietzkow, Baujahr 1970, [EDIT]einziger einer von 2 Teilnehmer der Runde, dem in irgendeiner Form Kenntnis der Materie vorgeworfen werden kann, der andere ist Wolfgang Bergmann.

Verena Weigand, Qualifikation: Referentin für Jugendschutz und Medienpädagogik der BLM Zensurbehörde 

Thomas Kausch, Moderator ARD und Arte, Baujahr 1963, Qualifikation: keine

Nach den vorhandenen wissenschaftlichen Erkenntnissen besteht kein Zweifel daran, dass zwischen aggressiven Gedanken, gewalttätigem Verhalten und der Nutzung von Killerspielen ein Zusammenhang bestehen kann“

Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), Wolf-Dieter Ring, mutmasslicher Lakai der privaten Fernsehsender, Baujahr: 1941, Qualifikation: keine

Computerspiele machen nicht aggressiv, diese geballte Ladung Lügen, Inkompetenz, Korruptheit und falsches Gutmenschentum beim Thema Zensur und Verbote hingegen schon wesentlich ehr.

Das Durchschnittalter dieser Expertenrunde liegt übrigens bei 54 Jahren, aber auch nur weil Professor Müller-Lietzkow den Altersschnitt so runter zieht…

[passendes Update]

LAN-Partys auch einfach mal so verbieten

Die schönsten Punkt:

Die Spiele wurden als Killerspiele betitelt, obwohl es sich um Titel mit den Altersfreigaben ab 16 und ab 12 Jahren handelt. Ein weiterer seltsamer Knackpunkt an der Geschichte ist, dass die LAN-Party nur für volljährige Spieler zugänglich ist.“

Kurios ist vor allem, dass der örtliche Schützenverein in Karlsdorf-Neuthard am 8. und 9. August sein Jugendturnier mit Kindern unter 14 Jahren abhält.“

Da wird einem ganz warm ums Herz, gelle?

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Kunst&Kultur, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu „Kompetenzgranaten“

  1. korsar schreibt:

    Wozu auch das Alter senken? Dann könnte ja eine kritische Diskussion zustande kommen 😀

  2. sirdoom schreibt:

    Um fair zu bleiben, das Alter ist ja kein alleiniger Indikator, aber 1-2 Leute dabeizuhaben, die überhaupt wissen worüber geredet wird, könnte schon helfen…

  3. korsar schreibt:

    Durchaus. Aber dann würde eventuell ein Teil des Publkums (das vermutlich aus besorgten Eltern und ein paar Jugendlichen, die aber in der Minderheit) besteht nicht zufriedenstellen. Würde man z.B. ein Mitglied der GameStar-Redaktion einladen wäre die Diskussion eventuell schon differenzierter. Und das ist das Problem. Dann kann man nämlich nicht mehr so schön zensieren, weil es dann ja zitierbare Gegenargumente geben würde 😉 (Die gibts jetzt auch schon, aber wenn man nicht drauf eingeht… Ist wie mit diesem Krabbelkäfer aus Per Anhalter durch die Galaxis: Seh ich ihn nicht, denkt er, er kann mich auch nicht sehen.)

  4. sirdoom schreibt:

    Wobei ich fast den Verdacht habe, es geht nicht unbedingt ums Publikum, sondern man will von der Gesprächsgruppe ehr unter sich bleiben, weil man sich ansonsten zu stark blamieren würde…

  5. DakISI schreibt:

    http://www.darkisi.de/blog/?p=103
    Mal so als Hinweis darauf, was passiert, wenn die Ergebnisse bei solchen Sachen nicht die gewünschten sind…

  6. cerbero schreibt:

    Das mit dem Verbot der Veranstaltung hats sogar schon in den Bundestag geschafft.

    Wer hatte hier die CDU als Demagogenpartei betitelt ?
    Er hat wohl recht…

    Und der Bürgermeister von Karlsdorf ist nicht mal 40, da wunderts einen doch warum der das absagen muss…

  7. XDragoon schreibt:

    Das ist noch unter dem Durchschnittsalter der CDU!
    http://de.wikipedia.org/wiki/CDU

  8. wusselpompf schreibt:

    Eigenwerbung stinkt, aber ich bin mir für nichts zu schade… 😉

    http://wusselpompf.blogspot.com/2009/07/gegen-zensur.html

  9. wolfgang bergmann schreibt:

    mein lieber Sir doom – schönes Wortspiel übrigens! wer sagt Ihnen denn, dass ich gegen Computerspiele polemisieren? habe beispielsweise das Buch „Computer machen Kindeer schlau“ geschrieben – darf ich ruhig sagen, gibt`s nämlich nicht mehr! -, vor kurzem in der „Welt“ einen Beitrag „Kinder müssen Computer spielen“ publiziert und in den frühen 90er mehrere Essays in der Zeit und der Süddeutschen über die Bedeutung, und über die Veränderungen von Wahrnehmung und Symbolhandeln, die durch digitale Medien in Gang gesetzt werden, geschrieben, im übrigen mit meinen Söhnen intensiv und gar nicht immer blöd Computer gespielt und tu`s heute noch. Der Schreiber der Komeptenz-Zeilen hat nichts recherchiert (kann man sogar bei amazon nachlesen, einfacher geht`s ja nun nicht!), hat sich um keine sachliche Information gekümmert, dafür aber eine ganz feste Ansicht,und ist allen Ernstes der Meinung, dass nur ein Professor ernsthaft zur Debatte beitragen kann – vor soviel spießigem Anpassertum versagt ja nun alle Kritik (zumindest die höfliche) – im übrigen, was haben Sie gegen 60jährige, da sollen ein paar sehr nette drunter sein! also das nächste mal, erst selber recherchieren, dann denken, dann nachplappern. Können wir uns so einigen? Wolfgang Bergmann

  10. sirdoom schreibt:

    Mea Culpa Herr Bergmann! Ich muss leider gestehen, das ich mich vom ersten Eindruck der oben genannten Runde habe täuschen lassen, was Sie betrifft. Was allerdings im derzeitigen Klima, was dieses Thema angeht, leider durchaus verständlich ist.

    An jeder Straßenecke tauchen selbsternannte „Experten“ auf, welche Ballerspiele als monokausalen Grund für Amokläufe an Schulen ansehen. Allein schon die Begrifflichkeit „Killerspiel“ ist nicht nur unwissenschaftlich, sondern reine Demagogie. Im ganzen Land werden LAN-Partys abgesagt, aber gleichzeitig dürfen Schützentreffen mit 14jährigen stattfinden, die dort mit echten Waffen rumballern dürfen. Wobei ich jetzt nicht mal ins gegenteilige Extrem verfallen will und Schützenfeste als Grund für Amokläufe hinstellen will, aber die Verlogenheit die dahinter steckt ist verabscheuenswürdig.

    Ob Professor Müller-Lietzkow übrigens Professor ist oder nicht, ist relativ egal, aber er ist qualifiziert darüber zu reden(siehe: http://kw.uni-paderborn.de/fileadmin/mw/muellerlietzkow/Publikationen.pdf). Das negative Gegenbeispiel ist dabei Dr. Christian Pfeiffer (http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Pfeiffer), der Ahnung haben sollte und in seinen Büchern teilweise auch diffenzierter zu Werke geht, sich dann aber vor jede Fernsehkamera stellt und populistischen Einheitsbrei in die Landschaft verteilt. Auch ein absolutes Negativbeispiel sind – mir fällt es schwer da sachlich zu bleiben – diese Würstchen hier: http://www.gwg-ev.org/cms/cms.php?textid=1213

    Ich finde es übrigens persönlich wunderbar, wenn auch ältere Menschen sich mit Medien, Computern und dem Internet beschäftigen, leider geht man mittlerweile fast automatisch davon aus, dass dies gerade im südlichen Teil Deutschlands, in Zusammenhang mit Veranstaltungen politischer Art, gar nicht der Fall sein kann. Und außerdem wäre es doch durchaus mal angebracht, bei einer Diskussion über einen wichtigen Teil der Jugendkultur jemanden dabei zu haben, der unter 30 ist, oder? 😉

    Insofern noch mal eine Entschuldigung an dieser Stelle und ich hoffe sie lassen sich nicht von „besorgten“ Müttern und „alarmierten“ Politikern niederreden.

    mit freundlichen Grüßen, Peer Bieber(sirdoom)

  11. Nyx schreibt:

    Wie verlief den die entsprechende Diskussionsrunde bzw. kam eine wünschenswerte Inhaltsdiskussion auf?

    Gibt es irgendwo ’ne Möglichkeit sich darüber zu informieren? Den gerade nach der Wortmeldung/Richtigstellung Herrn Bergmanns bin ich da doch ein bißchen neugierig. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.