Monatsarchiv: August 2009

„Regenten der Träume“

Zur Science Fiction bin ich in jungen Jahren durch Perry Rhodan gekommen. Genauer gesagt durch ein ganz bestimmtes Taschenbuch namens „Terra in Trance“ von Robert Feldhoff, welches den MATRIX-Plot 1993 im Rahmen des Cantaro-Zyklus schon wesentlich stimmiger und auf eine gewisse Art … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst&Kultur | Kommentar hinterlassen

„Spiegelfechterei“

2000 zusätzliche „Cybercops“ fordert der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt, denn das Internet sei der „größte Tatort der Welt“. Deshalb dürfe das weltweite Netz nicht sich selbst überlassen werden. Die ZDF HEUTE Nachrichten setzen noch einen drauf in ihrer Einleitung. Hier werden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 10 Kommentare

„Sumpf“

Dr. Thomas de Maizière(CDU) ist der Cousin des letzten Ministerpräsidenten der DDR, Lothar de Maizière.  Seit 2005 ist er Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts. Er war von 1999 bis 2001 Chef der Sächsischen Staatskanzlei, von 2001 bis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 1 Kommentar

„Eine andere Welt“

Thomas Jurk(SPD), der Mann mit der Kelle, stellvertretender Ministerpräsident von Sachsen und gerade massiv mit Wahlkampf beschäftigt, ist ein kerniger Mann. So kernig, dass er laut eigener Aussage ein Staatsfeind ist. „Wenn wir gegen das Grundgesetz verstossen, weil wir Pädophilen unmöglich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 4 Kommentare

„Unter dem Radar“

Am 30.08.2009 finden in Thüringen Landtagswahlen statt. Während die SPD verzweifelt versucht nicht komplett gegenüber der CDU und der Linken unterzugehen, setzt die CDU ganz auf, den wegen fahrlässiger Tötung einer Skifahrerin verurteilten, Ministerpräsident  Althaus und dessen Ausverkauf seines Gefühlslebens an die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 2 Kommentare

„A line we cannot allow them to cross“

Ursula von der Leyen serviert im Hamburger Abendblatt den Nachtisch, auf  unwürdigste vorstellbare Art, was nicht heißt, dass dies nicht noch zu unterbieten wäre. Im Lawblog steht dazu eine bemerkenswert stichhaltige und lesenswerte Analyse, die besonders in Hinblick auf das Konstrukt der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 2 Kommentare