Monatsarchiv: September 2009

„Eine lange Liste“

Polen hat ein Gesetz zur chemischen Zwangskastration von Sexualstraftätern eingeführt. Hintergrundbericht Eigentlich merkwürdig das ausgerechnet in Polen zu sehen, wenn man sich die Anzahl der Katholiken und demzufolge der Priester anschaut. Aber ok, Spass beiseite. Die üblichen Argumente bei solch einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 1 Kommentar

„Die Zeiten ändern sich…“

Was waren das noch für angenehme Zeiten, als man als weißer Nordeuropäer mit blauen Augen grundsätzlich erstmal unschuldig und vor allem auch erstmal unverdächtig war, wenn in der Nähe Mohren, Schlitzis oder andere Minderheiten rumliefen. Dies hat sich mittlerweile geändert. Brandstifter-Prozess … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 3 Kommentare

„Liebe NPD-Wähler…“

Netter Versuch des Stalkervz, kann man durchaus mal versuchen 🙂

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 4 Kommentare

„Struktureller Pessimismus zum Feierabend“

Aus Anlass der Bundestagswahl 2009 Grundlegende Situation eines Europäers(übertragbar auf fast alle Länder): Das Land, das dem Einwohner eines Landes anteilsmäßig gehört, ist bereits vor seiner Geburt aufgeteilt, er kann sich keine Nahrung beschaffen und keine Behausung bauen. Wasser ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 6 Kommentare

„Große Pläne“

Die FPD hat große Pläne zum weiteren Sozialabbau, falls es denn mit schwarz-gelb klappen sollte. Da gibt es zum Beispiel die FDP-Version von Bürgergeld[1], alias „weniger Sklavenlohn als Hartz 4“, oder auch einige kleine Änderungen im Kündigungsschutz von Mietwohnungen, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 2 Kommentare

„Time Warp“

In letzter Zeit wurde sich des Öfteren [sic!/neue deutsche Rechtschreibung] über die Generation Porno aufgregt, die nur Sex, keine Liebe kennt und die Turnübungen aus Pornos übernimmt. Irgendwie beschlich mich ein Déjà-vu bei der ganzen Sache, denn ich war mir sicher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst&Kultur, verbale Diarrhoe | 2 Kommentare

„Trau schau wem“

Manchmal ist der deutsche Bürger gar nicht so dämlich, was die Steuerversprechen einiger Parteien angeht, er glaubt sie nämlich nicht. Wer sich den aktuellen Bundeshaushalt ansieht und dazu noch die Finanzstabilisierungsfonds, der kann sich an zwei Fingern abzählen, dass das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | 1 Kommentar