„Trau schau wem“

Manchmal ist der deutsche Bürger gar nicht so dämlich, was die Steuerversprechen einiger Parteien angeht, er glaubt sie nämlich nicht.

Wer sich den aktuellen Bundeshaushalt ansieht und dazu noch die Finanzstabilisierungsfonds, der kann sich an zwei Fingern abzählen, dass das nichts wird mit Steuersenkungen, abgesehen natürlich von Steuersenkung für Großkonzerne und Multimillionäre, schließlich muss man die Wirtschaft ankurbeln und die „Eliten und Leistungsträger“ in Deutschland halten.

Ansonsten gilt: Nichts seien Geld da für Steuersenkungen! Wahrscheinlicher sogar Steuererhöhungen, weil nichts seien Geld da…

Es sei denn natürlich man macht die Kohle woanders frei. Ich sehe großes Einsparpotential bei Hartz 4 und Jobs im öffentlichen Dienst. Studiengebühren sind auch noch nicht voll ausgereizt und Rente mit 70 hört sich doch nun auch nicht so schlimm an, oder?

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Trau schau wem“

  1. Skyrock schreibt:

    Einsparpotential bei Hartz 4
    No siree, Jack, das passiert ganz bestimmt nicht.

    Sogar der Guido hat auf einmal seine Liebe zum kleinen Mann entdeckt, seinen Wählerkreis um „Arbeitswillige“ erweitert und will u.a. das Schonvermögen für Hartz 4 aufstocken (womit die arme Frau Schickedanz vielleicht ihren Swimmingpool noch eine Weile länger behalten darf, ehe sie bei ihrer AA Nummern ziehen muss).

    Und bestimmt hält er sein Versprechen auch, indem Hartz 4 auf 3,27€ gekürzt wird und es dafür ein Bürgergeld von 87% von Hartz4 gibt, wobei „Bürger“ ist wer sonst kein Vermögen und Einkommen hat, aber dafür „arbeitswillig“ ist.
    Wenn dann noch pünktlich zum 28.9.2013 das H4-Schonvermögen erhöht wird, dann hat er ja rein technisch seine Versprechungen innerhalb der Legislaturperiode gehalten, nicht wahr?

    Und Die.Linke Gefahr wird auch gleich eingedämmt, da es dann innerhalb des abgehängten Prekariats nur noch die begeisterten „Arbeitswilligen“ (und damit FDP-Klientel) und die Toten gibt (welche bislang nur in Russland ihre Stimme abgeben dürfen, und das auch nur für die amtierende Regierungspartei).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.