„Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom“

Internetsperren sind ineffektiv, ungenau und ohne weiteres zu umgehen. Sie leisten keinen Beitrag zur Bekämpfung der Kinderpornografie und schaffen eine Infrastruktur, die von vielen zu Recht mit Sorge gesehen wird. Die SPD besteht auf dem Prinzip Löschen vor Sperren.“ [QUELLE]

Olaf Scholz, SPD

Ich muss gestehen, ich bin etwas verwirrt! Hatte die SPD nicht geschlossen(abzüglich 3 Pariahs) für dieses Zensurgesetz gestimmt? Hatte man nicht all die oben genannten Argumente von Seiten der Netzaktivisten vorher schulterzuckend abgetan, ignoriert, in den Dreck gezogen, verspottet und als nicht valide bezeichnet?

Glaubt die SPD wirklich, das Gedächtnis der Menschen ist so kurz? Ist nicht eher damit zu rechnen, dass das im Gegenteil nochmals die volle Packung gibt, für andauernde Wählerverarsche? OMFG!!!

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu „Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom“

  1. wusselpompf schreibt:

    um gleich dem spiegel noch eins mitzugeben:
    in der ersten fassung des artikels wurde behauptet, tauss säße noch für die piratenpartei im bundestag. wurde dann stillschweigend ohne richtigstellung korrigiert 8)

  2. DarkISI schreibt:

    Das wirklich schlimme ist: Das Gedächtnis der meisten Leute ist derart kurz. Das politische Interesse und allgemein der Stand der Durchschnittsintelligenz ist einfach zu niedrig, als dass der normale Deutsche das raffen würde.

  3. Skyrock schreibt:

    Welche großePartei bleibt denn eigentlich noch, die sich gegen die Sperren wendet? Die SPD hat sich ja zum willfährigen Erfüllungsgehilfen der Union machen lassen, solange es opportun war, ebenso wie die Grünen vor 2005 den Schily mitgetragen haben.
    Die FDP hat bis auf ein paar Wahlkampfplattitüden und ein paar warme Worte während der Koalitionsverhandlungen auch noch keinen Finger dagegen gerührt.

    Da sind eigentlich nur noch die Linken übrig… Wenn die sich denn überhaupt selbst daran halten, sobald sie mal an die Macht kommen können. Und selbst wenn sie es tun, würden sie ein ganzes Bündel von Ossi-Betonbolschewisten und Wessi-Kommiknallköpfen nebst entsprechenden Plänen in die Regierung einschleppen, neben denen Internetsperren die kleinste Sorge sind.

    Solange die Piraten nicht über die 5% rutschen (und dabei noch ihre Linie halten können, ohne wie bei den Grünen von Karrieristen und Konformisten weichgespült zu werden), ist es ziemlich egal wo Michel sein Kreuz macht: Die Bahn… äh… das Stoppschild kommt.

  4. sirdoom schreibt:

    Die Linke kann man da genauso abhaken wie die Grünen, da haben auch jeweils genug aus den beiden Parteien für die Sperren gestimmt. Interessanterweise hat WAS DIESES THEMA angeht, sich nur die FDP an sowas wie Menschenverstand gehalten, aber jetzt ist nach der Wahl…

    Ich würde mir auch wünschen, dass in der SPD allgemein endlich ein Umdenken stattfindet und man wieder anständige Politik macht, ohne sein Fähnchen andauernd nach der Lobby zu richten, aber ich kann denen einfach nicht mehr trauen.

    Ich sehe da nicht wirklich eine Alternative zum weiter „ARRRR“ rufen ud Piraten wählen…

  5. farmerboy schreibt:

    Mit Blick auf unser gesamtes politisches System macht sich bei mir immer dieses Gefühl breit daß es in der Politik nur darum geht auszureizen *wie weit* man denn nun noch gehen kann bevor der deutsche Michel aufsteht und einen am nächstem Baum aufknüpft.

    Mal ehrlich, wenn irgend so ein Semmel hier einem Kabinetsmitverbrecher eine Miniatur des Kölner Doms (man beachte: ZWEI Spitzen! 😉 )an den Schädel geworfen hätte, hättet ihr nicht auch innerlich gedacht: „Der/Die hats verdient!“?

  6. wusselpompf schreibt:

    der deutsche michel knüpft nicht den politiker der ihn lenkt auf, sondern in vollestem pflichtbewusstsein lieber sich selbst.
    ordnung muss schließlich sein!

    😉

  7. sirdoom schreibt:

    Alternativ hat auch der Polakke, Jude, Muslim, Ausländer(TM), die Beutedeutschen(Niederländer), der Russe, die Inselaffen(Engländer), Kommunisten/Antifa/Zecken, der Froschfresser(Franzose), die Neger, oder gar der Itaker schuld…

    Wenn das durch ist, dann kann man darüber nachdenken, ob man nicht vielleicht mal einen Katholiken, Manager, Politiker oder Anwalt aufknüpft, oder aber wie oben erwähnt Selbstmord begeht, weil man nicht hart genug fürs Vaterland gekämpft hat.

    Ich sehe da übrigens eine ganz klare Prioritätenverfehlung… 😉

  8. Pingback: Familie im Fokus

  9. sirdoom schreibt:

    Da hat wohl der Praktikant oder der Crawlbot einen falschen Trackback gesetzt, denn auch wenn metaphorisch durchaus ein Kontext zwischen SPD-Bashing und „A.D.S. – Das Erwachsenenbuch“ besteht, so ist der „Guerilla-Marketing“ – Ansatz doch etwas mau… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..