„Dickicht“

Wie bereits mal erwähnt, wird in der Schweiz geplant, sogenannte Killerspiele zu verbieten[aktuelle Lage auf Spiegel Online]. Hinter dieser Kampagne steht der überaus verdächtige Verein zur Förderung der Psychologischen Menschenkenntnis, bzw. dessen Überreste. Über die Ziele und Agenda, sowie das Verhalten dieses Vereins, verweise ich mal auf einen ausführlichen Artikel von Bastian Birke – LINK

Man muss sich meist nur anschauen, wer hinter Verbotsanträgen steht, um zu wissen, was man davon zu halten hat. Wobei man grundsätzlich eigentlich immer schon weiß, was man von Gruppierungen zu halten hat, die alles immer gleich verbieten wollen, weil es nicht in ihr Weltbild passt. Ob Taliban oder Nazis, alles dieselbe Suppe…

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Netzwelt, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.