„Manchmal muss es Klartext sein“

Nach dem Erfolg in England den üblichen Casting-Show-Weihnachts-Nummer 1-Hit zu verhindern, in dem über soziale Netzwerkseiten zum Kauf eines alternativen, „echten“ Songs aufgerufen wurde[Hintergrund], wird nun in Deutschland versucht ähnlich erfolgreich gegen Deutschland sucht den Superstar(DSDS) anzukämpfen. Dafür hat man sich Tenacious D mit Tribute ausgesucht, was allerdings auch den Haken hat, dass egal wer am Ende das Rennen macht, Sony Music auf jeden Fall gewinnt[Hintergrund]. Trotzdem eine insgesamt gute Aktion.

Persönlich ist es mir egal ob jemand Klassik, Rock, Blues, Jazz, Hiphop, Folk oder sonstwas hört, aber wer DSDS schaut und/oder die Singles/Alben kauft, ist ein unmusikalischer, dummer Vollidiot, der es verdient hat entmündigt sein Leben als als hirnloser Konsumsklave zu fristen und sich jede freie Minute seines Lebens in den Arsch ficken zu lassen. Solche Menschen sind dabei ideales Material für Diktaturen jeglicher Coleur, egal ob rechtslastige, faschistoide Terrorstaaten, linke Kommie-Ratsdiktatur oder durchgeknallte Theokratien.

Klingt hart? Muss aber manchmal gesagt werden!

Dieser Beitrag wurde unter Kunst&Kultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu „Manchmal muss es Klartext sein“

  1. Gondrino schreibt:

    Auch das ist Freiheit. Freiheit so was zu gucken und Freiheit so was zu senden, Freiheit sich da auf die Bühne zu stellen. Klar sind viele von dieser Freiheit überfordert. Doch was ist die Alternative? Bessere Erziehung, mehr Bildung, mehr Mündigkeit. Dafür müssen aber erstmal politische Mehrheiten entstehen. Die „Mächtigen“ interessiert das nicht. Im Grunde hat sich seit über 2000 Jahren nichts geändert. Brot und Spiele für die Massen erlauben den Mächtigen ihr eigenes Ding zu drehen. DSDS ist da im Prinzip nix anderes als die Gladiatorenkämpfe im alten Rom.

  2. sirdoom schreibt:

    Ich hatte jetzt nicht vor Erschiessungskommandos für DSDS-Untergrundseher einzurichten, obwohl der Gedanke was für sich hat. Der Mensch hat natürlich die Freiheit sich mit Müll berieseln zu lassen, aber ich muss dies weder gut finden noch unterstützen und manchmal muss man auch mal Flagge zeigen, anstatt immer nur Verständnis zu heucheln.

    Was die Änderung des Systems angeht: Mehr Bildung ist immer ein guter Anfang, wobei mir die Fähigkeit zur Selbstreflexion und des eigenständigen, kritischen Nachdenkens wesentlich wichtiger erscheint, als reines Faktenwissen. Im Endeffekt muss es eine Änderung der Geisteshaltung geben, und sowas ist gelinde gesagt schwierig…

    Andererseits, es gibt schlimmeres als DSDS: Krieg, Hunger, Ebola, Guido Schwesterwelle… 😉

  3. C.Cloud schreibt:

    Tenacious D.!

    Die beste Band der Welt halt.. gleich vor dem Kyle Gass Project…

    Naja es wäre schön diesem Casting-Alptraum endlich eine Reinzuwürgen trotzdem wird es leider als Erfolg gefeiert werden denn auch ein Zweiter oder Dritter Platz bei Media Control zeichnet gute Verkaufszahlen ab… dennoch ein gutes Zeichen und ich mach mit!

    Ich frag mich nur ob jemand wirklich wirklich diesen schnellproduzierten Müll aus Überzeugung hört?

  4. Andai schreibt:

    Naja gucken wir auf die Straße, wie die „zielgruppe“ von dsds so herumläuft, so kenne ich die Antwort:

    Überzeugung nein, nicht wirklich
    Modetrend und Gruppenbewusstsein ohne eigenes denken: jopp

  5. Bannockburn schreibt:

    Man bedenke, dass Bohlen neuerdings als ‚Vorbild‘ gilt (fuer seine treue hirntote Zuschauerschar) mit dem besonderen Praedikat ‚ehrlich‘.
    Na schoenen Dank auch.

  6. Knut schreibt:

    Naja, gut, Beleidigen mit Ehrlichkeit gleich zu setzen ist ja nun auch ein alter Hut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..