„Alice in Horrorland“

Nachdem sich American McGee’s Alice-Verfilmung in der Development-Hell befindet und nicht absehbar ist, ob da je was draus wird, greift jemand anders das Thema auf, wenn auch ohne namentlichen Bezug. Die Abstammung ist allerdings offensichtlich. Alice in Wonderland with machine guns, including dragons, B-52 bombers and brothels kann eigentlich gar nicht schlecht werden, auch da ich bisher Snyders Filme persönlich immer sehr ansprechend fand. 300 war gutgemachter Riefenstahl-Porn mit Gemetzel, Watchmen halte ich für eine der besten Comicverfilmungen und das Dawn of the Dead Remake war auch verdammt gut und bösartig.

Dass die Prämisse von Sucker Punch (unbedingt die Homepage anschauen!!!) neben den Alice-Wurzeln eiskalt von einer Buffy the Vampireslayer-Folge geklaut wurde ist dabei kein schlechtes Zeichen.

Inhalt: Set in the 1950s, it tells the story of Baby Doll (Browning), who is trying to hide from the pain caused by her evil stepfather and lobotomy. She ends up in mental institution in Brattleboro, Vermont and while there she starts to imagine an alternate reality. She plans to escape from that imaginary world but to do that she needs to steal five objects before she is captured by an unknown adversary. She has 5 days to escape before being lobotomized. In order to cope with the situation, she enters the hyper-real world of her imagination, and the lines between reality and dream begin to blur. She is joined with friends who are inmates from the institution. Lessons learned in the said fantasy world could help the girls escape their real-world fate.


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunst&Kultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu „Alice in Horrorland“

  1. wusselpompf schreibt:

    ein einziger feuchter Traum 😀
    hoffe nur, dass es nicht so ultra-CGI-lastig wird, das hat mich bei Mutant Chronicles schon ein wenig genervt.

  2. sirdoom schreibt:

    Keine Chance, wird komplett im Green Screen/Digital Backlot-Verfahren gedreht, aber da das Budget von Sucker Punch reicht um Mutant Chronicles 4 mal drehen zu können und nebenbei noch jede Menge Spielraum für Koks und Nutten bietet, wird es wohl definitiv besser aussehen.

    300 und Watchmen war ja auch erträglich diesbezüglich.

  3. korsar schreibt:

    Me likey! Ich glaub, ich wünsch mir einfach Karten zum Geburtstag 😀

  4. wusselpompf schreibt:

    ja gut, dann hoffen wir mal das beste, bei Sky Captain ad the World of Tomorrow hats mich ja auch nicht gestört. 😉

  5. sirdoom schreibt:

    Bei Sky Captain[…] gehörte es auch zum Stil des Films, dass es möglichst unecht aussah 😉

  6. wusselpompf schreibt:

    schon klar 😉 Aber es hat eben auch funktioniert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.