„Jesus im Einkaufskorb – Einkaufserlebnisse 2“

Zahlreiche Begegnungen mit Artefakten und Predigern von Jesus Only musste ich schon erdulden, nie bin ich handgreiflich geworden und um ehrlich zu sein, ist Jesus Only – noch nicht – wichtig genug für die Guillotine. Aber wenn man nichtsahnend sein Essen jagen geht, sprich mit Gesichtstarnung, Lendenschurz und Speer sich an die Tiefkühlregale des Supermarktes anschleicht, dann schlägt einem so eine Begegnung schon auf den Magen. Wobei die Begegnung ehrlich gesagt vor dem Anschleichen an die Tiefkühlregale stattfand, nämlich als ich die Transportverpackungen vor Ort inspizierte.

Zum Glück bin ich vollkommen immun gegen solche Bodensatzwerbung. Allerdings wundere ich mich immer noch, warum ich noch 30mins im Supermarkt umherirrte und nach Hostien, Oblaten, Weihrauch und Messwein gesucht habe, wohl wissend, dass die katholische Kirche ausnahmsweise mal nichts mit der Sache zu tun hat*grübel*. Andererseits muss ich wohl damit leben, mit sowas belästigt zu werden, solange man Egoshooter* unzensiert kaufen kann, Pornomagazine offen im Zeitschriftenhandel ausliegen und in Schulen niemand gezwungen wird, unter dem Kreuz zu lernen… Moment, da war doch was…

*Egoshooter: Eigentlicher Fachbegriff für den in der abhängigen Presse oft gebrauchten Propagandaterminus des Killerspiels

Dieser Beitrag wurde unter verbale Diarrhoe, visuelle Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu „Jesus im Einkaufskorb – Einkaufserlebnisse 2“

  1. M schreibt:

    Einfach Schnaps, Kippen sowie S*t*n- und T*tt*nmagazine drüberlegen und – so nun ausreichend geschützt – in Ruhe auf Beutezug gehen.

  2. sirdoom schreibt:

    Wäre glaube ich etwas kostenintensiv jeden dieser Flyer mit entsprechend ablenkendem Material zu übertünchen. 😉

    Das man „T*tt*n“ wegen Frauenfeindlichkeit zensiert kann ich ja noch halbwegs nachvollziehen, obwohl ich da auch schon Probleme habe, denn T*tt*n sind erstmal grundsätzlich einfach toll!*g* Aber seit wann muss S*t*n zensiert werden? Davon ausgehend, dass mit S*t*n „SATAN“ gemeint ist 🙂

  3. Supermarktschreier schreibt:

    Wenn ich Einkaufen gehe, finde ich am Boden des Einkaufswagens immer nur vergammelte Salatblätter und Verpackungsmüll, an denen man seine Waren immer möglichst geschickt herumplatzieren muss. Nicht anders würde ich mit dieser Karte dort verfahren =P

  4. M schreibt:

    Wenn ich Titten und Satan schreiben will, mache ich das…normalerweise. Nur hatte die *-Taste mir eine Info geschickt, laut der sie, sollte ich sie weiterhin ingnorieren, einen Ausbruchsversuch unternehmen würde. Seitdem haue ich sie öfters mal, h*rh*r!

    ************************************************************************************************************************************************

    Fröhlichen Sonntag…

  5. Knut schreibt:

    Ich finde solche Christenmenschen sollte man fördern. Die haben doch so ein lustiges Gästebuch. Wird also mal wieder Zeit die Befreiung des heiligen Landes zu propagieren.
    Schade, dass das Gästebuch zickt, wenn man über nen Proxy rein geht.

  6. Wallace schreibt:

    Die haben jeden Donnerstag Abend Märchen-, äh, Bibelstunde… Donnerstag. Wie in „Donnerstag der 04.11.2010″… wollen wir ’n kleinen Ausflug von unserem Heimathügel aus organisieren? 😉

  7. Marktschreier schreibt:

    Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass dieses „Jesus Only“ irgendwie mit „Students For Mission“ zusammen hängt:

    http://www2.hu-berlin.de/unauf/component/option,com_alphacontent/section,5/cat,1736/task,view/id,2739/Itemid,1728/

    Als Student kannte ich ein paar Leute dort und habe mich mal einladen lassen^^ Diese Predigten waren ganz schön abgedreht und es hatte auch nichts mehr mit der „normalen“ Kirche zu tun. Nichtsdestotrotz bin ich immer sehr höflich geblieben und habe mit den Leuten schön sauber und logisch argumentiert und ihnen philosophische Grundsätze nahe gebracht. Das Resultat war, dass ich denen 3 Mitglieder gekostet habe, die ich auf den richtigen oder falschen Pfad (das ist ja eigentlich Ansichtssache) gebracht habe. Und nach dem 3. Mal, haben sie mich auch schon nicht mehr eingeladen, weil ich die Gruppe „verunreinigen“ würde =(

    Etwas Positives gab es aber auch: Man konnte dort umsonst futtern XD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.