„Tag 2 – FantasyDays 2010“

Fangen wir mal woanders an: Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung, eine Regionalausgabe  der Rheinischen Post, ist eine der sehr wenigen Quellen für – positive – Werbung für die FantasyDays 2010. Allerdings hat der Praktikant nicht aufgepasst und bei der NGZ FantasyDays 2010 Bildergallerie in einer Tour die Darsteller als Besucher und Fans bezeichnet, die natürlich nur Positives vermelden dürfen. Ist doch etwas sehr offensichtlich. Da schreit der Guerilla-Marketing-Experte vor Schmerz. Aber zurück zum Schicksal unserer tapferen Ninja, die bereits den Freitag auf den FantasyDays verbrachten und sich gegen Ende an den Metvorräten vor Ort vergingen.

Ninja Operation Report – Tag 2 – vertraulich

Nachdem der Ninja mit einem ziemlichen Kater – mitten auf dem Platz – aufwachte, geriet er für eine Nanosekunde in Panik, bevor seine überlegenen Ninja-Reflexe wieder ansprangen. Da er aber vollkommen alleine auf dem Platz lag, ohne jede Menschenmenge, um sich zu verstecken, musste er zu extremen Maßnahmen greifen. Er sprang auf, schlug mehrere Ninja-Salti und landete hinter dem Tresen eines Metstandes, bereit den Besitzer blitzschnell zu eliminieren und dessen Rolle zu übernehmen. Sekunden vor der Tat bemerkte er an der Körperhaltung und dem Ninja-Kostüm seines Gegenübers, dass es sich um einen seiner Mit-Ninja handelte, der anscheinend noch keinen Fluchtweg gefunden hatte.

Konnichi-wa, was ist hier passiert?

Nichts.

Aehm, längere Version?

Ok, die anderen Ninja waren schon weg als ich aufgewacht bin, hab mich schnell in Deckung begeben – mit mehreren Salti – und habe den Metstand übernommen. Seitdem warte ich auf eine Fluchtmöglichkeit.

Wo ist der Standbesitzer?“ *wehklagendes_Murmeln&Nuscheln_aus_einer_Truhe* „Ok, schon klar! Aber was machen wir jetzt? Wo sind die Besucher? Ist hier nicht irgendwas los? Passiert denn hier nicht mal was?

Keine Ahnung, weg, nein und absolut nichts…

Verdammt! Wie sehen die anderen Händler die Sache?

Frag selber!

Um es kurz zu machen, laut Aussage einiger Händler war am Samstag noch weniger los, als am Freitag, was gar nicht so einfach ist, wie es sich anhört… Aber immerhin kann ich exklusiv verkünden, dass die FantasyDays nach Osteuropa/Ukraine expandieren! Ok, stimmt nicht, aber auch da gibt es FantasyDays/Fantasyдней. Kleiner Tipp: Wenn ihr den Mauszeiger lange genug über die Links haltet werden diese als Linkvorschau irgendwo in eurem Browser – oft unten links – angezeigt und da der Unterbau der Homepage in Englisch ist… Sieht nach Wachstumsmarkt aus!

Die Ninja, die noch vor Ort sind, haben sich übrigens vorhin gemeldet und haben angedeutet noch dableiben zu wollen. Es gäbe noch genug Met und Mangels Tarnung müsste man eh bis zum Abbau warten. Echt harte Jungs, ich überlege wirklich, denen ein Trinkgeld zu geben…

Im Fantasy Forum gibt es übrigens eine Rezension über die FantasyDays 2010, die wesentlich positiver ist, als es mir aufgrund meines bösartigen Wesens je möglich wäre. Man mag selbst entscheiden, was man zutreffender findet…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunst&Kultur, Netzwelt, RPG, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

155 Antworten zu „Tag 2 – FantasyDays 2010“

  1. Tortola schreibt:

    Na ja, positives Feedback gab es ja auch im letzten Jahr schon, nämlich im Forum der FantasyDays. Externe Berichte lasen sich da doch eher negativ. Und so scheint sich die Geschichte zu wiederholen …

  2. greifenklaue schreibt:

    Die „positive“ Rezi hat natürlich auch viel, wenn auch nett formulierte kritik. Allein, gekauft hätte ich die Karte nicht, sagt alles …

  3. Knut schreibt:

    Also wenn die FD so wäre wie da auf dem Video, das könnte man sich echt nochmal überlegen. Wodka und russische Ischen, da geht was.

  4. Gast schreibt:

    Böse Ninjas! Erst besaufen sie sich und dann verpennen sie Cysalion 😉

  5. Magic schreibt:

    Bis jetzt bin ich erst auf zwei Rezis gestoßen. Hier und im Fantasy Forum. Also beides Externe Bereiche und nicht auf der Fantasydays Seite.
    Ich finde beide Kritiken interessant zu lesen. Und letzten Endes muß jeder für sich dann natürlich sein eigenes Resümee ziehen.

    Magic

  6. Kevin Neblec schreibt:

    Ich war einer der zahlenden Besucher auf den Fantasydays. Wohnhaft in Neuss dachte ich mir: hast am Wochenende nix vor, besuche mal die Fantasydays. Es war öde, leer und peinlich. Die totale Mogelpackung. Cysalion und was noch so lief habe ich mir nicht angetan. Beim nächsten Mal verbrenne ich lieber mein Geld und schieße mir ins Bein, das macht mehr Spaß.

  7. Eismann schreibt:

    Moin

    Tja, was soll man sagen. Meiner Einschätzung nach, die übrigens mit denen einiger anderen überein stimmt, waren über die beiden Tage verteilt vielleicht 400-500 Leute anwesend, inklusive Händler etc.
    Grundsätzlich halte ich Veranstaltungen im Bereich „Fantasy“ für interessant und förderwürdig, aber ich habe grade bei den FD das Gefühl, dass das Grundkonzept nicht aufgeht. Laienschauspiel mit einem Rahmen aus Händlern, grade zu dem Preis, hat sich nun das zweite Jahr hintereinander offenkundig nicht bewährt. Von daher sollte man sich vielleicht überlegen, ob man die Fantasy Days nicht erstmal einmottet und wenn überhaupt die Sache mit einem neuen Konzept neu startet. Denn so geht die Rechnung halt nicht auf.
    Man könnte es beispielsweise eindampfen und ein reines Fantasy-Cosplay-Event daraus machen oder aber die Bühnenshow so aufpimpen, dass sie, gefühlt, ihr Geld wert ist. Natürlich werden diese Bereiche deutlich mehr beackert, aber das zeigt nunmal auch, dass sie wirtschaftlich tragfähig sein können.
    Ich bin mir sicher, dass die Ringstars jede Menge Spaß an der Sache haben, und ihre Kostüme sind zum Teil ja auch sehr sehenswert, aber Nachfrage scheinen sie in der aktuellen Form einfach nicht zu generieren.

  8. Gast schreibt:

    Gibt es denn keinen, der sich Cysalion reingezogen hat? Das war doch einer der Highlights… @.@

    … und über den Sonntag hat auch noch keiner berichtet…

  9. sirdoom schreibt:

    Sorry, aber die zwei „vergessenen Ninja“ haben es in der Nacht zu Sonntag geschafft unerkannt zu fliehen und die anderen Ninja-Teams hatten da noch einen gewissen anderen Auftrag…

  10. Nyx schreibt:

    Das, was die da auf den Video machen, das ist das, worum die Fantasy-Days gestrickt ist? 😯

    Die Kostüme sind ja durchaus gut, aber ansonsten erinnert es mich irgendwie an diese Einlagen bei irgendwelchen Jubiläen in Sportvereinen oder runden Geburtstagen… davon ab, dass die Beinchen hübscher gebräunt sind (d’accord).

  11. Herugrim schreibt:

    Das oben gezeigte Video hat, wie angegeben, nichts mit den Fantasydays in Neuss zu tun, sondern ist anscheinend eine Veranstaltung gleichen Namens in der Ukraine.

  12. Marktschreier schreibt:

    Tja, das war wohl die ukrainische Version der Ringstars 🙂

    Schön, dass sowas Nachahmung findet

  13. Nyx schreibt:

    Ah!

    Erhellung… 🙂

    Hatte mich halt gewundert und das Ding zu den „deutschen Fantasy-Dingens“ gesteckt, weil ich da auch irgendwas von einer „Captain Jack“-Show gelesen hatte.

  14. Herugrim schreibt:

    Wenn sie dafür auch standing ovations bekommen haben wie wir, sei es ihnen gegönnt. 🙂

  15. Marktschreier schreibt:

    Es sei ihnen auch so gegönnt. 😉

  16. Eismann schreibt:

    Es gibt bei Youtube einige Videos von den Ringstars, so weit ich weiß. Das könnte in diesem Zusammenhang für Erhellung sorgen.

  17. Knut schreibt:

    Also im Vergleich zu dem hier:

    gefallen mir die Russen deutlich besser.

  18. sirdoom schreibt:

    Michael Jackson gegen Nazgul&co ist auch ziemlich schlimm

  19. Nyx schreibt:

    😯

    Wer wäre ich dem Eisbären zu widersprechen…

    Wobei ein gutes hat dein Link… bin darüber über das Log hier gestolpert… und die Ladies hatten wenigstens gescheite Kameras… *grmpf*

  20. Andrew Lloyd Weber schreibt:

    Tach zusammen!
    Gibt es eigentlich irgendwo eine kritische Rezension zu Cysalion, dem Muscial? Etwas, das weder ein Pflichtbericht der Lokalpresse, noch ein Selbstlob der Veranstalter, der Akteure und/oder dessen Verwandten, Bekannten, Freunde usw. noch ein sarkastischer Verriss der Feinde ist, sondern von neutral-berufener Stelle die Hauptatraktion rezensiert? Erschreckend wenig findet man im Netz für den Aufwand, der getrieben worden sein soll. Waren alle schon gegangen? Oder wie die Ninjas trunken vom Gratis-Met?

  21. sirdoom schreibt:

    Kleine Anmerkung am Rande: Trotz meiner kleinen Glossen bin ich weit entfernt ein Feind der FDs zu sein, denn 1. sind die mir nicht so wichtig und 2. will ich gar nicht alles vermelden, was mir in dem Zusammenhang schon gesteckt wurde, ist einfach zu viel Schmutz… ein bißerl Schmutz ist ja immer gut, belebt das Nachrichtengeschäft, aber… 😉

    „Gratis-Met“ war das bei den Ninja auch nur bedingt, am Freitag musste das Zeug halt weg und am Samstag haben sie einen Stand übernommen 🙂

    Und nein, ich kenne jetzt grad niemanden der sich das Cysalion-Musical angeschaut hat. Würde mich durchaus auch mal interessieren, wie das eingeschätzt wurde.

  22. sirdoom schreibt:

    Einstellungsdatum 26. Januar 2010

    Es muss sich also um die FDs 2009 handeln und es sieht 2009 schon leicht anders aus, als von Veranstalter dargestellt…

  23. Knut schreibt:

    Also bei 100 Besuchern am Freitag, inklusive Mami, Papi und Omi aller Darsteller, Händler und Ninjas, hm. Bleibt da überhaupt irgendwer übrig, der „neutral“ berichten könnte? Das mangelnde Feedback mag einfach darin begründet liegen, dass es niemand gesehen hat.

  24. Herugrim schreibt:

    Samstagabend war deutlich mehr als „verwandtes“ Publikum da. Wir hoffen auch, dass noch mehr Berichte kommen. Anbei zwei Links, unter denen noch nicht viel, aber wenigstens etwas steht. Der zweite Link verweist aufs FD-Forum (in dem übrigens auch negative Kritiken verlinkt sind und werden).
    http://www.fantastische-buecherwelt.de/?p=2118
    http://www.fantasydays.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=628&start=15

  25. Herugrim schreibt:

    P.S.: Wieso haben sich denn die Ninjas das Stück nicht angeguckt?

  26. Gast schreibt:

    Wird Cysalion nächstes Jahr nochmal aufgeführt? @.@

  27. Marktschreier schreibt:

    Stehen denn schon die „offiziellen“ 😄 – haha – Besucherzahlen fest (sorry, bei diesem Wort bekomme ich immer einen leichten Lachreiz)?

    Und vertauscht dieses Mal nicht wieder die „+“ – Taste mit der „*“ – Taste (zumindest nicht bei der Berechnung von Gruppen). 😉

    @ Heroin: Erkläre mal, was verstehst du unter „deutlich mehr“?

    Waren bei Cysalion deutlich mehr Leute auf der Bühne oder deutlich mehr Leute im Saal? 😄

  28. Magic schreibt:

    Nach meinem Beurteilen waren es mehr im Saal. Wobei ich denke, dass die Antwort von Herugim sich darauf bezog, dass angenommen wurde, es seine ausschließlich „Verwandte“ im Publikum. Dem war nicht so…..

  29. Jessica schreibt:

    Cysalion scheint immerhin so gut gewesen zu sein, dass es bereits Fangirls gibt (und Fangirls heißt ja eigentlich schon immer, dass die eigentlich privat nichts mit den Darstellern zu tun gehabt haben). Von daher gehört das meiner Meinung nach auch aufgeführt unter „weder Pflichtbericht, noch Selbstlob, noch Verriss“:
    http://rexilein.livejournal.com/2939.html

    Ich selbst traue mich gar nicht mein Resümee zu geben, da ich dann bei potentieller positiver Kritik als „ist ja eh nur Darsteller, der dazu genötigt wird positives zu vermelden“ abgestempelt werde. Schon schade zu sehen, dass einerseits angeprangert wird, wie schlecht die Fantasydays mit negativer Kritik umgehen, aber von manchen teilweise selbst massiv gegen positive Kritik vorgegangen wird. Objektiv scheint die Gegenseite wohl nicht zu sein…

  30. Herugrim schreibt:

    Ich frage nochmal: Wieso haben sich denn die Ninjas das Stück nicht angeguckt? Da hätten sie doch mal einen Eindruck der RS aus erster Hand gewinnen können.

  31. Wallace schreibt:

    „Die Gegenseite“ ist ja schon mal gut… als wenn es eine klar abgrenzbare „Gegenseite“ zu den Fantasydays geben würde… ebenso wie es wohl kaum eine klar abgrenzbare „Fürseite“ gibt. Davon abgesehen: Wieso sollte denn eine „Gegenseite“ objektiv sein? Der Name sagt doch schon, dass sie „dagegen“ ist. 🙂

    Was Doom, denke ich, hauptsächlich anprangert ist eine gewisse Art von „Etikettenschwindel“ (den Begriff bitte nicht auf die Goldwaage legen, deshalb steht er in Anführungszeichen).

    Lies: Der Event wird groß angekündigt, das Marketing wirkt absolut professionell, der Rahmen ist groß, die Räumlichkeiten sind groß, die Preise sind happig und die Veranstaltung selbst… joa. Ganz coole Kostüme, ein bisschen Laienschauspiel, ein paar Händlerstände und ein (reichlich oft erwähnter ;)) Met-Stand.
    (Ich übertreibe und vereinfache hier als Stilmittel… ist humorvoll – nicht böse – gemeint, und soll einfach den Eindruck den das Ganze bei mir aus der Ferne hinterlassen hat karikaturistisch umschreiben.)

    Woraus ich aber eigentlich hinaus wollte: Wenn Du hier schreiben willst das es Dir gefallen hat, dann schreib das doch. Oder ging es Dir jetzt eher darum „der Welt“ mit zu teilen, dass „die Gegenseite“ böse ist?

  32. Wallace schreibt:

    Dir ist schon klar, dass diese Ninjas erfunden sind? Das sie als eine Art „Platzhalter“ für zusammen getragene Berichte fungieren? Die Aussage im Kern war: „Um es kurz zu machen, laut Aussage einiger Händler war am Samstag noch weniger los, als am Freitag, was gar nicht so einfach ist, wie es sich anhört…“

  33. sirdoom schreibt:

    @Jessica: Jedem seine Meinung, da hab ich gar nichts gegen.

    Aber wenn eine Meinung offensichtlich Werbung ist und dabei Dinge erzählt werden, die nicht stimmen, sieht es ein bißchen anders aus – womit ich jetzt nicht dich meine, zumindest noch nicht ;). Letztes Jahr war es leider etwas offensichtlich, dass da einige sehr positive Meinungen absichtlich und fernab der Realität platziert wurden.

    Und ich muss es glaube ich noch mal erwähnen: Grundsätlich freue ich mich über jede Veranstaltung in dem Bereich, habe aber wie Wallace schon richtig vermutet hat, was gegen Etikettenschwindel. Laienveranstaltungen zu Laienpreisen sind vollkommen ok. Wenn man mit den Profis spielen will, muss man aber auch den Ansprüchen gerecht werden. Nebenbei ärgern mich auch Sachen wie die Händlerverarsche – kein Wunder, dass die alle pissig waren – oder gewisse Details der Finanzierung. Oder die Online Hetzjagd letztes Jahr, um Kritiker plattzubügeln, usw…

    @Herugrim: *sigh* Innerhalb der Realität der Glosse waren die Ninja draussen auf dem Mittelaltermarkt und haben sich mit Met betrunken. In der „normalen“ Realität hatten die Beobachter einfach nicht genug Zeit und noch was anderes zu tun. Mir wäre es auch lieber, wenn sich jemand, dessen Urteil ich vertraue, das Musical angesehen hätte. Ging aber leider nicht, weshalb ich auch EXTRA kein böses Wort über diese Aufführung verloren habe, da ich dazu nichts sagen kann.

  34. Andrew Lloyd Weber schreibt:

    Machen wir es doch mal ganz einfach:
    Hiermit bitte ich offiziell Herogrimm oder jemand anderen der berufen ist, um ein Foto oder einen Kameraschwenk über das Publikum während der standig ovations. So kann jeder eine konkrete Zahl sehen. Das sollte sich doch bewerkstelligen lassen.
    Was mich wirklich wütend macht: Bei dem Video, dass die beiden Mädels gemacht haben, sind insgesamt 17 verschiedene Leute zu sehen, die auf Einlass warten. Und das, obwohl die Eröffnung zwei Stunden verspätet geschieht. Im Internet heißt es, 6500 Personen seien da gewesen. Wo waren die anderen 6483?
    Und es hieß, im Jahr 2009 sei mehr los gewesen als dieses Jahr.
    Also: Wieviele Personen waren denn nun bei Cysalion? Ich bitte um eine ZAHL, nicht um Herumgerede. Wieviele Personen muss man dann noch abziehen, weil es sich um Freunde und Verwandte gehalten hat?
    Ein simples Foto würde ja schon reichen…
    Aber darauf werden wir lange warten!

  35. sirdoom schreibt:

    Och menno, wenn man das so übersetzt hört, ist da eigentlich ziemlich wenig Inhalt drin 😦 Die Ninja-Version gefällt mir besser…

  36. Wallace schreibt:

    Wobei das mein Humorzentrum schon ziemlich voll trifft. 😀

  37. Wallace schreibt:

    Mir auch, so ist das nicht.

  38. Magic schreibt:

    Hier wird immer von Laien, Laienschauspiel, Laienveranstaltung geschrieben. Und so wie ich das interpretiere (bitte korriegieren wenn ich falsch liege)wird dieser Begriff despektierlich im negativen Sinne verwendet.

    Wikipedia sagt jedoch:

    Ein Amateur (französisch, von lateinisch amator „Liebhaber“) ist eine Person, die – im Gegensatz zum Profi – eine Tätigkeit aus Liebhaberei ausübt, ohne einen Beruf daraus zu machen bzw. Geld für seine Leistung zu erhalten. Ein Amateur ist ein Laie (griechisch. λαός laós „Volk“ über λαϊκός laikós „zum Volk gehörig“ und kirchenlateinisch laicus „der (kirchliche) Laie“), für seine Tätigkeit nicht formal ausgebildet, im Unterschied zum Fachmann („dem im Fachgebiet ausgebildeten“).

    Der Begriff sagt wenig über die Sachkenntnis von Amateuren aus, die durchaus professionelles Niveau haben kann. Dagegen wird der Begriff „amateurhaft“ abwertend im Sinne von „nicht auf professionellem Niveau“ gebraucht. Aus diesem Grund wird zur Beschreibung einer zwar als Amateur ausgeübten, aber dennoch als professionell anzusehenden Leistung häufig der Begriff der „Semi-Professionalität“ verwendet.

    Will sagen: Nur weil eine Aufführung von Laien dargebracht wird (also Menschen, die im Gegensatz zum Profi, kein Geld damit verdienen), heißt das noch lange nicht, dass es schlecht sein muß.

    Ich habe schon „Profis“ erlebt, die eine wesentlich schlechtere Darbietung abgeliefert haben.

    Ich denke also, man sollte die Verwendung dieses Begriffes Laie nicht im Sinne von schlecht verwenden. Auch eine Laiendarbietung kann ihr Geld mehr als wert sein.

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. ;o)

    Magic

  39. Magic schreibt:

    Nun, was das Foto angeht, so wirst Du wohl im Kreise der Besucher suchen müssen, da von den Schauspielern sicherlichkeiner während der Show ein Foto von der Bühne aus gemacht haben wird. Ja, und die Zuschauer fotografieren in der Regel eher das Geschehen auf der Bühne, als dass sie sich vorne vors Publikum stellen und die anwesenden Gäste fotografieren. Wird also echt schwierig…. ;o)

    Magic

  40. Wallace schreibt:

    Das ist der Artikel zu „Amateur“ und nicht der zu Laie. Ja, der Artikel zu „Laie“ verweist direkt dahin. Aber wenn Du es so genau nimmst, dass Du eine Wikipedia-Suche startest, dann will ich dem ja nicht nachstehen. 😉

    So oder so bedeutet Laie im Wesentlichen „ungelernt“. Einige ungelernte Handwerker können meinen Flur sicher genau so gut oder vielleicht sogar besser fliesen wie ein Profi. Wen würde ich es eher machen lassen, wenn ich keinen von Beiden kenne?

    Beim „Laien(schau)spiel“ geht es laut meinem „Neuen Großen Volkslexikon“ von Anno Dazumal übrigens vor Allem um die Spielfreude.

    Das zusammen genommen, können wir uns also denke ich darauf einigen, dass mit stark schwankendem Niveau zu rechen ist. Und wenn ich mir die Aufnahmen die so verfügbar sind angucke, dann bekommt man scheinbar auch genau das. Soweit so gut.

    Wird das so beworben und angepriesen? Mir scheint nicht.
    Ist der Preis dem entsprechend? Kann man sicher drüber streiten.
    (Wie er zustande komme, ist natürlich eine ganz andere Sache. Wenn z.B. die Location das kostet, dann kostet sie das. Nur als „Kunde“ ist mir das ja im Grunde egal. Da ist nur die Frage: „Was bekomme ich für meine Kohle?“)

  41. Marktschreier schreibt:

    @Magic: Blablabla Ausflüchte, blablala sabbel bla sülz, blabla klugschwätz …. (…gähn -.-)

    Natürlich gibt es keine Aufnahmen vom Saal, wer fotografiert denn schon leere Stühle? 😄

    Bei früheren Shows wurde grundsätzlich das Publikumm mit einem Kameraschwenk abgefilmt, um zu zeigen vor ach wie vielen Menschen man doch aufgetreten ist.

    Es wird also für immer ein Rätsel bleiben, wie das Monster von Loch Ness oder die Elvis Presley Erscheinungen… oder eben die Preispolitik bei den Fantasydays.

  42. Magic schreibt:

    Welche Gründe sollte ich haben mich in Ausflüchte zu geben? Mir ist das doch völlig schnuppe, ob es die Fotos gibt oder auch nicht. Und ich sprach hier auch nur von Fotos. Nicht von irgendwelchen Kameraschwenks. Die hätte dann das Kamerateam vor Ort gemacht. Also mußt Du Dich an die wenden. Davon wird es wohl keine „Bilder“ geben, die man hier posten könnte. Also lass Deine Kinderantworten (von wegen blaba und sabbel) und bleib gefälligst sachlich.

    Magic

  43. Marktschreier schreibt:

    Mal ganz ehrlich, Magic behauptet hier, dass die Akteure beim Theaterstück nicht in der Lage waren Fotos vom Publikum zu schießen, weil sie sehr damit beschäftigt waren zu SCHAUSPIELERN!!! Und dies der GRUND dafür ist, weshalb der Veranstalter die vom ALW geforderten BILDER vom Publikum nicht zeigen kann!

    Also das tut doch jetzt mal bitteschön weh!

    Fühle nur ich mich in meiner Intelligenz beleidigt?
    Deswegen kann ich Magic nicht mehr ernst nehmen und werde eben zu ihm sprechen, wie mit einem Kind, denn immerhin darauf scheint er ja zu reagieren.

  44. sirdoom schreibt:

    Die Argumentation, warum keine Publikumsbilder vorhanden sind, ist schon etwas „dünn“ 😉

  45. Magic schreibt:

    Tut mir Leid Dir das sagen zu müssen, aber so wie Du Dich hier äußerst und gibst kann man in dem Bereich, den Du bei Dir ansprichst gar nichts verletzen. Wo nix ist kann auch nix verletzt werden.

    Wenn Du mir jemanden bringst der nachweislich behaupten kann die Personen auf der Bühne während der Aufführung mit einer Kamera gesehen zu haben, dann können wir weitersprechen. Gerne auch auf Deinem Niveau. Denn es ist immernoch einfacher für mich zu Dir dort runter zu kommen, als von Dir weiterhin zu verlangen Deines anzuheben.

    Magic

  46. Magic schreibt:

    Es mag ja Fotos geben, das kann schon sein. Aber sicherlich doch keine, die von den Personen auf der Bühne geschossen worden sein sollen. Ich wüßte gar nicht wie die Leute das gemacht haben sollten. Schließlich steht man ja nicht auf der Bühne und fotografiert während man seine Rolle spielt. Also ist die Forderung an Herugrim halt nicht palusibel für mich. Wenn, dann soll sich z.B. Marktschreier an Besucher wenden und die darum bitten. Aber die findet er nicht unbedingt in diesem Blog. Und ob das Videoteam bereits wenige Tage nach der Veranstaltung das gesamte Material ausgewertet und zur Verfügung gestellt hat kann ich nicht sagen. Ich finde es nur sehr befremdlich wie schnell manche Mitschreiber in diesem Blog persönlich werden und versuchen Deine Art des zwar sarkastischen, aber zumindestens fundierten Stil erfolglos nachzueifern. Das ist arm und zeugt von sehr wenig Selbsbewußtsein und Respekt.

    Magic

  47. sirdoom schreibt:

    Ok, machen wir es so:

    Schon letztes Jahr wurden Besucherzahlen vom Veranstalter genannt, die absolut lächerlich waren. Dieses Jahr stehen diese noch aus, aber es waren noch weniger Leute da. Wie gesagt, Opening Ceremony Freitag 40(!) Leute in einer 1200er Halle.

    Da besteht eine gewisse Diskrepanz! Weswegen die Leute auch nicht mehr glauben, wenn da von „Standing Ovations“ und „vielen Besuchern“ geredet wird und Beweise wollen. Wenn dann darauf Aussagen kommen wie „Ne, Photos vom Publikum hat keiner gemacht, bis die Videos ausgewertet sind vergehen noch Jahre und überhaupt“ dann ist es verständlich, wenn sich da einige Leute verarscht vorkommen.

    Übrigens: Die alte Taktik mich/mein Blog zu loben – damit ich gewogen bin – und anderen Postern an den Karren zu fahren, funktioniert so gar nicht.

    Ganz direkte Frage: Magic, bist du Besucher der FDs, oder einer der Darsteller/Mitarbeiter? Kleine Warnung: Ist ne Fangfrage 😉

  48. Marktschreier schreibt:

    @Magic: ACHTUNG IRONIE!
    Es ist ABSOLUT OFFENSICHTLICH, dass die Schauspieler während des Theaterstücks keine Fotos schießen!
    Und eben DARUM GEHT ES!

    … meine Güte, und ich dachte ich bin hier derjenige, der nicht ernst genommen werden will 😄

  49. Magic schreibt:

    Direkte Antwort: Ist doch sowieso egal, oder!? ;o)

    Ich habe weder kommentiert ob viel oder wenig Besucher da waren. Ich habe auch keine Aussage zu Standing Ovations gemacht (wobei auch 40 Leute entsprechenden Beifall geben können) und ich habe keine einzige Einschätzung zu den Besucherzahlen gegeben. Und doch fährt man mir persönlich an die Karre, weil ich einige Dinge einfach mal in Frage gestellt habe und einer gewissen Logik unterziehe.

    Desweiteren mir zu unterstellen eine Taktik zu fahren anstatt das ich vielleicht eine ehrliche Meinung habe zeugt nicht gerade von (Selbst)vertrauen.

    Aber wie gesagt: Es ist ja eh egal, was ich schreibe. Es wird ja doch nur ins negative gedreht. Insofern sollte ich dem Ratschlag meiner Freundin folgen und manch hoffnungslosen Kandidaten hier einfach ignorieren(aber es fällt verdammt schwer);o)

    Einiges ist die Mühen eben nicht wert.

    Magic

    P.S. Wahrscheinlich werde ich mich zwar nicht daran halten können, aber versuchen werde ich es, hehe…..;o)

  50. Sven Brunner schreibt:

    Well said, Sir Doom!
    Man könnte alle Kritik wegwischen, wenn man ein Foto zeigen würde. Oder wenn man den Flopp eingestehen würde. Wir zitieren:
    „In den letzten sieben Jahren haben sich die RING-STARS einen großen Namen in der Fantasiewelt gemacht und mit jeder Show zieht die Musical- und Theatergruppe ein immer weiter wachsendes Publikum an!“ ODER: „Mit einem erneuten Besucherrekord von insgesamt 6.500 Fantasy-Fans…“ ODER: „Es gab viel positives Feedback, sowohl von Besuchern als auch von Künstlern und anderen Gästen und wir freuen uns natürlich das es auch vielen Leuten echt toll gefallen hat.“ usw. Wenigstens hat man den Satz „eines der aufwändigsten Projekte der Musicalgruppe, das neue Maßstäbe für die Zukunft setzen wird“ klammheimlich gestrichen.
    Wer so redet und sich so präsentiert, gibt sich einen Profistatus. Der hat von sich nicht das Selbstverständnis eines Laien oder Amateurs. Und weil ja nicht sein kann was nicht sein darf, manipuliert man eben tüchtig. Besucherzahlen, Gästebucheinträge, Blogs, Meinungen.

  51. Magic schreibt:

    Hey, der Sven Brunner ist zurück…….jetzt wird es doch wieder lustig. Habe ich echt schon vermißt. Aber jetzt ist er ja wieder da….yieppie….

  52. Wallace schreibt:

    Jetzt bin ich beleidigt. Da muffel ich hier so schön rum, wälze sogar mein „Neues Deutsches Volks Lexikon“, pampe Herugrim wegen seiner provokanten Nachfrage an – und keiner will sich mit mir streiten.

    Alle hacken nur auf dem blöden Brunner rum. Und dem moppeligen Marktschreier. Und diesen anderen klapprigen Knülchen. Als „Stammkommentator“ in diesem Blog, habe ich doch wohl ein Recht auch wahrgenommen zu werden. *jammer* Wenn Ihr weiter ohne mich Flamewar spielt, verpetze ich Euch alle bei der Kindergärtnerin.

    *grummel* Vielleicht sollte ich mir hier einen zweiten Nick zulegen und unter dem FD-Fanboy spielen. Vielleicht dabei ein Bisschen Insiderwissen heucheln… ein Bild von einem (ganz anderen), prall gefüllten Saal an Doom mailen… dann können alle über meine wahre Identität spekulieren bis sie alt und grau sind, und ‚rum raten und ‚rum fragen und Rum suchen… weil mich gibt das ja dann gar nicht. *muhahaha* Ihr werdet noch bereuen mich ignoriert zu haben. Ihr habt ein Monster erschaffen! 😀

  53. sirdoom schreibt:

    Shiny! 🙂 Tu dir keinen Zwang an!*g*

  54. Magic schreibt:

    Herjee, wie konnten wir….oh Gott…ich hoffe Du kannst heute noch ruhig schlafen ;o)

    Okay, wenn Du darauf bestehst, und damit Du nicht anfängst zu weinen….kannst Du gerne mitspielen …äh…streiten. Aber das bleibt unser Geheimnis. Das darfst Du der Kindergärtnerin nicht erzählen. Indianerehrenwort?

  55. Marktschreier schreibt:

    @Wallace: ROFL!!! 😄
    http://www.stupidedia.org/stupi/Rofl

  56. Herugrim schreibt:

    Wie? Was? Keine echten Ninjas?!
    Jetzt bin i c h aber ehrlich ewtas enttäuscht. Der Blog hat doch schon einen gewissen Anstrich des investigativen Journalismus und da sammelst Du einfach Berichte von anderen? Ich hätte schon gedacht, das du wenigstens einen Dir Vertrauten losschickst, um Dir ein eigenes Bild zu machen. Nun gut, ich nehme mal an, dass Du das wenigstens auch selbst sammelst und nachrecherchierst nicht nur ggf. gefilterte Berichte entgegenimmst.
    By the way: Da ich Deinen Blog ja auch schon im Prinzip gelobt habe, möchte ich zumindest für meine Person klarstellen, dass ich damit keine Taktik fahre, sondern einfach kein Problem damit habe, positive Dinge um der Objektivität willen zu sehen und zu benennen. Oder eben auch einen Widerspruch aufzuzeigen, wenn mir Dinge mit zweierlei Maß gemessen erscheinen…aber diese Diskussion hatten wir schon an früherer Stelle.

    Da der Marktschreier ja offensichtlich Erfahrung, damit hat, wie bei den RS gearbeitet wird (die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche), wird er auch wissen, dass es immer ein bisschen dauert, bis das Foto- und Filmmaterial gesichtet ist und das dauert nicht „Jahre“, sondern schlimmstenfalls ein paar Wochen.

  57. Marktschreier schreibt:

    @Heroin: Bitte erkläre uns die Angabe des Veranstalters der 6500 Besucher im letzten Jahr mit dem was in den Fantasydays V-Log der 3 Mädchen zu sehen ist.
    Findest du, die Besucherzahlen sind realistisch?
    Zeige uns bitte hier die Widersprüche auf.
    Danke 🙂

  58. Marktschreier schreibt:

    PS: Ich war noch nie ein Ringstar oder ein Elch. 🙂

  59. Marktschreier schreibt:

    Schaut mal, zum Vergleich eine Veranstaltung mit weitaus weniger Besucherzahlen als die Fantasydays:

    Such Heroin, wo liegen die Widersprüche … such! 😄

  60. Magic schreibt:

    Nein, ehrlich!? Boah, was für ein Glück (für die Ringstars und die Elche).

    LoL ;oD http://www.stupidedia.org/stupi/Lol

    Du hast doch wohl nicht eine DVD der Ringstars gekauft, um den Schwenk über das Publikum zu sehen, oder Dir gar eine Show live angeschaut.

    Shame on you. Du enttäuscht uns hier wirklich. Hattest wohl nen schwachen Moment. ;o)

    Naja, wir sind alle nicht unfehlbar. Gewöhn Dich dran.

  61. Magic schreibt:

    „Ironiemodus an“

    Die hatten wirklich weniger Zuschauer. Mann, das merkt man auf dem Video gar nicht. Mensch wie man sich täuschen kann. Als ich da war fühlte es sich anders an.

    Aber danke für den Hinweis.

    „Ironiemodus aus“

  62. Marktschreier schreibt:

    @ Magic: Weißt du, dass du mich manchmal extrem an Schlaubi Schlumpf erinnerst? 🙂

    … und Heroin eigentlich genauso, ihr seit nicht zufällig Verwandte? 😛

  63. Magic schreibt:

    @ Quarkschreiber: Zu Deiner Beruhigung, nein, sind wir nicht. Und jetzt geh brav wieder mit Deinen kleinen blauen Freunden spielen. Bei denen bist Du wenigstens auf Augenhöhe ;oD

  64. Marktschreier schreibt:

    Nö… Ich habe nicht so viel Zeit wie Magic oder Heroin, deswegen befor ich mich ständig wiederhole, nutze ich ´das nützliche Copy und Past 😛

    AUF DIESE ERKLÄRUNG BESTEHE ICH JETZT!!!:

    @Heroin: Bitte erkläre uns die Angabe des Veranstalters der 6500 Besucher im letzten Jahr mit dem was in den Fantasydays V-Log der 3 Mädchen zu sehen ist.
    Findest du, die Besucherzahlen sind realistisch oder gelogen?
    Zeige uns bitte hier die Widersprüche auf.
    Danke

    Schaut mal, zum Vergleich eine Veranstaltung mit weitaus weniger Besucherzahlen als die Fantasydays:

    Such Heroin, wo liegen die Widersprüche … such! 😄

  65. Marktschreier schreibt:

    PS: mach jemand mal bitte ein „v“ ins „bevor“ ^^

  66. Magic schreibt:

    @ Quarkschreiber: Och menno, jetzt wird es aber langweilig. Ständig diese Wiederholungen. Ist ja wie im Fernsehen. Na toll. Da kann ich mir auch die täglichen Reality Soaps aufnehmen und in ner Dauerschleife ansehen. Oder? …Nö …. hier ist es dann doch lustiger…weil…nicht gefaked. Bei Dir weiß ich wenigstens, dass Du wirklich existierst. Das wäre selbst für ne Reality-Doku zu viel des Guten. Also, komme ich gerne hierher wieder und erfreue mich an Deinen (und manch anderer) verbalen Ausscheidungen. Also bitte, nicht kopieren und einfügen, sondern weiter mit neuen Dingen belustigen. Danke! ;o)

  67. Marktschreier schreibt:

    Hahah… Dankeschön, dass du mir soviel Unterhaltungswert beimisst 😄 Wir sollten aber auch auf Wallace und Co Rücksicht nehmen, sonst gibt’s wieder Stunk! >.<

  68. Magic schreibt:

    Stimmt. Da hast Du Recht. Wir wollen ja keinen hier ausgrenzen. Jeder ist Willkommen zur Belustigung beizutragen.

    Äh… worum ging es nochmal genau? ;0)

  69. Knut schreibt:

    Ich würde erstmal auf die offiziellen Zahlen warten. Wobei ich mich da an Stelle der Veranstalter hinter „viele“, „zahlreiche“ und „Menge“ verschanzen würde.

  70. sirdoom schreibt:

    Wobei selbst Aussagen wie „viele“, „zahlreiche“ und „Menge“ im Zusammenhang mit der diesjährigen Besucheranzahl ziemlich „mutig“ sind 😉

    Wie? Was? Keine echten Ninjas?!

    o.O Klar, echte Ninja, die für Ninjaburger arbeiten. Ich wollte bloss widersprüchliche Fährten legen, damit keiner auf die Idee kommt, dass ich wirklich mit Ninjas arbeite…

    Der Blog hat doch schon einen gewissen Anstrich des investigativen Journalismus

    Genauso von polemischen Ausbrüchen, Zynismus und vollkommen schmerzbefreiten Bashing, aber danke.

    und da sammelst Du einfach Berichte von anderen? Ich hätte schon gedacht, das du wenigstens einen Dir Vertrauten losschickst, um Dir ein eigenes Bild zu machen. Nun gut, ich nehme mal an, dass Du das wenigstens auch selbst sammelst und nachrecherchierst nicht nur ggf. gefilterte Berichte entgegenimmst.

    Natürlich hab ich da Leute „hingeschickt“ die ich kenne und deren Berichte sich durchaus logisch ergänzt haben und habe dann noch mal gegengecheckt, so weit dies aus der Entfernung möglich war. Dabei konnte ich nichts finden, was den Berichten widersprochen hat. Außer der sehr persönlichen Wertung, wie toll man nun tanzende Elfinnen findet…

  71. Detlef schreibt:

    Hallo Leute,
    ich weiß nicht was Ihr davor habt,mir hat es sehr gut gefallen.Leute und Musik bei den Händlern waren freundlich und drinnen bei den Shows war auch alles OK !!
    So Bitte jetzt könnt Ihr weiter LÄSTERN

  72. Tortola schreibt:

    Ein Vollplaybackmusical hat meiner Meinung nach nichts mit einem professionellem Auftritt zu tun. OK, ich weiß nicht, wie es in diesem Jahr war, aber im letzten Jahr war ich einer der wenigen zahlenden Besucher (die auch noch verärgert wurden, weil u.a. das Konzert am Freitagabend, wegen dem ich u.a. dort war, aufgrund von technischen Mängeln ausgefallen war). Und aufgrund der großartigen Ankündigungen hatte ich nun nicht mit einem Vollplaybackmusical gerechnet. Und dementsprechend war es aus meiner Sicht nicht professionell.

  73. Detlef schreibt:

    Hier noch was,
    am samstagabend war die halle proppen voll.
    Und ich bedaure es das ich mir die Show nicht angeschaut habe.
    Der Beifahl ging ca.15 min

    und nun ????????

  74. Jojo schreibt:

    Auch wenn mich konkrete Zahlen, wieviele Tickets denn nun tatsächlich verkauft wurden, auch interessieren – so ist so oder so klar, dass es niemals 6000 Leute waren.

    Nach meinen Schätzungen unter 1000 an allen 3 Tagen inklusive Händler/Akteuren/sonstwie Involvierte (welche gefühlt 3/4 des Anwesenden ausmachten, aber ich mag mich täuschen).
    Allerdings war ich nur am Samstag da. Wenn wider den Berichten Freitag und Sonntag die Hölle los war, ist meine Schätzung hinfällig.

    Es ist ein nettes Event. Die Akteure geben sich viel Mühe, die Helfer sind nett, das Workshop und Autoren Angebot Reichhaltig.
    Aus der Location kann man auch was machen.

    Aber diese komplett übertriebene Werbung. Wieso muss es denn so ein Riesen Event sein? Das Publikum ist nicht dafür da, wie man jetzt wiederholt gemerkt hat.
    Das ist doch nicht schlimm.
    Wenn es unbedingt ein Indoorevent bleiben soll, sucht man sich eben eine geeignetere Location und fährt alles was runter. Vor allem die großmundigen Versprechen 😉 Dass da nichts hinter steckt weiß man mittlerweile und der Rest kriegt es schnell raus.

    Und wie ich oben schrieb : an sich ist es doch ganz nett und es hat so ein Brimborium nicht nötig.

    Auf der einen Seite wird viel zu wenig Werbung gemacht und die, die vorhanden ist, ist zu aufgeblasen.
    Die Resonanz in den eröffneten Threads in diversen Foren (bin zumeist in Twilightforen unterwegs, aber auch HP und Fantasyboard) war mehr als mau. Überrascht haben mich die wenigen Besucher also nicht. Würde ich nicht quasi nebenan wohnen, wäre ich auch nicht extra hingefahren.

    Die Cysalionshow fand ich viel, viel, viel, viel, viel zu lang. Da ich nach etwas mehr als einer Stunde gegangen bin, möchte und kann ich da sonst nicht viel zu sagen.

    Wieso wurde der Park eigentlich nicht genutzt? Das sollte doch der große Pluspunkt gegenüber der letzten Location sein.

    Preis: Einerseits finde ich den Preis Angesichts der Kosten für Halle, Technik usw. schon gerechtfertigt. Andererseits zu hoch, wenn man vergleicht, was man auf anderen Events dafür bekommt.

    Wobei wir bei einer anderen Frage wären, die ich mir Stelle, aber zum Glück nicht mein Problem ist: Wo kommt das Geld her?
    Also letztes Jahr dürfte ja theoretisch auch eher weniger Gewinn gemacht worden sein und dieses Jahr auch nicht. Es sei denn es gibt einen heimlichen Sponsor oder die paar Händler haben horrende Standgebühren bezahlt. Keine Ahnung.

    Nunja.
    Obwohl ich dem Ganzen schon kritisch gegenüber stehe, so doch wohlwollend. Falls man im Vorfeld erkennt, dass versucht wird was zu ändern und es wieder in NRW statt findet, würde ich wohl nochmal hingehen.

    Mein Rat allerdings: Geht wieder in den Sommer und auf eine Burg. Das Konzept der früheren FantasyDays war irgendwie sympathischer.
    Selbst wenn nicht: Backt kleinere Brötchen. Auch ein Event, dass man für 500 Leute macht und plant (und das eben auch so kommuniziert) kann total Spaß machen und genial sein.

    Vor allem fühlen sich dann weniger Leute verarscht.

  75. Herugrim schreibt:

    Du hast Recht, Marktschreier! Auf dem Video sieht man definitiv keine 6500 Leute. Das wäre auch verwunderlich, denn die Aufnahme zeigt den Freitag (der FD2009) und dabei zu zwei Dritteln offensichtlich den Mittag. Das ist immer der besucherschwächste Tag. Die angegebene Besucherzahl bezieht sich auf alle drei Tage und die zeigt das Video nicht. Man kann also eine Diskrepanz feststellen, aber Fakten für die beiden anderen Tagen liefert das Video nicht.
    Das ist eine Feststellung – nicht mehr und nicht weniger.

  76. Ninja Master schreibt:

    sirdoom schrieb:

    Wie? Was? Keine echten Ninjas?!

    o.O Klar, echte Ninja, die für Ninjaburger arbeiten. Ich wollte bloss widersprüchliche Fährten legen, damit keiner auf die Idee kommt, dass ich wirklich mit Ninjas arbeite…

    *steckt das schon ausholende Ninja-to leise in die Rückenscheide und verschwindet unbemerkt wieder in den Schatten hinter sirdoom*

  77. fuzzy schreibt:

    Ich war da UND habe Cysalion am Samstag gesehen. Ich bin weder Darsteller noch sonstwie mit der Organisation der FD oder den Ring-Stars verbunden, verwandt oder verschwägert.
    Also:
    Es gab tatsächlich Standing Ovations, das Musical ist beim Publikum sehr gut angekommen. Im Saal waren nach meiner Schätzung so etwa 150 Leute, vielleicht auch 200. Ja, es war Playback, aber
    a) so manchem TV-Star merkt man das Playback mehr an, und
    b) ist mir ein von Profis eingesungenes Playback lieber als gesanglich vielleicht nicht so begabte Hobbydarsteller.

    Wenn man mal die Kirche im Dorf lässt, ging es hier nicht darum, fünf Jahre vor ausverkauften Häusern in Bochum oder Hamburg zu spielen, sondern um ein Projekt von Leuten, die das mit enormem Enthusiasmus in ihrer Freizeit auf die Beine gestellt haben. So gesehen war der Aufwand gigantisch, und aus meiner Sicht war das Stück auf jeden Fall sehenswert und lag weit über meinen Erwartungen.
    Wer Kritikpunkte sucht, wird auch fündig werden, namentlich fand ich die Story etwas überladen. Vor lauter Hintergrundstory über kämpfende Völker, Reiche und Götter kam man als Zuschauer manchmal etwas mit den Namen durcheinander.
    Aber seis drum, ich wurde an diesem Abend sehr gut unterhalten.

    Generell war wenig los – zu wenig, was sicher auch an den Eintrittspreisen lag. Wer kein Interesse an den Shows, Workshops oder Lesungen hatte, war zu Recht enttäuscht. Wer diese Angebote aber wahrgenommen hat, hat zumindest am Samstag einen adäquaten Gegenwert für sein Geld bekommen. Den Organisatoren würde ich raten, die Eintrittspreise in Richtung 10 EUR zu bewegen und für eine „Schnupperrunde“ mit Händlermarkt auf Eintritt zu verzichten. Wenn sich die FD dann nicht mehr lohnen, muss man sich ehrlich die Frage stellen, ob für eine solche Veranstaltung überhaupt Bedarf besteht.
    An der Organisation selbst habe ich persönlich nichts zu bemängeln, es war klar, dass das kein „Rock am Ring“ wird. Späße wie das „spontane“ Ändern der Preise an der Tageskasse darf man sich natürlich nicht erlauben, da hätte man eher den Zutritt zum Showprogramm insgesamt gratis machen sollen als absehbar war, dass die Halle eh nicht voll wird.

  78. fuzzy schreibt:

    Ach so:
    Bevor die offiziellen Zahlen veröffentlicht werden: Ich halte 500-1000 zahlende Besucher für eine realistische Größenordnung. Es mögen insgesamt meinetwegen auch mehr als 1000 Personen anwesend gewesen sein, aber wenn man Orga, Helfer, Händler, Showgruppen, Autoren abzieht, bleibt nicht mehr übrig. Auf höhere Zahlen kommt man nur, wenn man eine Person, die an allen drei Tagen anwesend war, als drei Besucher definiert.

  79. Marktschreier schreibt:

    Tja, Heroin beantwortet meine Frage nicht … die Lügen des Veranstalters schmecken wohl nicht so gut, herrlich wie sich manche Leute verbiegen können ^^

  80. Magic schreibt:

    @ Quarkschreiber: Warum hast Du eigentlich nicht den Mumm mal den Veranstalter selber zu fragen, anstatt nur hier dich zu verkriechen und aus der Deckung deines lautmalerischen Pseudonyms heraus zu posaunen?

    Oder fehlt Dir einfach nur die Courage, Dich in (aus Deiner Sicht) Höhle des Löwens zu begeben. Warst Du je schon mal im Forum der Fantasydays? Hast Du dort irgendwann Dich mal blicken lassen und einen Deiner polemischen Beiträge verfaßt?

    Ich glaube nicht!

    Egal wie Herugrim zu der ganzen Sache (und dem Veranstalter) steht. Aber er hat wenigstens den Schneid seine Meinung hier kundzutun, obwohl er weiß, dass er damit nicht auf Gegenliebe stößt.

    Dafür zolle ich ihm Respekt.

    Für Dich habe ich lediglich Mitleid, ob Deiner armseligen Versuche Aufmerksamkeit zu erringen und Deinem Leben ausserhalb der Realität, sondern in einem Blog wie diesem Sinn zu geben.

    Wahrscheinlich ist das das Einzige was Du je auf die Beine gestellt hast und stellen wirst.

    Und das tut mir ehrlich Leid.

    Magic

  81. Kevin Neblec schreibt:

    Soviel ich weiß, werden die Fantasydays von einer Dame, also einer Veranstalterin, organisiert. Laut Impressum ist es eine Ariane Hoffmann, die per Gesetz verantwortlich zeichnet. Sie könnte doch hier einfach alle zum Schweigen bringen, indem sie die offiziellen Zahlen auf den Tisch legt und sagt, ob Herugrim berechtigt ist, für die Veranstaltung zu sprechen oder nicht. Wenn diese Aussagen mit dem Eindruck der Wahrscheinlichkeit übereinstimmen, wird niemand etwas sagen. Jeder, der hier die FDs verteidigt, wirkt bemüht und von einem schlechten Gewissen getrieben, da statt Fakten nur Nebelfelder aus Worten gelegt werden. Und da ist ganz objektiv der Verdacht gegeben, dass da eine Verschleierungs- und Verschleppungstaktik dahinter steckt. Also, Frau Hoffmann, sprechen Sie ein Machtwort. Entweder hier oder auf Ihrer Webseite. Wieviele Zuschauer hatte denn jetzt Ihre Veranstaltung?

  82. der Bär schreibt:

    Wie schön das ich nicht da war,dieses jahr, für das Geld wüsste ich was besseres.
    Aber letztes Jahr war ich da und es hatte mir auch schon gereicht,letztes jahr war es für mich die letzte Fantasydays. Schon damals war es am ende in meinen Augen, und was gibt es nach dem Ende nur ein größeres Ende.
    Ich hörte schon von einigen Leuten das gerade mal etwa 150 zahlende Gäste da waren, aber bestimmt werden die Besucherzahlen wieder vom Veranstalter verschönt.
    Ebenso finde ich es auch ne frechheit wenn Ringstars angehörigen in anderen Foren usw, Propaganda verbreiten für die Fantasydays und keine meinungen vertragen können,das war auch schon letztes jahr so.

  83. Magic schreibt:

    Auf der Fantasydays Seite gibt es nun das Resümee der diesjährigen Veranstaltung zu lesen:

    http://www.fantasydays.de/Inhalt/de.html

    Zwar bekommt Ihr auch diesmal nicht exakte Zahlen genannt, doch denke ich mal ist zu erkennen, dass der Großteil der erwarteten Besucher ausblieb.

    Dies wird offen eingeräumt und in keinster Weise bewußt verschleiert (wie hier ja des öfteren als Vorwurf zu hören war).

    Doch wie ich den Großteil hier einschätze ist Euch auch das wieder nicht gut genug.

    Ihr werdet damit leben müssen.

    Mehr werdet Ihr nie bekommen, und alle genauen Zahlen, die jemals hier genannt werden könnten sind reine Spekulationen.

    Magic

  84. Magic schreibt:

    P.S. Selbst ein Bild mit (teilweise) Publikum ist zu sehen. Also wurde auch diesem Wunsch hier im Blog entsprochen.

  85. Nevermind schreibt:

    Magic, offen einraeumen sieht anders aus, aber das ist denke ich egal. Und das Bild von dem du sprichts, das zeigt immerhin geschaetzte 50 Zuschauer bei dem Highlight der Veranstaltung.

    Aber wenn die Haendler soooo undzufrieden waren wie es sich anhoert, und zwar nicht nur aus den Quellen des Blogbetreibers, sondern auch z.B. in Facebook, wo recht deutlich gesagt wird das eins der ‚Handlerhighlights‘ aka Werkzeugs Minus gemacht hat, dann werden sich die Haendler im naechsten Jahr ueberlegen ob Sie durch die Standgebuehren die naechsten Fantasydays ‚mit’finanzieren.

  86. Magic schreibt:

    @Nervermind: Bezüglich der Händler magst Du Recht haben. Da will ich mir jetzt kein Urteil erlauben.

    Bezüglich der Besucherzahl wird jedoch geschrieben, dass die Tagesgäste wegblieben und die erhoffte Teilnehmerzahl nicht erreicht wurde.

    Und was das Musical als Highlight betrifft, so scheint es nach den bisherigen Rückmeldungen derjenigen, die da waren wirklich sehr gut gewesen zu sein. Geringe Zuschauerzahl sagt meiner Erachtens nichts über die Qualität aus. Ist aber auch nur meine Meinung.

    Zusammengefaßt scheint es so zu sein, das von Organisationsseite her viel gemacht und verbessert wurde zu letztem Jahr. Besuchertechnisch scheint es sich aber leider noch nicht positiv ausgewirkt zu haben. Warum, wieso, weshalb müssen die Veranstalter versuchen zu erörtern.

  87. Herugrim schreibt:

    @Marktschreier
    Ich habe Deine Frage zum Video beantwortet, (s. Inset bei Antwort 39), soweit mir das möglich war.

    In einem Kommentar aus dem letzten Jahr wurde uns übrigens vorgeworfen, es sei unprofessionell auf Kritik mit erläuternden Antworten zu reagieren. In diesem Sinne verzichte ich also auf weitere Ausführungen und logischerweise sollte man solche dann erst recht nicht von der Veranstalterin erwarten.
    Wir werden aber auch dieses Jahr wieder Kritiken sammeln, auswerten und daran arbeiten.
    Und wie Magic schon sagte: Es sind alle eingeladen, auch mal an geeigneterer Stelle – dem FD-Forum z.B. – ihre Meinung zu sagen. Es würde uns einfach die Arbeit erleichtern.

  88. Nevermind schreibt:

    1. Ja das mit den Haendlern wird man sehen, auf die eine oder andere weise.
    2. Ja es wird zugegeben das die Tagesgaeste wenig waren, es wird aber durch die ‚tollen‘ Vorverkaufszahlen relativiert.
    3. Ich bin mir nicht sicher, sind ja schon ein paar Postings, aber hat IRGENDJEMAND hier unterstellt das das Musical schlecht war? Afair war das einzige bisher, das Leute gesagt haben dase nicht ihre Art von Veranstaltung ist.

  89. Magic schreibt:

    Eine gute Tendenz bei den Vorverkaufszahlen würde ich persönlich nocht nicht als toll bezeichnen. Aber das überlasse ich gerne jedem selbst, wie er das interpretiert.

    Bezüglich des Musicals wird jedoch immer wieder nach Bildern von Besuchern im Zuschauerraum gefordert, um nachzuweisen, dass beim sogenannten Highlight keine da waren. Daraus habe ich interpretiert, dass man damit nachweisen wollte, dass das Musical ja nicht so toll gewesen sein kann, wenn nur gaaaanz wenige Zuschauer es sich angesehen haben.

    Ich denke jedoch, dass diese Endlosdiskussion sich langsam totläuft.

    Fazit: Ja, es waren zu wenige Besucher auf den FD, so dass vorallem die Händler verständlicherweise sich enttäuscht äussern.

    Die Menschen, die als Besucher dort waren scheinen aber in der Mehrheit eine zum Vorjahr verbesserte Veranstaltung erlebt zu haben.

    Wie die Zukunft aussieht kann keiner von uns sagen (und wenn doch, dann möchte derjenige sich bitte mit mir in Verbindung setzen und mir die Lottozahlen der nächsten Samstagziehung nennen) ;o).

    Magic

  90. Nyx schreibt:

    Ich frage mich auch so’n bißchen, wo/wie wir letztlich bei den aktuellen Diskussionen gelandet sind… *kopfkratz*

    Die Grundaussage von Doom „(zu) wenig Besucher“ und „sicherlich (aus was für Gründen auch immer) unter dem Potential“ scheint sich aber zu bestätigen.

    Meine _persönliche_ Vermutung wäre, dass es – gerade bei den Tagesgästen – auch an der Bekanntheit krankt. Für sowas braucht man Laufpublikum. Szenegänger/-kenner sind toll und als Kern sicherlich wichtig, aber so eine Veranstaltung muss auch die an sich „unbeleckten Interessenten“ aus der Region ziehen.
    Da reichen Plakate aber nicht wirklich aus… schnieke kostümierte Ladies die z.B. auf der SPIEL in Essen und der RPC in Köln Flyer verteilen und sich mit Bsuchern fotografieren lassen… sowas erzeugt Aufmerksamkeit und danach dackelt man auch mal von Köln nach D-Dorf „um sich das dann mal anzugucken“.

    Und nach meinem Eindruck von Mr. Kuschel (RPC-Cheffe) ist das letzte wo er was gegen hat ein paar lustige Fantasy-Kostümträger mehr auf seiner Messe oder gar auf einer der Bühnen (einfach bei der RPC anfragen).

  91. Herugrim schreibt:

    Nicht, dass der Marktschreier es noch übersieht. Ich habe auf seine Frage zum Video geantwortet. Ist in den Insets.

    Ich habe da aber nochmal eine ganz andere Frage. Normalerweise würde ich hier niemanden damit behelligen, aber ich habe ja keinerlei Möglichkeit, die entsprechenden Personen anders zu kontaktieren. Es gab im Vorfeld einige ominöse und auch recht vollmundig klingende Ankündigungen. Würde mich mal interessieren, was das denn nun hätte sein sollen:

    Zitat
    Juliana sagt:
    Juli 29, 2010 um 6:25 pm
    […]
    Früher wurde im Anschluss an Proben noch lauthals diskutiert, mit Herrn Blasweiler als unbestrittenen Wortführer. Mittlerweile findet alles hinter verschlossenen Türen statt. Auch die Atmosphäre ist immer giftiger geworden und viele Mitglieder wollen nach den diesjährigen FantasyDays die Gruppe verlassen.
    Erwähnenswert sind auch die unbekannten, nur als zwielichtig zu beschreibenden Leute, die mittlerweile bei den Treffen auftauchen und mit Herrn Blasweiler hinter verschlossenen Türen konferieren. Ein Großteil der Gruppe hat daraus schon eigene Rückschlüsse gezogen.
    […]
    Der Laden ist also kurz vorm explodieren.
    [zitat Ende]

    [Zitat]
    Sven Brunner sagt:
    August 2, 2010 um 6:32 pm
    […] Aber es sind Dinge in Bewegung, die du noch nicht einmal erahnst…[Zitat Ende]

    Knut sagt:
    August 2, 2010 um 10:44 pm
    Juhu, nebulöse Andeutungen!
    Ich habe ja gehört, dass da noch einiges im Busch ist, da laufen ganz bizarre, fremdartige Dinge, die sich normalerweise nur im Hirn eines Soap-Opera-Autoren anspielen könnten.
    Aber ich will mal nicht so sein, ich gebe einen Tip: Es hat was zu tun mit einem 56er Chevy, einem Wagenheber und einem Wiesel.
    [Zitat Ende]

    Öööh, jaaa…was sollte sich denn da bewegen?
    Explodiert ist auch nichts….ähm…

    Vielleicht bin ich ja auch nur wieder zu blöd, wie bei den Ninjas und interpretiere fiktive Vorstellungen als real.
    Über eine Aufklärung würde ich mich trotzdem freuen.

    @Nyx
    Danke für den Tipp. In der Woche vor der Veranstaltung haben ein Paar Leute in Düsseldorf in dieser Art Werbung gemacht, aber das war dann sicher zu kurzfristig.

  92. Eismann schreibt:

    Man sollte sich vielleicht zuerst darüber Gedanken machen, was genau man für eine Zielgruppe hat. Das könnte bei der Strukurierung der Veranstaltung und dem Ausbau der Werbung deutlich hilfreich sein.

  93. Magic schreibt:

    Nachdem ja hier schon mehrmals der Wunsch geäußert wurde „Neutrale Kritiken“ zu den Fantasydays zu lesen, empfehle ich diesen Link:

    http://www.buchleben.com/2010/10/event-fantasydays-2010-viel-programm.html

    Magic

  94. Sven Brunner schreibt:

    „Ein top Event für Fantasyfreunde aller Art. Die FANTASYDAYS warten darauf von Euch entdeckt und erlebt zu werden.“ Das versteht man im Hause Ringstars also unter „neutral“, besonders wenn im gleichen Artikel eine Fotostrecke gähend leere Hallen zeigt und jede Kritik von unserer Seite glänzend bestätigt wird.
    Nun, die Fantasydays sind tot. Man kann zwar noch wischi-waschi Formulierungen wie „deutlich mehr“ oder „gute Tendenz“ benutzen. Auch langatmige apologetische Forumseinträge sind möglich, bleiben jedoch nur eine Grabesrede auf eine Veranstaltung, die außer ihren Veranstlatern nie jemand gefiel. Das Fandom erwartet in einigen Tagen eine richtige Veranstaltung mit echten Stars und echten nicht eingebildeten Zuschauern: die Ringcon. Vielleicht sollte sich die Veranstalterin der FD dort Ideen und Unterstützung von Profis holen. Leider muss ja bekanntlich ein hochrangiges Mitglied der Ringstars draußen bleiben. Es hat Hausverbot. (http://board.ostfc.de/thread.php?threadid=11551&hilight=Fantasydays+2009)
    Und so hat man dan genügend Zeit, sich neue Maßstäbe setzend zurück zu ziehen und nichts zu erreichen, außer die Haushaltsmittel der Stadt Neuß zu vergeuden. Wer also in Neuß wohnt, sollte sich mal an den Stadtkämmerer wenden und hartnäckige Fragen zur Ausgabenpolitik stellen.
    Letzte Anmerkung: Die Wirkung eines Musicals ist zu 90% von Gesang und Musik abhängig. Die Musik zu Cysalion aber ist eine rein kommerzielle Auftragsarbeit und genau wie der vorproduzierte Playback-Gesang kein Verdienst der Darsteller. Vielleicht wäre statt „Ringstars“ der Name „Fantasy Milli Vanillis“ angebrachter.

  95. Magic schreibt:

    [Zitat]…Das versteht man im Hause Ringstars also unter „neutral“[Zitatende]

    @Sven Brunner: Erstens kam der Post von mir, und zweitens bezog sich das Neutral auf den/die Schreiber der Kritik (sprich neutrale Person und nicht aus den Reihen der Ringstars oder Veranstalter).

    Ansonsten können wir uns gerne auch nochmal am Wochenende persönlich unterhalten, denn ich finde es hier langsam ermüdend von irgendwelchen anonymen Menschen angefeindet zu werden, weil ich eine Meinung habe. Scheint aber in diesem Blog üblich zu sein. Deshalb sieht man Euch auch nirgends anders.

    Magic

  96. Magic schreibt:

    P.S. Die größte Kritik hier war der mangelnde Besucherzuspruch. Und den hat bis jetzt auch keiner verneint. Die Veranstaltung selber ist von den meisten, die da waren als sehr positiv empfunden worden. Aber das sind natürlich alles nur bezahlte (diesmal wohl vom Veranstalter) „Ninjas“, die das schreiben müssen, weil sie mit Geld bestochen worden sind. Träum weiter Sven.

  97. der Bär schreibt:

    Ja das weiß ich auch noch das damals Herr Blasweiler auf der Fedcon bzw Ringcon Hausverbot bekam,da nützt nix mehr mit den Fantasydays,da gibt es bessere sachen als die Fantasydays,vor allem wenn man was zahlt dann will man auch was haben 2009 war es das letzte mal für mich,weil gähnende Leere und langeweile damals schon, aber Ringstars muss ich auch nicht haben, (Miniplabackshow für Erwachsene)
    Aber immer wieder schmuggeln sich in andere Foren Leute rein, die die Fantasydays beschönigen usw, di dann die anderen Usern angreifen wieso,weshalb usw. ich finde das macht ebenfalls schlechte werbung für Fantasydays,jetzt wissen die ja wo die stehen,hahahaha

  98. Knut schreibt:

    Wann sind eigentlich FedCon bzw. RingCon?

  99. Martin schreibt:

    @Knut: Die Ring – Con ist schon heute.

    Die Kritik richtet sich nicht nur an den mangelnden Besucherzuspruch, sondern auch an den, wie oben angesprochen, offensichtlich gefälschten Besucherzahlen der letzten Jahre. Im Klartext: Die Veranstalter der FD belügen augenscheinlich ihre (potentiellen) Kunden.

    Weiterhin gab es noch Kritik an den Preisen und an der vollmundigen und überschwänglichen Werbung des Musicals Cysalion, das in dieser Form den Eindruck eines professionellen Musicals vermittelte. Ähnlich wie mit den Besucherzahlen versucht man auch hier wieder den (potentiellen) Kunden mit Dingen zu blenden, die nicht zutreffend sind.

    Nun, Tot sind die Fantasydays noch nicht, irgendwie werden sie noch künstlich am leben gehalten und kommen dahergeschlichen wie ein lahmer Zombie aus dem Grusel-Schocker „Dawn Of The Dead“. Vielleicht sollte man die Fantasydays in Zukunft die Zombie – Days nennen. Wie auch immer, man könnte sie nur noch retten, indem man ihr eine Adrenalin – Spritze direkt ins Herz rammt; oder aber man Hackt einfach den Kopf ab, um weiteres unnötiges Leiden zu verhindern.
    Es hat ja sicher auch Vorteile, wenn nicht so viele Besucher da sind, für Menschen mit einer Demophobie zum Beispiel, für sie es eine gute Gelegenheit, auch mal eine Veranstaltung zu besuchen. Wenn ich nächstes Jahr kein Bock auf Menschen habe und einfach nichts erleben will, dann gehe ich zu den Fantasydays.

  100. Herugrim schreibt:

    [zitat Sven Brunner] Die Wirkung eines Musicals ist zu 90% von Gesang und Musik abhängig. Die Musik zu Cysalion aber ist eine rein kommerzielle Auftragsarbeit und genau wie der vorproduzierte Playback-Gesang kein Verdienst der Darsteller. Vielleicht wäre statt „Ringstars“ der Name „Fantasy Milli Vanillis“ angebrachter.[zitatEnde]
    Nur zur Klarstellung für andere:
    Das die RS mit Playback arbeiten war noch nie anders, weder sprachlich noch musikalisch. Also hättest Du doch schon zu Deiner Zeit, Sven, darauf dringen können, die Gruppe entsprechend umzubenennen. Aber natürlich muss es schon schmerzen zu sehen, dass die Musik diesmal tatsächlich eigens produziert wurde und umfassend nutzbar ist, während man selbst nicht mehr dabei ist.

  101. Herugrim schreibt:

    P.S.: Mag mir keiner die Frage nach den „Dingen, die in Bewegung kommen“ und der Wieselnummer beantworten? Kommt schon, sprecht mit den Toten! 😉

  102. der Bär schreibt:

    ja und da hat man schon wieder ein Herugrim hier, super, soviel zu schön rederei usw. Und ich hatte niemals im Jahre 2009 etwa 6000besucher gezählt, denn ich war da.
    Ja die Ringcon ist schon Heute werde mich gleich mal aufmachen,damit ich heute nachmittag da bin

  103. Marktschreier schreibt:

    Heroin: Es ist ja schon wieder nicht wahr, was du uns da erzählst. Bei dem Theaterstück „Little Earth“ seit ihr damals ohne Playback aufgetreten, dies war ein Versuch, die damals schon kritisierte Praxis des Playbacks aufzugeben, was aber aufgrund eurer unverständlichen Sprechweise nicht gelungen ist, da sich damals schon Leute beklagt haben, dass sie euch nicht verstanden hätten.

  104. Magic schreibt:

    Soviel ich weiß war das aber eine Ausnahme (welche ja die Regel bestätigen) und nur eine einmalige Sache Aufgrund der Kurzfristigkeit damals. Ausserdem stand hinter dem Projekt auch jemand anderes als Regisseur. Also um einen mißglückten Versuch handelte es sich dabei bestimmt nicht.

  105. Magic schreibt:

    Ich sprach auch nur von der größten Kritik an der diesjährigen Veranstaltung, nicht von der Einzigen und auch nicht von 2009.

  106. Knut schreibt:

    Ein Playback-Musical? Wie arm ist das denn?

  107. Herugrim schreibt:

    Ah, du warst schneller, Magic.
    Genau, es war die Ausnahme. Und dass das wieder aufgegeben wurde, weil wir unverständlich gesprochen hätten, ist mir auch neu. Aber die Interpretation liegt wohl im Auge des Betrachters.

  108. Marktschreier schreibt:

    Hehe… ich muss schon sagen, es macht wirklich Spaß mit euch Ausnahmeerscheinungen zu diskutieren 😄

  109. Herugrim schreibt:

    Noch einmal: Komm doch auch mal ins FD-Forum. Da findest Du noch mehr Ausnahmeerscheinungen, die zu Deiner Belustigung beitragen könnten . 😉
    Da kannst Du alle Deine Kritikpunkte nochmal auflisten und und konstruktiv zur Verbesserung beitragen…wenn dies denn in Deinem Interesse läge.

  110. Marktschreier schreibt:

    Ausnahmsweise schreibe ich hier, da mir Sir Dooms Weblog so gut gefällt (ha… jetzt bin ich mal dran zu schleimbeuteln).

    Denn sonst passieren bei euch im Blog nur wieder irgendwelche (R)Ausnahmen XD.

    Warum muss ich euch denn zur (Ver)Besserung verhelfen? Ich denke nicht, dass ich dafür von euch bezahlt werden würde. Davon ab wäre es einfacher eine Kuh auf’m Seil tanzen zu lassen, als euch zu irgendeiner Einsicht zu führen 😄

  111. Herugrim schreibt:

    @Marktschreier
    Das war eine Einladung zu einem konstruktiven Dialog. Von „helfen müssen“ war keine Rede.
    Dass wir lernfähig sind und sich Orga etc. deutlich gegenüber dem Vorjahr verbessert haben, wurde uns doch sogar hier von schärfsten Kritikern, die im Fazit sogar negativ bleiben, attestiert (McHenry z.B.),. Also könntest auch Du mit der Annahme von Ratschlägen deinerseits rechnen, wenn Du denn welche hast.
    Solltest Du Dich dafür aber bezahlen lassen wollen, müssen wir wohl passen. Die FD und speziell die RS haben immer auf freiwilliges Engagement gesetzt.
    Deine Befürchtungen hinsichtlich des angeblichen Löschens von Posts könntest Du einfach umgehen, indem Du Deine etwaigen Einträge hier wiederholst. Damit wären wir solcher Taten doch leicht zu überführen.
    Ich mache Dich allerdings darauf aufmerksam, dass im Gegensatz zu diesem Blog bei uns eine gewisse Nettiquette herrscht und persönliche Angriffe und Beleidigungen nicht geduldet würden…ganz ähnlich wie es der Kolumnist HMP vom Fantasyguide hält.

    Oh, und bevor Du Dir die Mühe machst, es rauszusuchen: Jaa, auch ich hatte einmal diese Etiquette bei uns verletzt. Das war das erste und einzige Mal, dass mir das in irgendeinem Forum passiert ist. Ich habe mich bei der betroffenen Person umgehend entschuldigt und diese Entschuldigung wurde auch angenommen.

    Die Einladung an Dich und natürlich an alle anderen User bleibt selbstverständlich weiterhin bestehen.

  112. Pingback: „Blickwinkel – FantasyDays 2010″ « sirdoom’s bad company Weblog

  113. Marktschreier schreibt:

    @ Etiquettenschwindler: Wenn dir soviel daran liegt, dann setze doch einfach einen Link, der hier her führt, ins Fantasydaysforum.

    Damit wäre dann wenigstens eins deiner vielen Probleme gelöst. 🙂

  114. Magic schreibt:

    Tja, und da kommt der Beweis, dass sich Quarkschreiber nicht aus seiner Deckung raus traut und lieber hier bleibt, wo er Rückendeckung vermutet. Herugrim scheint da wesentlich mehr Courage zu haben, denn schließlich setzt er sich auch hier mit Dir (Euch) auseinander und beweißt, dass er über seinen Tellerrand hinwegblicken kann. Was man von Dir leider nicht behaupten könnte.
    Und ich Glaube auch, dass der Link in diesen Blog hier woanders wohl bekannt ist.

    Magic

  115. Marktschreier schreibt:

    @Heroin: Wenn das kleine Männchen Manns genug ist, dann kann es mich ja alleine am Sonntag um 20 Uhr vor dem Essener Hauptbahnhof treffen. Mal sehen ob es dann wirklich wesentlich mehr Courage hat. Was ich aber bezweifle. 😦

  116. Herugrim schreibt:

    Aber Marktschreier, wie Du dich vielleicht erinnerst, habe ich bereits mehrfach ein persönliches Treffen vorgeschlagen. (Ich glaube, das war allerdings eher an Sven Brunner gerichtet.)
    Insofern: Gerne!! 🙂 Wäre ja endlich mal ein Gesicht dahinter.
    Warum muss es denn der Essener Hbf sein? Und ausgerechnet dieser Sonntag (an dem ich nämlich nicht kann)? Könnten wir uns vielleicht auf den Düssldorfer Hbf einigen? (ist von Essen Hbf in einer 1/2 h erreichbar, ebenso wie für mich) Dort wäre es sogar schon morgen möglich…bisschen früher am Tag allerdings, weil ich ehe in D´dorf bin. Da bin ich auch öfter, Also irgendein Termin ließe sich in jedem Fall finden.
    Würde mich sehr freuen!

  117. Marktschreier schreibt:

    Düsseldorf ist mir zu weit weg, entweder du kommst nach Essen oder du hast Pech gehabt.

  118. Marktschreier schreibt:

    und Samstag bin ich schon verabredet.
    Und sag mal, wer bin ich, dass ich mich nach deinem Terminplan richten muss?

  119. Marktschreier schreibt:

    Offensichtlich fehlt dir die von Magic hochgelobte Courage!

  120. Herugrim schreibt:

    Tja, und ich kann am Sonntag nicht, jedenfalls nicht abends (s.u.). Du erwartetst sicher nicht, dass ich hier sitze und nur auf eine Einladung von Dir warte. Ich hab dann auch schon mal was anderes vor.;)
    Wenn Du unbedingt willst, komm ich auch nach Essen (obwohl mir das zu weit ist, da brauche ich nämlich mindetens eine Stunde reine Fahrtzeit), aber nicht am Sonntagabend. Wer bin i c h denn, dass ich mich nach D e i n e m Terminkalender richten muss? Also lass uns einen Termin ausmachen und dann komm ich. Es bedarf ja wohl auch kaum Courage sich mit Dir zu treffen. Weshalb denn?
    Ich könnte Sonntag wohl bis mittags. Um 12h13 könnte ich ankommen. Ne Stunde labern…, dann schaffe ich rechtzeitig zurück.
    Sach wat oder nenn einen anderen Termin.

  121. Herugrim schreibt:

    Und um gleich ein paar Termine auszuschließen: Ich kann am kommenden Dienstagabend und den nächsten Samstag nicht. Nicht, dass Du zufällig diese wählst und es dann heißt, ich würde mich drücken. 😉
    Ich kann übrigens auch tagsüber, da ich meine Arbeitszeit frei einteilen kann.
    Zudem mache ich Dir noch einen konkreten Terminvorschlag, da Deine Bereitschaft zu einem Treffen – so sie denn ernst gemeint ist- allein schon meinen Respekt hat. Wir machen eine Halloween-Party am Sonntag der nächtsten Woche, zu der ich Dich hiermit einlade. Damit Du aber nicht denkst, ich bräuchte Rückendeckung, kannst Du auch gerne ein paar Stunden vor Partybeginn vorbeikommen. Da bin ich garantiert noch alleine und Du könntest dann immer noch entscheiden, ob Du gehst oder ob Du die Anwesenheit mehrerer RS inclusive Marc erträgst. Böte ja auch mal die Möglichkeit zum direkten Meinungsaustausch.
    Wenn Du das nicht möchtest, hast Du davor (oder auch danach) ja noch eine Menge Tage zur Auswahl.

  122. Marktschreier schreibt:

    Wie ich schon sagte verspüre ich nicht die Lust dafür, in eine andere Stadt zu fahren. Mein Terminkalender ist auch schon ziemlich voll. Aber ich schlage hier den 21. November um 19.00 Uhr vor. Da wirst du hoffentlich Zeit haben. Und bitte tu mir einen Gefallen: Komme bitte ohne dein Kostüm. 😄

  123. Herugrim schreibt:

    Ist notiert! 21.11., 19h, Essener Hbf! Hauptausgang? Vielleicht sollten wir auf anderem Wege noch die Handynummern austauschen. Nicht, dass Du mich ohne Kostüm nicht erkennst. 😉
    Und natürlich wüßte ich gerne vorher , woran ich Dich erkennen kann…wobei ich eher davon ausgehe, dass ich Dich eigentlich ehe kenne….
    Du bist dann auch alleine oder darf ich mich an der Anwesenheit vielleicht auch eines Sven Brunner erfreuen….. muahahahaaa!Sorry, kleiner Scherz!

  124. Marktschreier schreibt:

    Hör auf dumm rumzulabern!
    Du meinst wohl aufgrund deiner Körpergröße dauerhaften WELPENSCHUTZ zu haben, anders kann ich mir dein vieles dummes Gelaber nicht erklären!
    Entweder du kommst, oder du bist und bleibst ein kleiner Feigling!!

  125. Herugrim schreibt:

    *gg* Oh, schon so nervös?

  126. sirdoom schreibt:

    Als bekennende Traffic-Nutte tut es mir in der Seele weh, hier etwas anzumerken…

    Leute, es wird „langsamwirklich lächerlich

    Nachdem ich dies nun gesagt habe, dürft ihr gerne weitermachen, danke. 🙂

  127. Herugrim schreibt:

    Aaaber unterhaltsam! 😉

  128. Magic schreibt:

    Stimmt…..sehr unterhaltsam…..wie die Muppet Show….hehe…

    Ich glaube ja nicht, dass Quarkschreiber wirklich dieses Treffen einhalten wird, weil er einfach nicht den Schneid dazu hat. Hunde die bellen…

    Doch ich lass mich gerne eines besseren Belehren und hätte nichts dagegen mit meiner Vermutung unrecht zu haben.

    Wird ja dann sicher hier zu lesen sein, ob er aufgetaucht ist, oder nicht! 😉

  129. Nyx schreibt:

    Wow, das Ding hier lebt immer noch… 😯

    Oder… na ja… sowas ähnliches.

    *am kopf kratz’*

    *zu doom*

    „Kirschlollies für die Kleinen verteilen?“

  130. Herugrim schreibt:

    Vielleicht sollte ich mal meine Gründe nennen, warum ich diesem Treffen zustimme. Nicht, das hier ein falscher Eindruck entsteht.
    Es geht mir keinesfalls um den Beweis irgendeinen Mutes. Erstens, weil man für das Treffen zu einem Gespräch wohl kaum Mut bracht und mir zweitens die Bezeichnung als Feigling durch jemanden , der ja nicht einmal im virtuellen Raum seine Identität preisgibt, völlig egal ist.
    Ich sehe aber solch ein Treffen, dass ich selbst ja schon vor langem vorschlug, als Gelegenheit, Meinungen mal fernab von jedem schriftlichen Medium auszutauschen. Foren und Blogs haben leider aufgrund ihrer Schriftform die Crux der Missverständnisse, des Hineininterpretierens und leider auch den Reiz eines provokanteren Schlagabtausches, als man ihn von Angesicht zu Angesicht führen würde. Insofern hege ich einfach die Hoffnung, in einem persönlichen Gespräch einen sachlicheren und fairen Meinungsaustausch zu betreiben. Wobei man sich keinesfalls einigen muss. Eigene Meinung ist ja unbenommen.
    Zudem habe ich beim Marktschreier aber auch den Eindruck, dass er mich zumindest vom Sehen her kennt, wahrscheinlich sogar persönlich. Und da finde ich es schon bedauerlich, dass er sich anscheinend genötigt sieht, sich auf dieser Plattform anonym auseinanderzusetzen.
    Ich hoffe also einfach, dass ein Treffen diese persönlichen Animositäten reduzieren wird.
    Dies ist jedenfalls meine Intention.

    Ich muss den Lolli also dankend ablehnen. 😉

  131. Gast schreibt:

    Ich glaube Nyx wollte nur zum Audruck bringen, dass das was ihr hier „fabriziert“ keinen mehr interessiert und wirklich nur noch an zankenden Kindern im Kindergarten erinnert.

  132. Herugrim schreibt:

    Ach ne! Das ist ja interessant!
    Da werden sage und schreibe 7(sieben!)eigene Threads in diesem Blog gegründet, um über die FD zu diskutieren. Da wird jede Kleinigkeit, bis hin zu Privatangelegenheiten durchgehechelt und jede Form von Pöbelei einfach durchgewunken und jetzt…jetzt, wo anscheinend einige eine „Eskalation“ im Realraum erwarten (die es von meiner Seite aus nie geben wird), jetzt ist plötzlich alles schon lange uninteressant und kindisch?
    Nicht, dass ich eine Diskussion über die FD für essentiell wichtig halten würde (und schon gar nicht auf solchem Niveau), aber wenn man schon redet, dann sollte seine Haltung wenigstens durchhalten.

    War ein mal ein Revoluzzer
    im Zivilstand Lampenputzer;
    ging im Revoluzzerschritt
    mit den Revoluzzern mit.
    Und er schrie: „Ich revolüzze!“
    Und die Revoluzzermütze
    schob er auf das linke ohr,
    kam sich höchst gefährlich vor.
    Doch die Revoluzzer schritten
    mitten in der Straßen Mitten,
    wo er sonsten unverdrutzt
    alle Gaslaternen putzt.
    Sie vom Boden zu entfernen,
    rupfte man die Gaslaternen
    aus dem Straßenpflaster aus.
    zwecks des Barrikadenbaus.
    Aber unser Revoluzzer
    schrie: „Ich bin der Lampenputzer
    dieses guten Leuchtelichts.
    Bitte, bitte, tut ihm nichts!
    Wenn wir ihn‘ das Licht ausdrehn,
    kann kein Bürger nichts mehr sehen.
    Laßt die Lampen stehn, ich bitt! –
    Denn sonst spiel ich nicht mehr mit!“
    Doch die Revoluzzer lachten,
    und die Gaslaternen krachten,
    und der Lampenputzer schlich
    fort und weinte bitterlich.
    Dann ist er zu Haus geblieben
    und hat dort ein Buch geschrieben:
    nämlich, wie man revoluzzt
    und dabei doch Lampen putzt.

    Erich Mühsam

  133. Knut schreibt:

    *lach* Keine Macht den Drogen!

  134. sirdoom schreibt:

    Aehm, hier darf immer gerne alles ausdiskutiert werden und jeder darf sich hier zum Horst machen wie er/sie will.

    Zitat Herugrim: „jetzt, wo anscheinend einige eine „Eskalation“ im Realraum erwarten (die es von meiner Seite aus nie geben wird)

    Zitat Herugrim: „*gg* Oh, schon so nervös?

    Ok, DU spielst immer nett drauf an und sagst DANN du würdest sowas – jemanden auf die Fresse hauen – ja nie nicht tun? Und zitierst dann einen Anarcho-Syndikalisten?

    Fällt dir was daran auf?

    Aber wie gesagt, nur weiter die Herren, lassen sie sich nicht stören, ich rieche den nächsten Artikel samt weiteren tausenden von Hits… 🙂

  135. Herugrim schreibt:

    Der Bedrohungspopanz wurde nicht von mir aufgebaut oder bat ich je um ein Treffen unter obskuren Bedingungen und mit dummen persönlichen Anmachen? Aber bezeichnend, dass meine Reaktion zitiert wird und nicht der Ausgangspunkt. Wie immer, also…

    Mir daran fällt auf, dass hier gerne harte Töne angeschlagen werden, aber im Zweifelsfall doch anscheinend lieber nur hinter der sicheren PC-Tastatur. Auf nichts anderes war das Anarcho-Zitat gemünzt.

    Und nein, i c h bin in der Tat nicht pubertär genug jemanden „auf die Fresse zu hauen“, um meine Meinung zu vertreten, weder körperlich noch verbal. Habe ich noch nie nötig gehabt und halte ich auch für nicht erstrebenswert.

  136. Knut schreibt:

    Hm… ich glaube ich habe noch eine Dose Mitleid… oh, nein, ist abgelaufen. Ist nur noch Hohn drin.

  137. sirdoom schreibt:

    Aber bezeichnend, dass meine Reaktion zitiert wird und nicht der Ausgangspunkt. Wie immer, also…

    Du hast gerade deshalb ein Fass aufgemacht und versucht dich als Unschuldslamm darzustellen. Deshalb auch die Antwort.

    Mir daran fällt auf, dass hier gerne harte Töne angeschlagen werden, aber im Zweifelsfall doch anscheinend lieber nur hinter der sicheren PC-Tastatur.

    Es ist echt unglaublich! Wen willst du hier eigentlich für blöd verkaufen? Einerseits anprangern, wie sinnlos und pubertär Gewalt ist, andererseits selber drauf hinwirken und dann nen Eskalationshaken hinhalten à la „Ihr seid ja alle Tussis hinterm Rechner„.

    Fällt dies etwa unter durchsichtig und leicht lächerlich?

    Meine Fresse, für heute reichts echt langsam…

  138. Herugrim schreibt:

    Ist Dir schon mal der Gedanke gekommen, dass man das Risiko auf sich nehmen kann, sich Gewalt auszusetzen, ohne sie selbst anzuwenden? Das erfordert Rückgrat und man wird trotzdem nicht zum Täter.
    Und deshalb kann ich eben sehr wohl für Deeskalation sein, indem ich ein persönliches Gespräch suche und Gewalt für pubertär halten. Ich weiche ihr oder auch der latenten Drohung nur nicht so einfach. Und ich wirke ganz bestimmt nicht auf sie hin. Wo denn, bitte?
    War das jetzt verständlich?

  139. Herugrim schreibt:

    P.S: Also auch wenn man hinter der Tastatur austeilt, sollte man eben im Zweifel bereit sein, die Antwort für das, was man so sagt auch persönlich entgegenzunehmen. Denn man sollte doch immer und überall für das stehen können, was man sagt, oder nicht?

  140. Magic schreibt:

    Herrjee, hier wird ja wirklich alles so hingedreht und ausgelegt wie es dem Blogschreiber und seinen Anhängern gerade gefällt.

    Ich fasse für mich mal kurz einen Teil des hier geschriebenen mit meinen eigenen Worten zusammen (so dass sie danach dann gegen mich verwendet werden können, hehe).

    Wenn man also seine Meinung hinter einer Tastatur und Bildschirm versteckt kundtut dann ist das friedlich und nett (egal was man schreibt)?

    Und sobald man das persönliche Gespräch sucht, Gesicht gegenüber Gesicht auf verbaler Ebene und um seinen Gegenüber auch mal ins Auge zu blicken, dann ist das sofort brutale Gewalt und wird aufs schärfste kritisiert und abgewertet.

    Zitat Sirdoom: Es ist echt unglaublich! Wen willst du hier eigentlich für blöd verkaufen? Einerseits anprangern, wie sinnlos und pubertär Gewalt ist, andererseits selber drauf hinwirken und dann nen Eskalationshaken hinhalten….

    Ich habe in keinem einzigen Satz von Herugrim die Androhung von Schlägen oder anderer Gewalt herauslesen können. Nur den Versuch ein persönliches Treffen zu organisieren, um einem seiner Kritiker in einem Gespräch (!!!) die Möglichkeit zum Meinungsaustausch zu geben.

    Du hast vor einiger Zeit mir vrogeworfen, ich würde mich bei Dir einschleimen wollen. Das tut mir leid, dass ich diesen Eindruck bei Dir hinterlassen habe Peer. War nicht meine Absicht und ich nehme alles zurück. Du betrachtest diese Welt mittlerweile ja dermaßen zynisch, dass Du anscheinend gar nicht mehr erkennst wenn andere Menschen noch mit einer gewissen Sozialität durchs Leben gehen und nicht gleich jedermann aufs heftigste Angreift (Verbal). Wo andere vielleicht eine rosarote Brille aufhaben, hast Du nur noch eine Brille, die Dich alles schwarz sehen läßt.

    So, und nun habt Ihr wieder Futter auf dem Ihr herumkauen könnt. Und zur Abwechslung muß es mal nicht Herugrim sein.

    Viel Spaß!

    Magic

  141. sirdoom schreibt:

    Herrjee, hier wird ja wirklich alles so hingedreht und ausgelegt wie es dem Blogschreiber und seinen Anhängern gerade gefällt.“

    Diese Aussage von einem Unterstützer – und ich seh das sogar positiv, du bist ja nicht für die Fehlverhalten der Organisation verantwortlich – das hat schon was ironisches, oder?

    wenn andere Menschen noch mit einer gewissen Sozialität durchs Leben gehen und nicht gleich jedermann aufs heftigste Angreift (Verbal).

    Ich kann schon ziemlich schwarz sehen, meistens hab ich damit leider recht. Andererseits ist es schon wieder witzig, wenn mir dann bei S21 und Sarrazin wieder ein ganz schlimmer sozi-kuschel-Kurs vorgeworfen wird… jaja

    Alles nicht so einfach…

  142. Magic schreibt:

    Unterstützer von wem? Herugrim? Ja, im Moment schon, wenn ich hier lese wie seine Versuche der Klarstellung und persönlichen Kommunikation aufgegriffen und in der Luft zerfetzt werden. Da drängt es mich förmlich mich auf eine Seite zu schlagen.

    Tja, mit diesen Vorwürfen muß man dann wohl leben, wenn man die Extreme bedient….

    Magic

  143. sirdoom schreibt:

    Was für ein Bullshit! Jetzt plötzlich sind die armen FDs das Opfer. Mir kommen die Tränen.

    Du bringst gerade Aktion und Reaktion gehörig durcheinander.

  144. Knut schreibt:

    Naja, wenn Relativierung nicht mehr greift, muss halt das Täter-Opfer-Spiel her.

  145. Magic schreibt:

    [Admin Edit: Doppelpost und Anfrage der Löschung gelöscht]

    Hallo….raffst Du es noch….wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe Herugrim geschrieben, nicht FD. Es geht mir um die Person, nicht die Sache. Da könnte das Thema auch ein völlig anderes sein.

    Also, der Bullshit kommt derzeit wahrlich nicht von mir…

  146. sirdoom schreibt:

    So, wie die Person sich in dem Zusammenhang mit Ruhm bekleckert hat, ist FDs/Person – in diesem – Fall austauschbar…

    Wobei ich offen anerkenne, dass sich „die andere Seite(TM)“ da teilweise auch gerne selber an die Zehen fassen darf…

  147. Herugrim schreibt:

    Stopp! Bitte! Die letzten Posts entspringen meiner persönlichen Lebenssicht und stehen nicht primär im Zusammenhang mit den FD. Das Thema wurde an dieser Stelle definitiv verlassen und ich gebe zu, dass ich daran nicht unschuldig bin.
    Für seine Meinung geradezustehen ist meine ganz allgemeine Ansicht und die Diskussion ist hier entglitten. Es resultiert auch daraus, dass mir der Marktschreier ja leider keine andere Kontaktmöglichkeit als über diesen Blog anbietet.Ich habe andere Angebote gemacht. Wenn sie nicht wahrgenommen werden, kann ich das nicht ändern. Mir ist aber in diesem Fall aus bereits genannten Gründen eine Klärung mit dieser Person wichtig. Und dabei geht es wahrscheinlich weniger um die FD, als um persönliche Differenzen.
    Meine Kritik war allerdings zu sehr Rundumschlag. Schließlich haben konkret nur zwei Personen meinen Ausbruch veranlasst und denen kann ich nicht mal vorwerfen, mich scharf angegangen zu haben. Der Grundton hier zerrt ein bisschen auch an meiner Geduld. Sorry!
    Aber das ist eher ein Thema für einen eigenen Thread und gehört nicht in eine Diskussion über die FD. Ich bitte das zu trennen und entschuldige mich für die Vermischung meinerseits.

  148. Herugrim schreibt:

    P.S.: Ich sehe mich übrigens nie als Opfer, Knut! Schließlich kann ich mich wehren. Dass ich im Zuge dessen auf gewisse Ungleichgewichte hinweise, halte ich für legitim. Aber ich verlange weder, noch brauche ich jemandes Mitleid.

  149. Herugrim schreibt:

    Sooo, gerade vom Essener Weihnachtsmarkt zurück. Der hat wenigstens stattgefunden. Das Treffen mit dem Marktschreier leider nicht.
    Ich war pünktlich um 19h wie besprochen am Hbf und habe zwanzig Minuten gewartet. Entweder war der Marktschreier entgegen seiner Ankündigung gar nicht da (Soll ich ihn jetzt einen Feigling zeihen? Nein, ist doch eher sein Part…)oder er hat mich nicht gesehen. Da er mir ja keinen Hinweis auf seine Person gab und auch ein Austausch von Handynummern wohl unter seiner Würde ist, war ja ich auf eine Ansprache durch ihn angewiesen. Vielleicht hätte ich ja doch besser das Kostüm angezogen… 😉 Schließlich war ziemlich viel los dort und ich bin ja bekanntermaßen nicht sonderlich groß. Mir meinerseits ist jedenfalls kein bekanntes Gesicht aufgefallen.
    Wie auch immer! Ich habe meinen Teil erfüllt.
    Schade um die Gelegenheit…aber ihr habt einen netten Markt dort.

  150. Magic schreibt:

    Hattest Du was anderes erwartet? 😉
    Nicht wirklich, oder!?
    Naja, aber die Hoffnung stirb ja bekanntermaßen immer zu Letzt.
    Schade um Deine Zeit, aber wenigstens hattest Du Spaß auf dem Weihnachtsmarkt. Ist doch auch schön.

    Mich bestätigt es leider nur wieder in meinem Eindruck, den ich hier immer wieder bei einigen Menschen gewinne.

    Große Klappe und nix dahinter. Ja,ja, so ist die deutsche Gesellschaft. Echt traurig.

    LG

    Magic

  151. sirdoom schreibt:

    Respekt! 🙂 Eigentlich war das Thema ja tot und begraben und erst 2011 war mit neuen Attraktionen zu rechnen, aber nun muss einfach noch mal ein weiterer Artikel zu den FantasyDays/Ringstars her. Gratuliere! 🙂

  152. Knut schreibt:

    *kicher*

  153. Pingback: „Ninja Corp. – All you can sneak“ « sirdoom’s bad company Weblog

  154. Pingback: “FantasyDays 2012 – Der Abgesang!” |

  155. Pingback: “Fantasy Days – Astroturfing” |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s