„State of Emergency – Terror Forecast“

AKs, Splittergranaten und Sprengstoffgürtel. 50 Männer mit Bärten stürmen die Hauptstadt. Ihr Ziel: Die abgesperrte und menschenleere Kuppel des Reichstagsgebäudes. Klingt logisch, oder?

Warum sollte man denn auch z.B. eine Bombe im Eingangsbereich des Frankfurter Flughafens, bis wohin sich die Passagiere aufgrund der strengeren Kontrollen rückstauen, hochjagen und ein medienwirksames Massaker anrichten, wenn man beim Versuch die – menschenleere – Reichstagskuppel zu stürmen, grandios scheitern kann? Davon ab, dass der Sturm einer Gegend, in der das Sicherheitslevel eh immer auf Maximum ist – US-Botschaft anyone? – grundsätzlich eine gute Idee zu sein scheint.

Treffen sich zwei Deutsche. Sagt der eine zum anderen „Sach mal, schon gehört, die wollen nen Anschlag aufn Reichstag machen!“ Sagt der Andere „Und, gibts schon ein Spendenkonto?“ Schaut ihn der Andere verwirrt an „Wieso Spendenkonto, ist doch noch nichts passiert.“ Darauf der Andere „Ne, ich mein ja auch ein Spendenkonto für die Terroristen.

Und dann haben wir noch eine Testkofferbombe für Regierungsstellen, die angeblich irgendein 0815-Dorfbulle in Namibia einfach mal wo hingestellt hat. Die Testkofferbombe hat man auch schnell identifizieren können und den Hersteller befragt. Da jede Testkofferbombe eine eigene Nummer hat und nur an Regierungsstellen verkauft werden darf, fragt man sich schon, wie der namibische Polizist da ran gekommen ist. Eigentlich sollte es doch kein Problem sein nachzuvollziehen, wie das Ding in seine Hände gelangt ist, oder? Anscheinend hat daran aber keiner ein Interesse, denn die Antwort dürfte peinlich werden. Ist jetzt natürlich doof, dass man diesen „Terroranschlag“ nicht nutzen kann, sondern sich eine Ebene tiefer auf die Terrorwarnungen berufen muss. Denn passiert ist außer etwas Panik bisher ja nichts.

Wahrscheinlich sitzen die Al-Kaida-Jungs gerade in ihren Hütten und freuen sich, wie sie Terror verursachen, ohne irgendwas wirklich sprengen zu müssen. Vielleicht diskutieren sie auch andere Themen…

Aber zurück zur Terrorwarnung, die dringend Folgen haben muss!

Hans-Peter Uhl (CSU), innenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, nahm die Warnung zum Anlass, um – mal wieder – eine Wiederaufnahme der Vorratsdatenspeicherung ins Gespräch zu bringen. „Es sind verbesserte Möglichkeiten zur Überwachung der Telekommunikation durch die Nachrichtendienste nötig. Wenn diese Chance vertan wird und sich der Terrorist mit der Bombe unterm Arm auf den Weg gemacht hat, hat der Staat verloren. Es ist völlig undenkbar, dass die Menschen ohne Vorratsdatenspeicherung geschützt werden können!

Da fragt man sich doch, wie die Sicherheitsorgane sowas vor der Massenverbreitung des Computers hinbekommen haben und ob sämtliche Anschläge nur noch virtuell stattfinden. Was durchaus angehen kann, mangels BOOM in Deutschland.

Aber Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sorgt schon mal vor. Wenn Al -Kaida zu doof für Terroranschläge ist, macht dies gar nichts, denn man kann sich ja noch bei anderen Richtungen bedienen.

Wenn Politiker Gewalt und Straftaten als Ausdruck zivilen Ungehorsams beschönigen, habe ich dafür nicht das geringste Verständnis. Mit einer solchen Haltung wird der Boden für mehr und noch schwerere Gewalttaten bereitet. Wenn wir dem nicht entschieden entgegensteuern, ist auch eine neue RAF am Ende der Entwicklung nicht auszuschließen!

Aktueller Fahrplan der Bundesregierung ist übrigens folgender. Fliegen bis Ostern 2011 nicht mindestens 1-2 Sachen medientauglich durch Al-Kaida in die Luft, gibt es bis Weihnachten 2011 eine neue RAF, obwohl die Bundespolizei die Vorbereitungszeit für etwas kurzfristig hält…

Alternativ überlegt man einfach ein paar gefangene Terroristen freizulassen und sie durch kompetente Leute aus Militär, Geheimdiensten und Polizei trainieren zu lassen, sie mit Geld, Waffen und neuen Identitäten auszustatten und verdammt noch mal dafür zu sorgen, dass es endlich mal erfolgreiche, richtige Anschläge gibt und nicht solch eine blamable Nummer wie die Sache in Namibia.

Wettervorhersage: Es hagelt…

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu „State of Emergency – Terror Forecast“

  1. Henning schreibt:

    Ich denke hier ist auch Platz, die Forderungen des BdK zu kommentieren:

    Bw im Inneren? Hirnfurz. Wir haben selbst zu wenig Feldjäger.

    Stärkereduzierung zum Aufwuchs der Polizei nutzen? Als ob wir Kameraden freisetzen würden, die fit für den Polizeidienst sind. Die brauchen wir ja grad selber.

  2. sirdoom schreibt:

    Als ich das geschrieben hatte, war er laut Pressemitteilung noch „nur“ ein Polizist. Außerdem hab ich immer noch leichte Probleme mit dem ZEIT-Artikel. Seit 5 Jahren bei der Polizei und Chef der Flughafensicherheit? Und woher soll der die Testkofferbombe? Und warum sollte der sowas tun? Stinken tut die Sache immer noch…

    Deine Argumente gegen BW im Inneren sind auch auf meiner Liste.

  3. Henning schreibt:

    Ich schätze mal, dass einfach jeder größere Flughafen so einen Koffer haben wird. Flugsicherheit ist international geregelt, da wird es Vorschriften für die Durchführung von Sicherheitstests geben.

  4. sirdoom schreibt:

    Könnte durchaus angehen, aber warum sagt man das dann nicht einfach? Würde doch wilde Spekulationen auf einfachste Weise eindämmen.

  5. Henning schreibt:

    Weil unsere Medien wissen, dass Emotion besser verkauft als Information.

    Alternative: die Sicherheitsbestimmungen sind eingestuft und es gibt keinen Abgeordneten der Grünen Khmer oder der DIEBE, der den Scheiss bisher gelesen hat und entsprechend weiterverbreiten könnte.

    Also das Prozedere, dass Ströbele im PKG durchzieht.

  6. sirdoom schreibt:

    der DIEBE

    Meinst du DIE LINKE oder die FDP?*g* 😉

    Aber anscheinend hat sich bisher keiner kundig gemacht – der dazu die Möglichkeit hätte – oder die Sache ist an irgendeiner Stelle zu peinlich.

  7. Henning schreibt:

    Die FDP ist ja eine bürgerliche und damit staatstragende Partei. Ergo meine ich selbstverständlich die Partei von Bordell-Oscar und IM-Gysi (Ja, die sind offiziell nicht mehr im Vorsitz…).

    Ich glaube auch, dass da unten in Afrika irgend jemand himmelschreiend dumm war. Die haben ja sogar BKA-Experten gebraucht um zu erkennen, was das überhaupt für ein Koffer ist =)

    „Never blame on malice what can be blamed on stupidity“

  8. sirdoom schreibt:

    „Never blame on malice what can be blamed on stupidity“

    DAS ist genau der Punkt, warum ich nicht ganz so lauthals „VERSCHWÖRUNG“ schreie. 😉

    Die FDP ist ja eine bürgerliche und damit staatstragende Partei.

    Eine bürgerliche Partei ist nicht automatisch staatstragend und in wie weit die FDP in den letzten Jahren „bürgerlich“ war ist auch so eine Frage, ganz abgesehen vom Bürgerrechtsflügel der FDP, der kurz vor der Wahl mal aus dem Keller darf und dann wieder eingesperrt wird. Also bis auf den Baum und den Hirsch, die sich nicht so einfach wegsperren lassen.

    Ob Lafontaine ins Bordell geht ist mir egal. Problematisch wirds nur, wenn er das nicht mit seinem eigenen Geld bezahlt und sich mit der OK einlässt. Ich hatte die Geschichte auch schon mal kurz erwähnt. Das einzig positive, was mir über „Short-short-Gysi“ gerade einfällt ist, dass er durchaus Redetalent hat. Im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen im Bundestag kann ich mir den durchaus mal anhören, wenn er einen abledert*ggg*

  9. Marktschreier schreibt:

    „Verschwörung“? Nicht, dass es Verschwörung, Konspiration und Komplott nicht geben würde, aber ganz sicher gibt es auch Menschen, die sich mit Sprengstoff in der Unterhose in die Luft jagen würden. Was im Reichstag allerdings weniger schlimm wäre, als wie z.B. auf einem Weihnachtsmarkt. Die Schwierigkeit liegt eben darin, angemessen darauf zu reagieren.

  10. Henning schreibt:

    Genau.

    Weil ja die Bundestagsabgeordneten schuld daran sind, dass unser Land erstarrt ist. Nicht die Staatsbürger, die sich lieber ne Feuerzangenbowle kippen, anstatt sich für Politik zu interessieren, nachhaltig zu wählen und auch mal Verzicht zu üben, wenn das Gemeinwesen Probleme zum Nachteil der eigenen Person lösen muss.

    Leben im Optativ ist schön. Bringt aber nix.

  11. sirdoom schreibt:

    Och, der verdummte Staatsbürger ist doch schon gestraft genug, er bekommt halt die Regierung die er als Gesamtmasse verdient 😉 Da muss man doch nicht nachtreten.

    Demokratie fand ich toll, bis ich herausfand, dass die Stimme meines idiotischen Nachbarn genauso viel zählt wie meine.

  12. Farmerboy schreibt:

    Das Problem ist imho eher daß der „verdummte Staatsbürger“ für die Politik eigentlich recht praktisch ist und sich durch die Medien recht gut steuern lässt.

    Kleine Frage in die Runde:

    Wie hoch ist unser jährliches Budget für a) einen BSE-Test bei Kühen und b) mikrobiologischen Tests im Krankenhaus für z.B. Pneumokokken oder Legionellen? (dank der Queen ja vor kurzem mal in den Nachrichten^^^)

    Alter Käse mit BSE? Nein, wir geben da immer noch jedes Jahr Geld für aus.

    Wer Lust hat kann sich mal umhören wieviele Todesopfer wir JEDES jahr durch Pneumokokken in DE haben und wieviele wir evtl in 20-30 Jahren durch BSE haben könnten.

    Dann noch den Blick auf die jährliche Neuverschuldung und wir gehen alle erstmal ne Runde kotzen…

  13. Cunningham schreibt:

    Hm, wenn ein haufen Leute in meiner Umgebung sich denkt „Ja, scheiß auf den Bundestag, dort würden die Ali’s zum erstan mal nicht den falschen erwischen“, und ich als relativ konservativer Mensch, der gegenüber Gysi und Co. eine ähnlich Abneigung hat Du Henning, ebenso denkt, dann kann mit unserer Regierung was nicht stimmen.

    Denn in irgendeiner weise müssen sie ja versagt haben, wenn ihre Untertanen … ähm, das Volk im Angesicht der Drohung im Reichstag ein Bludbad anzurichten nur mit den Schultern zuckt.

  14. Henning schreibt:

    Nein, müssen sie eben nicht. Wir, also das Wahlvolk, sind schlicht schizo.

    Beispiel: Energiepolitik, hatten wir ja neulich viel mit zutun.

    Wir sind gegen Atomkraft, gegen Co2-Strom (=Braunkohle, Steinkohle).
    Wir wollen regenerativen Strom (=Solar, Wind, Biomasse).
    Aber günstig (Solarstrom kostet das 20fache wie Atomstrom).
    Und ohne Verteilernetze (die man braucht, um Solarstrom aus dem Süden und Windkraft aus dem Norden in DEU zu verteilen).

    Geht das zusammen? Nein.

    Und dann stellen wir die Denkfähigkeit unserer Volksvertreter in Frage, weil sie für uns die Energieversorgung sicherstellen wollen und sich dafür leider mit der Realität arrangieren müssen.

  15. Cunningham schreibt:

    Moderne Kohlekraftwerke sind was CO2 angeht um ein vielfaches günstiger als vieles anderes. Bei Düsseldorft wird zur Zeit eins gebaut.

    Solarstrom wird zur Zeit um ein vielfaches subventioniert, dass der nicht günstig ist und auch nicht sein kann ist mir schon klar. Soweit ich weiß wird jede kw/h vom Steuerzahler, also Dir und mir mit 43 Cent unterstützt, mindestens.

    Windparks haben viel zu lange Ruhezeiten, entweder weil zuviel oder zuwenig Wind ist, als dass sie wirkich effektiv und kosten/nutzen und CO2-Technisch wirklich was bringen könnten. Weil wenn die Still stehen muss ja doch irgendwoher Strom eingespeist werden.

    Atomstrom wird letztlich, durch die Lagerpolitik auch um ein vielfachs subventioniert.

    Da wir aber Stromexporteur sind, kann ich mir kaum vorstellen, dass wir nicht auf zwei bis drei Atomkraftwerke verzichten könnten.

    Darüber hinaus ist die Zwischen- und Endlagerungspolitik UNSERES Atommülls eine totale Katastrophe.

  16. Henning schreibt:

    War das jetzt gegen oder für mich? 😉

    Was Kohlekraftwerke angeht, musst Du gar nicht so weit reisen – in Moorburg steht ja auch bald eins 😉

  17. Cunningham schreibt:

    Beides Arc, beides.

  18. Henning schreibt:

    Super! Arsch! 😉

  19. Farmerboy schreibt:

    Punkt für Cunny ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.