„Nix passiert – WEF Davos“

Während in Teilen Afrikas und Arabiens die Revolution auf den Straßen tobt, lief zeitgleich das Weltwirtschaftsforum(WEF – World Economic Forum) 2011 in Davos . Diesmal nahezu unberichtet, da woanders mehr los war. Allerdings hat man nichts verpasst. Neocons predigen Marktliberalität um die nächste Krise explodieren zu lassen, Gutmenschen predigen „seid lieb zueinander„, während die Zuhörer mit ihrem neuen Ipad rumspielen.

Erstaunliche Erkenntnisse des Gipfels: Ohne China und Indien geht es nicht mehr und beide Länder sollen sich bitte an die Regeln halten, so wie es Europa und die USA sonst nie getan haben. Die Finanzkrise ist dumm gelaufen, aber die Regierungen hatten Schuld, weil sie falsch reagiert haben…

Also alles so wie immer. Inkompetente Idioten, die versuchen neben dem Füllen der eigenen Taschen etwas Weltregierung zu spielen. Auch in anderer Hinsicht war alles wie immer. Während des Gipfels verwandelten 4000 Schweizer Soldaten Davos in eine militärische Sicherheitszone in der die Freiheitsrechte auf dem Niveau von Nordkorea – ohne die Hinrichtungen zugegebener Weise – lagen. Auch keine Überraschnung, außer für den Guardian-Journalisten, dem sowas wohl vorher noch nicht passiert war[Link]. Ist aber in Resteuropa nicht anders und sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man mal wieder von den freiheitlichen Demokratien Europas spricht.

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu „Nix passiert – WEF Davos“

  1. Agent Pöhlemann schreibt:

    Kleiner Einwurf aus demokratischer Grundsicht (Nicht dass dies für Dein links-sozialistisches-Anarcho-Gedankengut eine Rolle spielt :-)):
    Entgegen anderslaufender Gerüchte wird in Davos nicht primär die Armee für den Schutz des Events eingesetzt.

    Sie ist „nur“ unterstützend vor Ort, hilft beim Aufbau der Infrastruktur, stellt einen Grossteil der Kommunikationsnetze – und bewacht natürlich ihre eigenen Einrichtungen. Den Schwarzen Block niederzuknüppeln und allgemeines Belästigen der Bevölkerung ist Aufgabe der Polizei.
    Dies mag gegen Aussen belanglos wirken, ist aber im Gedanken der Gewaltentrennung ein gewichtiger Unterschied.

    Und so zwiespältig ich einem WEF ja auch gegenüberstehe: Ich befürworte die „Festung“. In einer Demokratie muss allen Beteiligten die Meinungsfreiheit gewährt werden. Wird aber Leib und Leben bedroht, hat der Staat durchaus für Sicherheit zu sorgen.

  2. sirdoom schreibt:

    Verzeih mein „links-sozialistisches-Anarcho-Gedankengut“, aber wäre es nicht besser für die Welt, wenn man Gipfelteilnehmer und Protestler die Sache einfach mal unter sich ausramboen lassen würde? 😉

    Ich hätte allerdings erwähnen sollen, dass das militär die Zone aufbaut, die Knüppelarbeit allerdings von der Polizei gemacht wird, deren Outfits – siehe Guardian-Link – so ein bisserl extrem sind…

  3. Agent Pöhlemann schreibt:

    Been there, done that. Zwar nicht am WEF, aber bei einer anderen Veranstaltung mit ähnlicher Symbolwirkung (innerschweizerisch):
    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/01/21/Schweiz/Hans-Fehr-von-Anti-SVP-Demonstranten-verpruegelt

    Was die Kleidung angeht: Weisst Du wie scheisse-kalt es an dem Bahnhof ist? 🙂
    Sieht an jedem Fussball-match so aus…

  4. Nyx schreibt:

    „Ein Flyer, der auch im Internet kursierte, zeigte eine Gruppe schwarzer Schafe, die mit hämischen Grinsen das SVP-Maskottchen Zottel über dem Feuer rösten.“

    Verdammt, jetzt will ich das Bildchen sehen… *such*

  5. Nyx schreibt:

    Gefunden… http://ch.indymedia.org/images/2011/01/79643.jpg

    Den kann man aber besser machen… verspielter… nicht so bissig grinsend… ohne rote Augenränder… die Ziege festgebunden lebend, nicht tot aufgespießt…

    Können die den gar nix… *grummel

  6. Agent Pöhlemann schreibt:

    Jau, so wies ist, ist die Angst vor schwarzen Schafen verständlich 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.