„WTF? – Stupid Americans“

Globale Erwärmung und Klimawandel sind eine Verschwörung von Kommunisten. Deshalb beschließen jetzt auch einige US-Bundesstaaten, dass die sogenannte Wissenschaft nichts in Schulen zu suchen hat.

In South Dakota:

(1) That global warming is a scientific theory rather than a proven fact;
(2) That there are a variety of climatological, meteorological, astrological, thermological, cosmological, and ecological dynamics that can effect [sic] world weather phenomena and that the significance and interrelativity of these factors is largely speculative

In Montana:

(2) The legislature finds:

(a) global warming is beneficial to the welfare and business climate of Montana;

(b) reasonable amounts of carbon dioxide released into the atmosphere have no verifiable impacts on the environment; and

(c) global warming is a natural occurrence and human activity has not accelerated it.

Aber vielleicht sollte ich über so viel religiösen Bullshit nicht lachen, Kreationismus ist ja auch in Europa und Deutschland auf dem Vormarsch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu „WTF? – Stupid Americans“

  1. traumweite schreibt:

    That there are a variety of climatological, meteorological, astrological, thermological

    Da frag ich mich ja gleich, welches Tierkreiszeichen…
    Das einzige, was man als Reaktion auf sowas bringen kann ist: *facepalm*

  2. XDragoon schreibt:

    Astrologisch ist echt geil ^^

    Thermologisch passt übrigens auch nicht, denn die Thermologie ist wie etwa die Radiologie ein Teilbereich der Medizin.

    Ich muss allerdings betonen, dass der erste Punkt bei South Dakota durchaus korrekt ist.

  3. sirdoom schreibt:

    Du meinst Montana, oder? Andererseits, da auch in South Dakota auch Elektrizität eher Wunder statt Wissenschaft ist, könnte der Punkt schon angehen 😉

  4. XDragoon schreibt:

    Nein, ich meine „(1) That global warming is a scientific theory rather than a proven fact;“

    Sofern man es auf eine aktuelle Erwärmung bezieht, ist es noch immer auf der Theorie-Stufe. Was allein daran liegt, dass die Wetteraufzeichnung erst ein paar Jahrzehnte existiert und es daher noch keine statistisch relevante Datenmenge gibt um beweisen zu können, dass wir in einer globalen Erwärmung stecken oder ob eine solche menschgemacht ist.

    Aber wenn man mal die langfristigen Risiken abwägt zwischen einem Abwarten bis der Beweis da ist und einem vorausschauenden und umweltschonenden Handeln… da greife ich dann lieber mal zum gelben Sack.

  5. sirdoom schreibt:

    Wobei sich es einen Unterschied zwischen der Bedeutung einer „Theorie“ in der Wissenschaft und im Allgemeinen gibt. Beispiel: Die Evolutionstheorie ist ja nun nicht gerade eine bessere „Vermutung“ 😉

  6. Wallace schreibt:

    Eigentlich bezweifelt niemand mit etwas Verstand die globale Erwärmung an sich, höchstens die Ursachen.

    Von daher ist der von XD zitierte Satz einfach falsch, denn es gibt eine globale Erwärmung und die ist keine Theorie.

  7. Cunningham schreibt:

    Tja, erklärt das mal Leuten, die jeden Winter 3 Meter Schnee und mehr haben.

    Wenn ich mich recht an die Nachrichten erinner, so hat der mittlere Westen der USA ein Rekordwinter nach dem anderen.

    Lass bei uns noch ein paar mal so strenge Winter folgen, wie dieses und letztes Jahr, dann ist auch bei uns die Erderwärmung eine „Lüge“.

  8. sirdoom schreibt:

    Joa, wobei ich es echt leid bin den Unterschied zwischen WETTER und KLIMA anzusprechen…

  9. Cunningham schreibt:

    Tja, nur erklär den Leuten doch mal, das es klimatechnisch wärmer wird, während es gefühlt kälter wird…

    Seit 2004 bin ja nun ich bei mir zuhause fürs Schnee schippen verantwortlich und für Heizung/Gaspreis.

    Ich musste jeweils diesen und letzten Winter mehr Schnee schippen als all die Jahre zuvor. Umgerechnet habe ich in den letzten 2 Jahren scheinbar für 10 Jahre schnee geschippt.

    Und wenn ich mehr Gas verbraucht habe, dann habe ich mehr geheizt, dann war es draußen kälter und nicht wärmer.

    Ja ich weiß, ich male mir gerade für die intelektuellen und diejenigen, die es gerne wären, ein Zielscheibe auf den Rücken.

    Den hart arbeitenden Familienvater mit zwei Jobs, drei Kindern, Ehefrau, Hund und Hypothek auf dem Haus, der sieht, dass er mehr Heizkosten hat, den interessiert es doch nicht, dass die in Australien im Sommer jetzt nicht mehr 38,5 Grad im Schatten haben sondern 38,7 Grad.

    Darüber hinaus, ja, Erdbeeren werden im Winter wieder 3,99 die 500 g Schachtel kosten.

  10. sirdoom schreibt:

    Ne, das Problem verstehe ich schon, aber lustigerweise sind ja extremere Wetterverhältnisse(Sturm, Schnee, Regen/Flut) auch Auswirkungen der globalen Erwärmung.

    Und unsere Medien machen da ja immer einen Super-Job den Zusammenhang zu erklären*ironie*.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.