„Dummheit, wo Mut und Aufrichtigkeit gefragt sind“

Die Zukunft Europas – Untergang des Abendlandes?“ mit Thilo Sarrazin, den Publizisten Henryk M. Broder, den Literaturkritiker Hellmuth Karasek und Ali Kizilkaya, den Vorsitzenden des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland, präsentiert von  der deutschen Studentenvereinigung der London School of Economics (LSE), einer der weltweit führenden wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Universitäten.

Erwartungsgemäß gab es dabei Ärger. In der Zeit schwingt sich daraufhin Jürgen Krönig zum Rächer der Enterbten auf und faselt von Unterdrückung der Meinungsfreiheit. [Link Zeit Artikel]

Wie es hingegen wirklich gewesen ist, kann man bei FAZ nachlesen.

Neben der leichten Falschdarstellung der Ereignisse, präsentiert Krönig dann Offensichtlichkeiten und vermengt sie mit extremistischen Ereignissen, und bezeichnet das Aussprechen der Mißstände als mutig. Gewagte Definition von „mutig

Mutig ist Kurt Westergaard, nicht Thilo Sarrazin, der im Zusammenhang nur ein tumber Brunnenvergifter ist…

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Dummheit, wo Mut und Aufrichtigkeit gefragt sind“

  1. XDragoon schreibt:

    Kennt Ihr schon die Sarazzistische Partei? Thilo Sarrazin (man beachte in beiden Namen die R und Z) ist da meines Wissens nach allerdings nicht selbst dabei.

  2. sirdoom schreibt:

    Dat ist Satire, oder???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.