„Tragikomödien“

Während Neville Westerwelle und Bundeskanzlerin Angela Chamberlain [Edit: freudsche Fehlleistung korrigiert]sich über den Staatspräsidenten der Französischen Republik – und von Amts wegen Ko-Fürst von Andorra – Nicolas Sarkozy-Bonaparte aufregen, findet in Bayern, nicht Deutschland, das Derblecken auf dem Nockerberg statt.

Bei den verspotteten Politikern stieß die Rede auf viel Lob. Seehofer sagte dem Bayerischen Fernsehen, der Auftritt sei „gelungen“ gewesen. Der CSU-Chef fügte hinzu: „Sie hat uns nichts erspart – aber in einem Stil, der insgesamt in Ordnung war.“ Grünen-Chefin Roth betonte: „Sie war ziemlich böse, aber sie war nicht bösartig.“ Auch Leutheusser-Schnarrenberger war zufrieden. Kinseher habe „witzig zugelangt“. Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) sagte: „Sie darf auf jeden Fall wiederkommen.“ [Quelle]

Womit der Auftritt demnach mies war, denn sowas muss bösartig und fies sein, sonst ist es sinnlos.  Da machen die „Unstimmigkeiten“ zwischen der republikanischen Force de Frappe und Berlin ja noch mehr Spaß, zumindest, wenn man es drauf anlegt.

Und dann ist da noch Israel. Böse Israelis werden von bösen Palästinensern weggesprengt. Oder gute Palästinenser werden von guten Israelis weggesprengt, oder beides auf einmal. Und ich habe mittlerweile den Punkt erreicht, wo es mir im Endeffekt scheißegal ist. Seit Jahrzehnten arbeiten beide Seiten hart daran zu keinem anhaltenden Frieden zu kommen und sich neue Gründe zu schaffen, die es „rechtfertigen“ sich gegenseitig abzuschlachten. Irgendwann kommt einem da zwangsläufig der Gedanke „wenn sie denn unbedingt wollen, ist ja nicht so, als ob man es nicht versucht hätte„.  So lege ich also immer wenn ich mal wieder was über Israel und Palästina höre meine „Don’t mess with the Zohan“ DVD ein. Die ist auch nicht wirklich witzig, aber immer noch eine bessere Komödie, als dass was die da unten Friedensbemühungen nennen…

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu „Tragikomödien“

  1. Cunningham schreibt:

    @sirdoom:
    Jodie Foster sagte einst in der titelgebenden Rolle in Anna und der König: „India is british!“

    Das sagte sie sehr bestimmt und zu der Zeit, zu dieser der Film spielte, sagten und dachten das die Briten.

    Von daher doom sag es und es wird Dir gefallen: „Bayern ist deutsch!“

  2. sirdoom schreibt:

    Ohne die Ösis zu stark beleidigen zu wollen, große Teile von Hinterösterreich gehören eher zu Deutschland, als Bayern… 😉

  3. Henning schreibt:

    Auch hier Andrea. Doomie, hast Du ne neue Flamme? 😉

  4. sirdoom schreibt:

    Immerhin fällt es wem auf, wenn ich Schrott schreibe 😉

  5. Cunningham schreibt:

    Ja, da der Schrott bei dem ganzen Unsinn echt schwer rauszufiltern ist… 😉

    *nach Diktat einen Bunker schaufeln gegangen*

  6. sirdoom schreibt:

    Nach Kenntnisnahme Bunkerbrecher anfordern gegangen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.