„Saturday Night Special“

[Warnung: Dieser Text kann unangemessene Wortwahl, Misanthropie und Hass beinhalten. Empfindsame Menschen, Christen und aufrechte deutsche Mitbürger sollten ihn nicht lesen]

Samstag, frühliche Ausgelassenheit, der Hund der Nachbarn bellt, er macht irgendwas, was er nicht soll und los gehts. „Bobo! BOBO! Lass das BOBO!“ Die Stimme sägt an meinen Nerven, ich hasse den armen Hund, obwohl dieser weder was für den Namen noch für quälende Stimme seines Frauchens kann. Der Grill geht an, verbrannter Spiritus, Zeitungsschnipsel und Rauch treiben in meine Wohnung, dabei ist Grillen auf dem Balkon eigentlich grundsätzlich nicht erlaubt. Aber da ich eh bald die Wohnung verlasse solls mit egal sein. Heute Nacht piss ich noch vom Balkon auf Grill und Tisch, wo sicherlich noch das Geschirr steht. Mal schauen wie der Stuhlgang ist. Ich verlasse die Wohnung, Menschen kommen mir auf der Straße in Massen entgegen, über ihnen blinkt ein Counter, der anzeigt, wie dringend sie körperliche Gewalt verdient haben. Viele von ihnen sind irrelevant oder die Menscheit wäre einfach nur besser ohne sie dran. Aber meine „Einkäufe“ von Freitag im Baumarkt sind leider schon „verwendet“ worden, so ein Pech. Am Bahnhof treffen sich die Leute zum feiern und pissen ihr durchlauferhitztes Bier gegen den Eisstand, denn ein Baum samt Gras und Erde wäre wohl zu höflich zum urinieren. Ich komme im Kino an, Karten hatte ich schon vorher besorgt. Ich bestelle mir eine „Kinder„-Cola und bekomme einen halben Liter. Wäre ich jemand, der „Kinder“ hätte, würde ich demjenigen, der sich diesen Schwachsinn ausgedacht hat, ziemlich schlimm verprügeln.

Beim Betreten des Kinos merke ich, dass ich hier ausnahmsweise mal Glück gehabt habe. Der Saal ist fast leer, keine auf Anhieb dummen Menschen zu sehen. Doch meine gute Laune gibt sich bald wieder. 30 Minuten Werbung, eine dümmer und beknackter als die andere, pure Verschwendung von Lebenszeit und Geld, sowohl von mir als auch von denjenigen „Kreativen„, die sich den Scheiss ausgedacht haben. Der Film selber entschädigt dann großzügig(Review kommt noch).

Auf dem Rückweg begegnet mir die Karrikatur von Abschaum. Eine politisch korrekt besetzte Gruppe – dummes mitteldeutsches Weißbrot, dummer türkischer Kamelficker, dummer Vollpfosten aus irgendeiner yugoslawischen Teilrepublik und irgendein Kommunist aus der UDSSR – mischen den Bürgersteig auf. Ich weiß nicht, ob sie nicht in die Disco gelassen wurden, weil sie Hochglanz-Asseln sind, oder ob sich der Lautstärkste der Gruppe – der Kamelficker – eine Abfuhr bei einer Frau geholt hat, die ihn eher schleimig-eklig als sexy gefunden hat, aber er hat das gesamte Repertoire an Clichés drauf.

Hurensöhne, ich fick euch alle, ich fick dich und deine Mutter! Ich schlachte euch, ich mach euch weg ihr Bastard-Hunde! Schau mich nicht an  Arschgeburt, ich bring dich um!!!*“

*Ziemlich wortwörtliches Zitat, bei dem ich eher noch Teile weggelassen habe…

Erstaunlicherweise muss ich einfach lachen. Und die paar vernünftigen Leute drumrum auch. Natürlich will er es ausboxen, aber seine Assel-Kumpels zerren ihn weg und beweisen damit mehr Menschenverstand, als ich ihnen zugetraut habe. Nicht nur mir ging nämlich gerade das Messer in der Hose auf, was nicht metaphorisch gemeint ist. Immer noch grinsend betrete ich die Wohnung, schnappe mir eine billige Flasche Whisky und gehe zum Balkon. Der halbe Liter Cola muss weg. Der Grill raucht immer noch leicht. Während ich den Raum 3m unter mir nach dem Gartenschlauchprinzip dünge – leichtes Zischen bestätigt mir zwischendurch die Treffer – setze ich die Flasche an und der Schalter wird umgelegt. Ich nehme meine Saturday Night Special und und verschwinde wieder in die Nacht, die Welt legt es heute mal wieder drauf an…

[Disclaimer von White & Case: Dieser rein fiktive Text unseres Mandanten kann u.U. wahre Ereignisse beinhalten, allerdings besitzt unser Mandat ein Alibi, an dem zur Zeit noch gearbeitet wird.]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s