„Kundentest Deutsche Post – Teil 2“

Neulich waren ja schon ein paar Consultingtypen bei der Hauptpost, um die Postmitarbeiter zu bespitzeln und bei der Arbeit zu behindern. 😛 Die anscheinend ersten Auswirkungen konnte man Anfang dieser Woche beobachten. 17:00, die Kundenschlange bei der Post steht nicht in der Post, nicht bis in den Vorraum, sondern bis vor das Gebäude … o.O Man kommt sich ein wenig vor wie in der DDR. 😉

Kundentest Deutsche Post - Teil Zwei - Logo

An den Postmitarbeitern liegt es nicht, die arbeiten so schnell es geht und sechs Schalter von zehn sind offen. Es gibt bloss einfach nicht mehr Personal, das zur Verfügung steht. Und da die sechs vorhandenen Mitarbeiter auch noch die Postbankgeschäfte abwickeln müssen, bricht da alles zusammen. Als ich eine halbe Stunde später am Schalter angekommen bin, kann ich am Nebenschalter ein interessantes Gespräch hören. Bunte Briefumschläge sind unerwünscht, die maschinellen Lesegeräte der Post sind technisch antiquiert und können nur schwarz auf weiß lesen. Ein Einfall der besagten Consulting-Firma: Wer demnächste bunte Briefumschläge benutzt, der darf 90 Cent + bezahlen, für die Handsortierung. 😉 Wie immer eine wahre Freude … -_-

Dieser Beitrag wurde unter verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu „Kundentest Deutsche Post – Teil 2“

  1. Knut schreibt:

    Man könnte sich auch fragen, warum sie zehn Schalter haben, wenn sie eh nicht genug Leute haben um die zu besetzen.

  2. Cunningham schreibt:

    Die sind für die Stoßzeiten eingeplant.

  3. sirdoom schreibt:

    Waren mal… und früher gabs dafür auch genug Personal. Jetzt nicht mehr…

  4. XDragoon schreibt:

    Der Service muss ja nicht gut sein – nur besser als bei der Konkurrenz…

  5. sirdoom schreibt:

    Welche Konkurrenz? Der Hermes-Shop im Tabakladen in der Seitengasse samt leicht durchgeknallter Besitzerin, wo alle Pakete irgendwie in der landschaft liegen ist KEINE Konkurrenz! 😉

  6. XDragoon schreibt:

    Genau das ist ja das Problem 😉

  7. Pingback: „Kundentest Deutsche Post – Teil 3″ « sirdoom’s bad company Weblog

  8. Pingback: „Kommunistisches Kalifat Göttingen“ |

  9. Pingback: „Kundentest Deutsche Post – Teil 3“ |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.