„OCP Deutschland 2011“

In den 70ern und 80ern gab es eine ganze Reihe Filme und Bücher die sich im Zusammenhang einer dysutopischen Zukunft mit Megakonzernen und pivatisierter Polizei beschäftigten. Geradezu ikonisch ist dabei sicherlich der Konzern OCP – Omni Consumer Products aus den RoboCop-Filmen.

In den USA wird ja schon länger versucht dieser Fiktion grausiges Leben einzuhauchen[Link], aber es ist schon was Neues, wenn sowas nach Deutschland schwappt. Im Normalfall ist es bei solchen, aus den USA importierten Sachen so, dass die Idee marktreif und akzeptiert ist, wenn man hier ernsthaft darüber nachdenkt.

Nach einem Positionspapier aus der CDU-Spitze, welches u.a. von CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe und der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth erarbeiteten wurde, sollen Privatmenschen auf den Straßen deutscher Großstädte Streife laufen. Der Vorschlag sieht vor, dass sich sogenannte „Kiezläufer“ in Problemstadtteilen um den Erhalt von Ordnung und Sauberkeit im Straßenbild kümmern. Hoheitliche Aufgaben sollen die Wachmänner – noch – nicht haben.

Dieser Vorschlag ist zwar noch entfernt von der Privatisierung der Polizei, allerdings graust es mir immer, wenn mal wieder ein Teil hoheitlicher Aufgaben ausgelagert werden soll. Und wir wissen ja alle was passiert wenn dieser Pfad erstmal eingeschlagen wurde. Keine Sau nimmt die Hampelmänner-Blockwarte ernst, woraufhin sie mehr Befugnisse bekommen und dann geht es rund. Im Endeffekt wäre OCP da sogar noch die professionellere Variante, was nun wirklich gruselig ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu „OCP Deutschland 2011“

  1. farmerboy schreibt:

    Vor allem wenn ich mir überlege wie gut die Privatisierung ja in anderen Bereichen bislang geklappt hat…

    Stichwort Telekom, Energieversorgung…die Post AG und die DB sind ja trotz aller Schwächen noch vergleichsweise akzeptabel ^^

  2. Cunningham schreibt:

    Juchuuuu, Lone Star kommt…

    Und irgendwann werde ich doch noch Sheriff von Schenefeld!!!

  3. sirdoom schreibt:

    @farmerboy: Das einzige was ja noch weniger geklappt hat als die kompletten Privatisierungen waren ja die ganzen PPPs…

    @Cunningham: Ich als Imperator würde dich sofort als Sheriff von Schenefeld einsetzen*ggg*

  4. Thomas schreibt:

    Tja. Man sollte meinen aus zwei Jahrzehnten Privatisierungsunfug sollten manche Leute was gelernt haben…. Haben sie anscheinend auch: Das man damit scheißeinfach scheiße viel Geld machen kann.

  5. Wallace schreibt:

    Den Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) in Niedersachsen wird man wohl 2012 von der Polizei weg nehmen und in private Hänge geben. Mal gucken welche Bretterbude bei der Ausschreibung den miesesten Dumpingpreis macht, weil ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Das ist in der Branche nämlich ein ziemlich gängiger Finanzstand…

  6. sirdoom schreibt:

    ^^ich hab mal unauffällig die Jahreszahl korrigiert 😉

    Da kommt doch Freude auf@KBD…*grlm*

  7. Pingback: “Six Strikes” |

  8. sirdoom schreibt:

    Ob die schon die Pläne für Delta City fertig haben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s