„Kleinstaaterei“

Wieder einmal wird uns vor Augen geführt, dass die EU eben kein Staatenbund ist, sondern ein Flohzirkus, bei dem unter dem Zeltdach jeder machen darf was er will. Die einen erfinden neue Stellen in der eh schon aufgeblähten verwaltung, um die Politikversager irgendwo unterzubringen, andere lassen sich reihenweise von Lobbyisten den Analtrakt schmieren, Bulgarien sägt an Presse- und Informationsfreiheit, Italien wird von der Mafia verwaltet, in Polen verbünden sich katholische Extremisten mit den örtlichen Hools und Nazis, Geld wird überall verballert und Dänemark macht die Grenzen zu. Da fragt man sich ja manchmal schon: Warum der ganze Scheiß?

GRIECHENLAND

Gerade im Abgang der Wirtschaftskrise fluchen die Deutschen und laut über Griechenland und Konsorten. Und der Euro ist natürlich eh ganz schlimm. Das wir die Finanzkrise überhaupt so halbwegs gut überstnaden haben, weil wir im Euroverbund sind, wird gerne vergessen. In ganz Europa mit derselben Währung bezahlen zu können ist natürlich auch egal. Und die absurden Wechselkursschachereien damit auszuschließen, die schon früher ganze Volkswirtschaften plattgemacht haben(Japan? Yen? 90er?), ist natürlich auch kein Argument? Wie hoch wohl der Ölpreis für uns wäre, wenn wir keinen Euro hätten? Die Inflation war in den vergangenen Jahren so niedrig wie nie zuvor. Der Euro hat also für stabile Preise gesorgt, auch wenn alle „INFLATION“ schreien. Aber Hauptsache über Griechenland und den Euro meckern. Ist die Situation toll? Nein, natürlich nicht, aber ab und an kann man ja zumindest mal versuchen, weiter als bis zwei zu zählen, auch wenn es manchen schwerfällt.

Viele sagen, Griechenland soll aus der Eurozone austreten und auf eine Neo-Drachme umstellen. Ergebnis? Griechenland ist noch mehr pleite als bisher und kann dann garantiert niemals seine Schulden irgendwie zurückzahlen. Und wenn man sich anschaut, was da jetzt schon los ist, dann dürfte da spätestens dann der Bürgerkrieg losgehen. Wie teuer kann das schon werden? Und das Argument, dass die Griechen sich auf unsere Kosten ein schönes Leben machen? Ein Grieche verdient maximal 60% von dem was ein Deutscher verdient und bei den ganzen angegangenen Sparmaßnahmen wird das eher noch schlimmer. Jeder der da mit den „faulen und satten“ Griechen tauschen will ist ein Idiot! Aber kommen wir mal ganz egoistisch zu dem Punkt zurück, was das für Deutschland bedeuten würde. Deutsche Banken stecken mit Krediten von 18 Milliarden Euro in Griechenland. Andere Investments sind da noch nicht mal berücksichtigt. Insgesamt toppt der ganze Kram aber locker die 100 Milliarden-Grenze. Wäre alles weg. Und wer jetzt sagt „Super, sollen die Banken doch bluten“ – und ich sehe die Schlipsträger gerne bluten oder unter der Guillotine – der ist ein noch größerer Idiot. Die werden das doch niemals selber zahlen, die korrupten Schweine, sondern sich bei den anderen korrupten Schweinen – deutschen Politiker –  ausheulen. Ergo: Der Steuerzahler zahlt, Aufschwung weg, Milliardenverluste. Da sieht Scheiße wie die Hypo Real Estate vergleichsweise aus wie lecker Kaviar.

Also: Griechenland retten wird teuer. Griechenland nicht retten wird noch wesentlich teurer! Der Euro läuft nicht optimal, muss man nachbessern. Aus dem Euro aussteigen ist wirtschaftlich einfach nur unglaublich dumm.

DIE DÄNISCHE MAUER

Wo wir uns wieder mal bei der Dummheit des Wählers – wie auch in anderen Ländern und Deutschland bedanken dürfen. Über Jahrzehnte hat man eine einheitliche Asylpolitik verbockt, nun ist mal wieder Flüchtlingswelle, wo vorher fast gar keine Asylanten mehr angekommen sind. Und die rechtsgerichteten Nationalstaatler kommen in die Nähe von Regierungsbeteiligungen. Also muss so getan werden, als ob man was tun würde, obwohl es mit dem Problem nichts zu tun hat. Die Grenzkontrollen Dänemarks sind illegal und dazu noch unglaublich Imageschädigend. Lustig wie sie heulen würden, wenn Deutschland z.B. den Spieß umdrehen würde und das ganze Programm mal mit Dänen durchziehen würde. Immerhin arbeitet der allgemeine Rassismus für den durchschnittlichen Europäer, hellhäutige Menschen mit einer anderen Augenfarbe als braun, dürften diese angedrohten Kontrollen nicht mal bemerken, weil sie nicht bei ihnen durchgeführt werden.

FRANZÖSISCHE MACHTSPIELE

Neben dem Gerangel mit Italien und Sarkozys Muskelspielchen eskaliert gerade ein innerfranzösischer Konflikt, der aufgrund der Personalien aber europäische Bedeutung hat. Dominique Gaston André Strauss-Kahn ist nicht nur als Chef des IWF(Internationaler Wirtschaftsfond) einer der Mächtigen dieser Welt, er ist auch überzeugter Europäer. Und er ist, obwohl gar nicht angemeldet, DER Rivale Sarkozys um den Sessel im Élysée-Palast. Und Strauss-Kahn ist dafür bekannt, dass er schon öfter im Konflikt mit der Justiz stand, was Machtmissbrauch, Korruption und die anderen üblichen Verbrechen in dieser Klasse angeht. Und wie es sich für einen Mann seiner Klasse gehört, perlte bisher alles an ihm ab. Doch nun ist der Lack der „Antihaft„-Beschichtung ab.

Er ist auf dem New Yorker Flughafen festgenommen worden, da er versucht haben soll, ein Zimmermädchen zu vergewaltigen. Zuzutrauen ist es ihm allemal. Aber ebenso ist es Sarkozy und seinem Geheimdienstapparat zuzutrauen, die Sache eingefädelt zu haben. Das tolle an der Sache ist nämlich, dass es für Sarkozy vollkommen irrelevant ist, ob Strauss-Kahn sich wirklich an dem Zimmermädchen vergehen wollte. Der Verdacht und die Verhaftung reichen, um Sarkozy an dieser Front Ruhe zu schaffen, damit er sich um Marine Le Pen und ihre Front National kümmern kann.

Wie auch immer dieses Spielchen nun genaun gelaufen ist, dadurch wird die Griechenland-Krise noch wesentlich länger dauern, da die Entscheidungsfähigkeit des IWF z.Z. gen Null tendiert.

Heißt das jetzt Europa ist toll und die Nationalstaaten Europas müssen verschwinden? Nein, natürlich nicht. In Brüssel muss mit dem groben Besen ausgekehrt werden und die nationalen Eigenheiten müssen durchaus erhalten bleiben, da ein zukünftiges Europa nur funktioniert, wenn auch alle daran beteiligt werden. Bleibt also wachsam und lasst euch nicht verscheissern!

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu „Kleinstaaterei“

  1. 3-6 schreibt:

    Ich würde ja lachen, wenn das Zimmermädchen ungeplant vor dem Escortservice kam ^^

  2. Cunningham schreibt:

    @Arc:
    Ist wohl für das Zimmermädchen weniger witzig.

    @doomi:
    Schon mal daran gedacht, dass das Experiment Europa im Begriff sein könnte zu scheitern?

  3. Henning schreibt:

    Cunny: in den ersten Meldungen war der ganze Vorfall deutlich verkürzt dargestellt, da hatte sie ja „nur“ nen nackten alten Sack gesehen. Mittlerweile scheint es ja deutlich krasser abgegangen zu sein.

  4. sirdoom schreibt:

    @Cunningham: Klar kann das auch scheitern, wäre aber äußerst unschön für alle Beteiligten und keiner der bis 3 zählen kann, will, dass das wirklich schief geht, weil sie wissen WIE teuer es wird. 😉

  5. Eismann schreibt:

    Wir hätten bei SR bei der D-Mark bleiben sollen…

  6. sirdoom schreibt:

    Weil wir uns dann jetzt prophetisch auf die Schultern klopfen könnten?*g*

  7. Andai schreibt:

    Ich muss dir beim Euro beipflichten und traurigerweise haben wir keine Inflation, aber es wird manches teurer und die Unternehmen tricksen da enorm um den Preisindex auszuspielen..man siehe die neue Masche weniger an einem Produkt für gleiches Geld oder sogar mehr auszuschütten…und von den Stundenlöhnen, die man derzeit erhält ganz zu schweigen…als gelernter IT-Systemkaufmann soll ich mich angeblich dann mit 7 Euro die Stunde begnügen..Macke????

    Von mir aus soll der Kack den Bach runtergehen, vielleicht passiert dann mal was aufregendes 😀

  8. Eismann schreibt:

    Ah, da wünscht sich wer interessante Zeiten.

  9. sirdoom schreibt:

    Länderdomino Deutschland?

  10. Pingback: „State of Emergency – The Money Mind Trap“ « sirdoom’s bad company Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.