„5 Days of War – We love Propaganda Movies!“

Also eigentlich mag ich ja

1. Actionfilme mit etwas Story/Pseudoanspruch/Handlung

2. Kampfhelikopter

3. Renny Harlin Filme [Stirb langsam 2, Cliffhanger, Die Piratenbraut, Tödliche Weihnachten (The Long Kiss Goodnight), Deep Blue Sea]

Aber Harlin hat die letzten Jahre nur Schrott abgeliefert und zu offensichtliche Propaganda beleidigt mein Gehirn. Das lässt die Sache jetzt etwas zwiespältig werden, denn der Trailer zu 5 Days of War – inklusive komplett aufgedunsenem Val Kilmer – ist eigentlich ganz nett – Helikopter!!!

Story: Kriegsberichterstatter geraten zwischen die Fronten von Russland und Georgien. Sie nehmen Greueltaten, die unter falscher Flagge verübt wurden auf und versuchen diese an ihr Studio zu senden, aber die False Flag Bösewichter bekommen es mit und wollen sie natürlich umlegen.

Eigentlich schick, aber wenn man sich mal überlegt, wie der Kaukasuskrieg 2008 ablief und wie peinlich das für die Medien war und wie Georgiens Präsident Saakaschwilli unbedingt in die NATO wollte, einen auf dicke Hose gemacht hat und den ganzen Tag über Lügen erzählt hat und die Russen ihm dann schick einen Einlauf verpasst haben, dann stinkt der Filme doch leider etwas. Besonders wenn man weiß, dass die Anschubfinanzierung von der Georgischen Regierung kam, zwei Mitglieder der Partei des Präsidenten und Parlamentarier als Produzenten fungierten und es zumindest vermutet wird, dass der Kontakt zu Harlin über den NATO-Liäson-Officer hergestellt wurde, dann kann man auch gleich ehrlicherweise PROPAGANDA draufschreiben. Na ja, mal sehen, vielleicht auf DVD an einem Abend zusammen mit Panzerkreuzer Potemkin als Gegengewicht.😉

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Kunst&Kultur, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „5 Days of War – We love Propaganda Movies!“

  1. Ben Teddy schreibt:

    Ein Kriegsfilm mit Pseudoanspruch und Matt Damon spielt nicht mit?? =/

  2. sirdoom schreibt:

    Den konnten sie sich nicht leisten und sogar Matt hat Lunte gerochen, als er gesehen hat woher die Anschubfinanzierung kommt und wer da produziert😉

  3. Pingback: “Double Feature Review – Hitman: Agent 47 – Fantastic Four” |

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s