„Schattenrüstzeug – Shadowrun Preview – updated“

Nach langer Wartezeit ist in den USA endlich das Runner’s Toolkit erschienen. Die Übersetzung Schattenrüstzeug von Pegasus ist bereits fertig und das Layout im vollen Gange. Einer Veröffentlichung zur SPIEL 2011 in Essen(Oktober) steht nichts im Weg.

Update 2: Backcover hinzugefügt

Updated: Mittlerweile kann man auch ganz genau sagen, was alles im Schattenrüstzeug drin sein wird. Ein Seattle Poster, Aufkleber, vierseitiger Sichtschirm für den Spielleitern mit Tabellen innen und Seattle-Panorama außen, 4 Farbgrundrisse (je einmal für den Spieler und für den Spielleiter mit Erläuterung), 6 Farbtafeln mit Kurzerläuterung (Kampfablauf etc.), das Abenteuer „Schattenkrieg“, das Softcoverbuch „Schattenwerkzeug“. Inhalt: Kontakte, Abenteuersettings, Orte im Sprawl, Anatomie eines Shadowruns, Schnell-NSC/SC-Generierungs-Kit, Tabellenwerk und der berüchtigte Masterindex, EAN: 9783941976092, Preis: 39,95€

Aber auch ein schöner Rücken kann entzücken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter RPG, Shadowrun veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu „Schattenrüstzeug – Shadowrun Preview – updated“

  1. Xemides schreibt:

    Und wo bleibt der versprochene Komplettindex ?

  2. sirdoom schreibt:

    Die Rede war doch glaube ich immer nur von einem Master Rule Index, was mit Arsenal, Bodytech, Straßenmagie, Vernetzt abgedeckt sein dürfte 😉 Und der ist auch drin, wie ich mir extra noch mal von Tigger habe bestätigen lassen.

  3. Cunningham schreibt:

    Ich habe die englische Box gesehen: Zu klein für eine Ares Predator!!! 😉

  4. sirdoom schreibt:

    Echt, bei DIN4+ sollte doch eine Pred schräg reinpassen, oder? Obwohl die Pred hat ja diesen echt langen, klobigen Lauf. Dafür passt eine Colt Manhunter rein, ist doch auch schön 🙂

  5. Cunningham schreibt:

    Nein, ich erwarte, dass in meinem Runners Toolkit eine Predator mitgeliefert wird! 😉

  6. sirdoom schreibt:

    Bei einer geringfügigen Erhöhung des Ladenpreises dürfte das in den USA kein Problem darstellen! 🙂

  7. Cunningham schreibt:

    Wenn die mir da ne Knarre reinlegen, dazu vielleicht noch ein Magazin im gefüllten Zustand, ja mein Gott, dann zahlen ich gerne das zehn bis zwanzigfache von dem Preis! Mit ner Predator und 14 Schuss kriege ich einen Großteil meiner „Probleme“ gelöst und habe noch eine Reserve für gelegentliche Wutanfälle… 😀

  8. Andai schreibt:

    Andererseits die Pegasus produkte werden immer teurer…klar sie sind gut, aber 35 Euro scheint sich einzupendeln..das das Rüstzeug jetzt 5 Euro mehr kostet ist ja verstänldich und ich weiß, dass da schweine viel arbeit drin steckt..nur leider sehen doch die, die die meiste Arbeit getan haben, am wenigsten davon…

    Wenn ich mir dann angucke wie dick mein Fronteinsatz ist und wie dick das Blut & Spiele und beide gleich viel gekostet haben..wird mir schlecht….

    wenn ich dann bedenke, dass ich mit 36 DM für meine Source Boocks angefangen habe..dann in Editon 3 daraus 23 Euro wurden und nun 35…uff

    Klar, alles wird teurer…aber so langsam wird es im vergleich zu anderen verlagen doch happig, egal wie viel tolle Arbeit da drin steckt…

    Und zum Rüstzeug…Einführungsabenteuer, Kontakte, Locations..all das ist dch meistens nur aufbereitetes, altes Zeug, gerade in den Übersetzten produkten sieht man, dass sich drüben über dem Teich wenig Gedanken gemacht wird…gut letztendlich kaufe ich ur deswegen die deutschen Produkte lieber, denn die sind solider, wenn auch recht teuer,.

    Kaufen werde ich auch das müssen, auch wennd er Geldbeutel deswegen keine BT Produkte mehr zulässt (die ja eh sofort wieder vergriffen sind….) Scheiß Sammeltrieb bei teuren Hobbies ^^.

    Und ich nehm den manhunter, fand den sowieso immer praktischer ^^. (Wobei die pred IV ist ja kürzer und kompakt) ^^

  9. Cunningham schreibt:

    Manhunter… NAJA. Wobei ich hier wohl auch der einzige Freund der Predator II. bin richtig?

  10. Sigismund Dijkstra schreibt:

    Ich war ja immer ein Freund der Ingram Smartgun …

  11. sirdoom schreibt:

    Gar nicht, die Pred ist ein Klassiker 🙂 Und was gut genug für RoboCop ist…*g*

  12. Andai schreibt:

    Aber die pred II mit der hässlichen haifisch flosse? Gut die pred war für den normalen Runner gut..günstig, verlässlich und leicht erhältlich ^^.

  13. sirdoom schreibt:

    Die Inhaltsangabe wurde upgedated und präzisiert^^

  14. Pingback: „Das große Shadowrun Herbst Update 2011 vor der Spielwarenmesse“ |

  15. Martin R. Richter schreibt:

    Also, wenn ich den Inhalt meines ‚Blut und Spiele‘ und des Fronteinsatzes vergleiche, dann wird mir auch schlecht, aber ich glaube, aus anderen Gründen … aber man ist als Enthusiast ja Komplettist, und so habe ich mir schweren Herzens 35 sauer verdiente Euros abgerungen. Immerhin ist der deutsche Teil des Fronteinsatzes gut, und der Rest … das betrachte ich als Spende an den Lektoren-und-Übersetzer-Schmerzensgeld-Fonds.

    Ich zahle lieber etwas mehr für gebundene Bücher mit gutem Inhalt als für diesen Schnodder den man in Amerika bekommt.

  16. Pingback: „Shadowrun zur Spielwarenmesse Essen 2011 – Das letzte Wort“ |

  17. Pingback: EdiehBlog » Die Rollenspiel-Neuheiten auf der SPIEL 2011

  18. Pingback: Spielemesse 2011

  19. Pingback: „SPIELbar 2011 – Messe Essen“ |

  20. Pingback: Spielemesse 2011 ← PatJe.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s