„Preisgestaltung“

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Entwicklung im Grafikkartenmarkt in letzter Zeit nicht allzu genau im Überblick hatte. Aber im Elektronik-Großmarkt bin ich dann doch etwas gestolpert.

Anfang 2010 habe ich mir eine Sapphire Radeon HD 5770(1gb vram) gegönnt. Preis: Geradezu vernachlässigbare 120€, vom Preis-/Leistungsverhältnis top. Diese Karte habe ich mir beim kleinen Fachhändler vor Ort bestellen lassen und sie werkelt seitdem einwandfrei. Womit auch das Argument rausfällt, dass Online natürlich preiswerter ist. Nun haben wir August 2011 und worüber stolper ich im Elektronik-Großmarkt?

Werden Grafikkarten neuerdings mit der Zeit teuerer? Gibts da einen grausamen Lieferengpass? Hab ich Halluzinationen? 60€ Preissteigerung über 1,5 Jahre bei einem Produkt was mit dem Bezahlen normalerweise 50% des Wertes verliert? Oder liegt es vielleicht und unter Umständen an der Elektronikmarkt-Kette? 

In diesem Sinne, ich bin doch nicht blöd!

Update: Interessanterweise steht direkt daneben für weniger Geld die neuere und potentere Radeon HD 5850…  o.O

 

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu „Preisgestaltung“

  1. Fastjack schreibt:

    Ne, im Normalfall sind die für schlappe 90€ zu haben, manchmal sogar drunter. Ich nehme aber an, Du warst bei Mediamarkt oder Saturn? Und die ändern die Preise i.d.R. kaum, egal wie alt etwas ist… 😉

  2. sirdoom schreibt:

    Ob nun MM oder die Planetenkonkurrenz ist ja egal, gehören ja beide zur selben Muttergesellschaft und jupp, ich war bei der roten Variante.

    Das Problem dabei: Die Karte hat afaik NIE 180 Flocken gekostet, die müssen also entweder von Anfang an totale Mondpreise berechnet haben – schlimmer als sonst – oder den Preis raufgesetzt haben…

  3. Andai schreibt:

    Von Anfang an totale Mondpreise…ist normal…mein mädchen markt versucht sogar noch 256 und 512 MB DDR Riegel an den mann /die Frau zu bringen..zum selben preis wie 2Gb vom Elektronikjunkie um die Ecke ^^.

    Herrlich…ich weiß schon, warum ich so etwas niemals in einem solchen laden kaufe..selbiges gilt für sämtliche PC/laptop komponenten…und wozu gibt es den hardwarschotten ^^.

  4. Fastjack schreibt:

    Oh… man soll niemals nie sagen…
    die Schnäppchen, die besagte Ketten ab und an bieten, können durchaus interessant sein. Angefangen bei den Angeboten im Mediabereich (DVD, BR, etc). Und richtig nett werden kann es bei Ausstellungsstücken einer auslaufenden Modellserie. Hab selber beim MM hier meine Anlage (so gut wie neu) für ca die Hälfte bekommen und lag dann beim gleichen Kostenfaktor wie die Neukomponenten zwei Klassen schlechter im WWW, die ich mir „eigentlich“ rausgesucht hatte…
    So gern ich selber auch über die Läden selber motze (insbesondere die Zubehörpreise sind oftmals schlicht Wucher), aber man muss nur wissen, was man wann dort kaufen kann 🙂

  5. sirdoom schreibt:

    Man darf halt nicht blind bei MM/Uranus kaufen, nur weil „ANGEBOT“ draufsteht und muss Preise vergleichen, dann kann man schon einige gute Deals machen. Wer da aber blind shoppen geht, weil die Läden ja soooo preiswert sind, der wird total abgezockt.

  6. Pingback: „HALT! VERBOTTEN!* Media Markt!“ |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..