„Ghetto-Soap“

Da latscht man leicht abwesend durch die Innenstadt, als plötzlich von der Seite Warnsignale ankommen. Aufgeplusterte Gestalten mit einer Körpergestik, bei der man aus Sicherheitsgründen besser erst mal ein halbes Magazin 9mm reinjagt und später Fragen stellt. Was natürlich illegal und moralisch verwerflich wäre, aber mitunter trotzdem angebracht. Aber wie auch immer, die Elite der deutschen Unterschicht hatte heute Kindergartenausflug und los ging es.

Alda, du Hurensohn, du Fotze, ich mach dich platt! Du schuldest meinem Vadda Geld, isch fick disch!!!“ inklusive garantiert copyrightgeschützten Gesten voller ghettocoolness. Es ist mir ein Rätsel wie selbst solche Flachpfeifen auf die Idee kommen, am helligten Nachmittag, mitten in der Innenstadt voller Leute, so einen Stunt durchziehen zu wollen. Da muss man schon echt richtig blöd für sein. Weil nämlich so ungefähr 10 Leute die Polizei gerufen haben. Da half es auch nichts mehr, dass zumindest einer der deutschen Fachkräfte* irgendwann gemerkt hat, dass das alles nicht so abläuft wie geplant und versuchte den anderen zu beschwichtigen „Alda, lass das, nicht hier, weißte Zeugen und so!!!“ in einer Lautstärke, dass auch wirklich die ganze Straße mithören konnte. 120 Sekunden später war die Polizei da, die auch gleich zu tun hatte, weil unsere deutschen Fachkräfte* sich durch ihre Anwesenheit provoziert fühlten. Ein Sixpack-Mannschaftswagen später war die Lage aber unter Kontrolle. War auf jeden Fall spannender und besser gespielt, als das Nachmittagsprogramm ALLER deutschen Sender, ausgenommen Phönix, wo immer diese Politverschwörungsthriller laufen.

*Deutsche Fachkräfte ist eine Anlehnung an die Terminologie der Neuen Rechten, die kriminelle oder ungebildete oder allgemein Ausländer als „Fachkräfte“ bezeichnet, weil das was sie eigentlich meinen in Foren meist gelöscht wird. Sowas wie Drecksnigga, Kanaken, unwertes Leben, usw…

Interessant waren die gelackten türkischen Mitbürger beim Frisör um die Ecke, die das Auftreten als sehr asozial und stillos empfanden, sich aber schnell wieder über die richtige Gelung ihrer Haare unterhielten. Hatte ich also Action und was zum kichern. All dies wirft natürlich Fragen auf! Die bitte jemand beantworten kann, den das gerade interessiert…

P.S.: Ich glaube nur mir ist die Ironie aufgefallen, dass die ausgerechnet vor einem Hörgeräte-&Prothesenladen rumgeschrien und mit körperlicher Verstümmelung gedroht haben…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu „Ghetto-Soap“

  1. 3-6 schreibt:

    „Ich steh auf Kohle“ – da warte ich noch drauf 😉

  2. sirdoom schreibt:

    Der Idiocracy-Vergleich ist ja nun wirklich vollkommen an den Haaren herbeigezogen und unrealistisch…*hust*

  3. 3-6 schreibt:

    Noch ^^

  4. sirdoom schreibt:

    Offizielle Presseerklärung: Diese nicht haltbaren Unterstellungen entbehren jeglichem Realitätssinn und sind vollkommen absurd, gerade im Angesicht der Bildungsinitiative, die auf einer Erfolgswelle reitet!

    Inoffizielle Aussage: Ich würde nicht mal „noch“ sagen, sondern je nachdem wo man hinschaut, von „schon da“ bis „absehbar“ tendieren…

  5. Wallace schreibt:

    Schön, das Leute die Polizei gerufen haben. Moment, hab‘ das gerade ich gesagt? 😉 Naja, sei’s drum. Selbst in der öffentlichsten Öffentlichkeit, ist man ja selten sicher vor der Teilnahmslosigkeit seiner Mitbürgerinnen und Bürger…

    Wer wurde da denn in dieser Art „überfallen“? (Die „“ wegen der massiven Abzügen in der B-Note, die das Ganze zum Versuch machten.)

  6. sirdoom schreibt:

    Es waren einfach so viele Leute da, da mussten rein statistisch mehrere die Polizei anrufen. 🙂
    Der Überfallene war rein optisch ein älterer(Anfang – Mitte 50), kleiner Angestellter mit Schnauzer.

  7. Wallace schreibt:

    Och, Geschichten, die jede Statistik sprengen, weil einfach mal niemand (außer mir) was gemacht hat, kenne ich genug… solltest Du also mal ein bis drei Abende Zeit haben, kann ich gerne ein paar Erzählen. 😉

  8. sirdoom schreibt:

    Okay, hast du durchaus recht mit. Gibt ja auch die Studie, dass wenn soundsoviele Leute anwesend keiner Hilfe ruft, weil man sich in der Masse versteckt und „irgendwer“ schon was machen wird. Formulier ich mal um in „es war die richtige Menge de richtigen Leute da“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s