„Wer schaut denn da weg?“

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist das humanitäre Hilfswerk der Evangelischen Kirche in Deutschland. Seit 1954 soll sie Menschen, die Opfer von Naturkatastrophen, Krieg und Vertreibung geworden sind und diese Notlage nicht aus eigener Kraft bewältigen können unterstützen. Sie soll sich am christlichen Menschenbild orientieren und bedingungslos humanitäre Nothilfe, unabhängig von Religion, Hautfarbe und Nationalität leisten. Deshalb hat man mal wieder eine Werbekampagne gestartet, um Geld in die Kasse zu spülen.

Wobei der Werbespruch eigentlich echt bitter ist, wenn man sich überlegt, dass die – in diesem Fall evangelische – Kirche und damit die Mutterorganisation der Diakonie seit 50 Jahren den sexuellen Missbrauch und die Misshandlung von Kindern vertuscht hat, oder eben WEGGESCHAUT hat. Ist das jetzt eine Selbstanklage? Geißelung in der protestantischen Variante? Ein ausgelagertes Schuldbekenntnis? Ich tippe auf Ignoranz…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe, visuelle Diarrhoe abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu „Wer schaut denn da weg?“

  1. XDragoon schreibt:

    Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

  2. sirdoom schreibt:

    Selbsterkenntnis WÄRE der erste Schritt zur Besserung, ich bin da skeptisch, was die Erkenntnis angeht 😉

  3. 3-6 schreibt:

    Der EKD traue ich nur so weit, wie ich sie werfen kann.

  4. sirdoom schreibt:

    Und was ist, wenn Gott sie Gewichtslos macht und sie dann unendlich weit fliegen würden? Pass immer auf mit wem du dich da einlässt*g* 😀

  5. Sigismund Dijkstra schreibt:

    Dazu fällt mir nur ein:
    Steht ein Pfarrer, ein Pädophiler und ein Vergewaltiger vor der Kneipe…..Geht er rein und bestellt sich ein Bier!

    Aber mal Spaß bei Seite. Es gibt viele aufopfernde Mitglieder der Kirche, die wirklich Gutes tun. Nicht für alle ist das Leben ein Kinderschlecken … XD

    Jaja, war nicht PC, ich geh mich schon schämen …

  6. 3-6 schreibt:

    Der Schneider ist so hohl, der fliegt bestimmt eigenständig.

  7. sirdoom schreibt:

    Also ich hatte jetzt schon gedacht, dass dir Schneider „lieber“ ist als Käßmann oder seine Vize Göring-Eckardt 😉

  8. Andai schreibt:

    Öhm irgendwie verstehe ich den gerade nicht. Ich dachte das wären vorrangig Katholiken gewesen, mit der Missbrauchssache und nicht die Evangelen oder worauf willst du hinaus?

  9. sirdoom schreibt:

    Die Katholiken hats medial nur stärker erwischt. Und mehr Mitglieder/Angestellte = mehr Taten insgesamt. Ansonsten haben die Protestanten es genauso gehandhabt und vertuscht.

    Worauf ich hinaus will: Gerade das Wegschauen ist bei dieser Sorte Verbrechen der Punkt, der dafür sorgt, dass es immer wieder passiert. Und wenn die jetzt so eine Werbung machen schwankt dies zwischen dumm-dreist und abartig…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s