„Medienmord und Online-Hinrichtung“

Samstag, 24. März 2012, 17:30 – 19:00, der Mädchenmord von Emden: In einem Parkhaus wird ein junges Mädchen ermordet. Ein Aufschrei geht durch die Republik, die Fassade von Rechtsstaatlichkeit fällt bei einigen so schnell ab, das man sich wundert, ob sie je von dem Prinzip gehört haben. Am Dienstag dem 27. März nimmt die Polizei einen 17 Jahre alten Berufsschüler in der Nähe des Tatorts fest. Dieser wurde angeblich von einem 15-jährigen Schüler auf dem verschwommenen, von der Polizei veröffentlichten Parkhaus-Video erkannt.  Der Beschuldigte legt kein sofortiges Geständnis ab. Ab hier beginnen die Mordaufrufe und die Aufforderungen zur Lynchjustiz. Am Mittwoch erlässt das Amtsgericht Emden einen Haftbefehl. Die Polizei spricht von „starken Verdachtsmomenten„, der Beschuldigte „hätte kein Alibi„. In den Boulevardmedien von BLÖD(„Die Kripo ist sicher: Der Killer ist ein Schüler!„) bis STUPID wird der „Täter“ gegrillt. Auf Facebook wird die Gruppe „Schweigeminute für Lena 11 aus Emden“ gegründet und der Mob tobt sich nach Vorlage von Polizei und sogenannten Medien aus. Am Donnerstag teilt die Polizei mit, dass sich der mutmaßliche Mörder bei seinen Vernehmungen in Widersprüche verwickelt hat. Am Freitag ist klar: Der Berufsschüler ist unschuldig und hat mit der Tat nichts zu tun. Die Presse stürzt sich auf das „böse Facebook„, wo „voreilige Leute Hass verbreiten würden„.

Facebook ist hier nicht böse, es bietet bloß unglaublich dummen Idioten die Plattform ihre verbalen Ausfälle außerhalb ihres üblichen Deppen-Biotops für alle sichtbar zu machen. Nachdem sie so richtig angespornt wurden. Ein Beispiel für die abgrundtiefe Idiotie habe ich mal als Momentaufnahme genommen. Immerhin gibt es auch hier vernünftige Personen, die solch Schwachsinn nicht einfach im Raum stehen lassen. Immer wieder bemerkenswert und eine richtige Epidemie: Man wird darauf hingewiesen, dass es Gesetze gibt, die Argumentation Bullshit ist, sowohl logisch wie moralisch und als Antwort kommt „Das ist deine Meinung„. Wie bei radikalen Religionsanhängern, welche die Evolutionstheorie – wobei sie weder Evolution noch Theorie verstehen – als „Meinung“ bezeichnen. Ein Gesetz ist keine Meinung. Aufruf zum Mord ist keine verdammte Meinung. Siehe analog die Neonazis. „Alle Nigga sind unwertes Leben“ ist keine Meinung, sondern Rassismus. Aber ich will nicht nur die geistig behinderten Mitmenschen dieses Landes vorführen, auch die sogenannte Presse kann sich – mal wieder – an die eigene Nase fassen. Erst die Treibjagd befeuern und jetzt sprechen die Mitverantwortlichen von dem „bösen Lynchmob im Netz„. Erbärmlich trifft es hier nicht ganz, aber mein Kontingent für Schimpfwörter ist für heute aufgebraucht…

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Netzwelt, verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu „Medienmord und Online-Hinrichtung“

  1. gedichtblog schreibt:

    Ähm, nach deiner eigenen, kurz davor gegebenen Definition sind all die Dinge, von denen du gesagt hast, dass sie keine Meinungen wäre, Meinungen.

    [Admin Edit: Ich hab das mal umformuliert, teilweise weggelassen, weil das wirklich missverständlich war. Und danke für den Hinweis]

  2. 3-6 schreibt:

    Ach ja … „Internet forums prove that there are indeed stupid questions and also stupid answers“ oder so.

    Jedenfalls kann man bei diesen Gelegenheiten sehen, welche Vorteile eine repräsentative Demokratie bietet.

  3. nick999999 schreibt:

    Auch wenn wir in Deutschland die Meinungsfreiheit besitzen, kann solch ein Aufruf selber eine Straftat sein. Manche Leute sollten erst ihr Gehirn einschalten und danach Posten. Aber es Wundert mich nicht, das so Geschrieen wirs. Das sehen wir ja jeden Tag zur besten Sendezeit.

    Gerichtschows, Talkshows und diverse andere Formate lehren uns doch, das Dummheit gut ist, Eckelerregendes Quoten schaft und Herumgepöbbelt werden darf.

    Manchmal frage ich mich, wo die Kultur hinverschunden ist.

  4. Purbant schreibt:

    „Aber ich will nicht nur die geistig behinderten Mitmenschen dieses Landes vorführen….“

    Ein ganz interessanter und stimmiger Blog! Allerdings passt es -gerade bei der Aufzählung aller angeblicher Meinungen überhaupt nicht hinein, wenn du Menschen mit geistiger Behinderung als Synonym für eine Beleidigung von Rassisten verwendest!

  5. eismann2060 schreibt:

    Als wäre das irgendwann mal anders gewesen. Lynchmobs gibt es quer durch die Jahrhunderte.

  6. sirdoom schreibt:

    Da hast du leider nicht ganz unrecht und da müsste ich mich eigentlich bei allen geistig Behinderten entschuldigen, da es unfair und abwertend ist, geistig Behinderte in die Nähe solcher Flachpfeiffen zu setzen. Ich schreibe es einem Anfall von verbaler Diarrhoe und dem Drang etwas Wut abzulassen zu.^^

  7. sirdoom schreibt:

    Der Unterschied ist halt, dass dank Internet der Kram aus den Eckkneipen in die ganze Welt raus geht^^

  8. eisnacht schreibt:

    Ich würde meinen, dass das Recht auf eine Meinung mit der Pflicht sich zu bemühen, bei der Meinungsbildung Umsicht walten zu lassen, mit dem Ziel möglichst wenig falsches und möglichst viel richtiges zu glauben.

  9. gedichtblog schreibt:

    Ich würde meinen, dass das Recht auf eine Meinung mit der Pflicht sich zu bemühen, bei der Meinungsbildung Umsicht walten zu lassen, mit dem Ziel möglichst wenig falsches und möglichst viel richtiges zu glauben.

  10. 3-6 schreibt:

    Da fehlt ein Verb irgendwo, oder? 😉

  11. gedichtblog schreibt:

    Das kleine „einhergehen“ sucht seine Mutter.

  12. sirdoom schreibt:

    Soll ich das jetzt bei euch beiden einbauen? 😉

  13. gedichtblog schreibt:

    Ich weiß auch nicht warum der Eisnacht Post da überhaupt steht. Das war etwas verquer. Eisnacht war ein Account für einen alten Blog.

  14. sirdoom schreibt:

    Soll ich dat mal entfernen?

  15. gedichtblog schreibt:

    Joa.

  16. Pingback: “Das digitale Böse!” |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.