„Double Feature: Die Piraten – Bad Ass“

Die bunt zusammengewürfelte Mannschaft eines Piratenschiffs versucht unter der Leitung eines ebenso ehrgeizigen wie ungeeigneten Kapitäns, Ruhm und Beute zu ergattern, damit der Piratenkapitän die Auszeichnung Pirat des Jahres auf der Pirateninsel Blood Island gewinnt. Dabei kapern sie die Beagle von Charles Darwin, der feststellt, dass es sich bei Polly, dem vermeintlichen Papagei der Piratencrew, tatsächlich um ein Exemplar des als ausgestorben geltenden Dodos handelt. Die Piraten fahren mit Darwin nach London um den Dodo der Royal Society vorzustellen und den wertvollen Wissenschaftler des Jahres-Preis abzuräumen.

Der Dodo wird als wissenschaftliche Sensation gefeiert, jedoch werden die als Wissenschaftler verkleideten Piraten von der Piraten hassenden Queen Victoria enttarnt, die dem Kapitän aber trotzdem ein Angebot macht, was er nicht ablehnen kann/sollte: Für den Dodo bekommt er einen riesigen Schatz, der ihn zum heißesten Anwärter auf den Titel Pirat des Jahres machen würde. Wie entscheidet sich der Kapitän und was hat es mit dem exklusiven Klub der „Bedrohte Tierarten-Esser“ auf sich?

Neben Die Braut des Prinzen und dem Walter Matthau-Klassiker „Pirates ist dieses fantastische Knetfiguren-Abenteuer namens Die Piraten! Ein Haufen merkwürdiger Typen aus der Wallace&Gromit-Schmiede wohl mit die beste Piratenkomödie der letzten Dekaden. Herrlicher britischer Humor, geniale Details, tolle Action, wunderbarer Soundtrack und ein Dodo zum verlieben. Anschauen, absoluter Volltreffer! Und wer Filmpiraten nicht mag soll in den Keller gehen…

Der US-amerikanische Ex-Soldat und Vietnamkriegsveteran Frank Vega beschützt in einem Stadtbus einen Mitreisenden vor zwei Skinheads, indem er beide KO schlägt und wird durch die Handyvideos von dem Vorfall zum lokalen und zum Internethelden, Youtube sei Dank. Wenig später wird sein bester Freund von Gangmitgliedern ermordet und Vega, aufgerüttelt durch sein Erlebnis, das wahre Helden noch gebraucht werden, auch wenn sie alte Säcke sind, macht sich angestachelt durch die Inkompetenz der Polizei auf die Suche nach den Tätern.

OMFG! Auf einer pseudo-wahren Geschichte entfernt basierend darf Danny Trejo eine Galavorstellung in Absurdität abgeben. Irgendwo zwischen Selbstjustizthriller, Drama, Actionkomödie, Tarantino-Groteske, Seifenoper und einfach nur Müll gibt es allerhand Nonsens und „Aber warum liegt hier überhaupt Stroh rum?„-Momente(nicht im Sinne von Porno, sondern in Richtung Offensichtlichkeit/Vorhersehbarkeit/Ist so, weil ist so). Richtig schlechter Kram, der aber durchaus seine lustigen Momente hat. Ohne Trejo wäre es aber vollkommen ungenießbar und Trejo sollte stattdessen lieber endlose Fortsetzungen von Machete drehen, wie Machete Kills und Machete Kills Again und…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunst&Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Double Feature: Die Piraten – Bad Ass“

  1. XDragoon schreibt:

    Die haben wirklich epic beard man verfilmt? Ich bitte um Benachrichtigung, wenn „socially awkward penguin“ auch als Kinostreifen umgesetzt wird.

  2. sirdoom schreibt:

    Die spielen doch schon in der Madagascar-Reihe mit, oder? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s