„Counter-Strike: Global Offensive“

Counter-Strike war ursprünglich eine reine Mod von Half-Life, dessen grandioses Fan-Remake Black Mesa gerade erschienen ist, bis Valve das riesige Potential erkannte und Entwickler und Spiel einfach integrierte und damit einen der größten Spielehits der 2000er erschuf und nebenbei den E-Sport auf eine neue Ebene hob. Seit der Veröffentlichung von Version 1.0 war Counter-Strike über zehn Jahre lang eines der populärsten und meistgespielten Online-Actionspiele und das meistgespielte Spiel im E-Sport. Aufgrund seiner hohen Bekanntheit wurde das Spiel von den Medien regelmäßig als Beispiel für sogenannte „Killerspiele“ herangezogen. Ungewöhnlich ist und war die lang anhaltende hohe Popularität von Counter-Strike, trotz des Alters des Spiels und der inzwischen deutlich veralteten Grafikdarstellung. 2004 veröffentlichte Valve mit Counter-Strike Source einen grafisch aufgepeppten Ableger im Zusammenspiel mit Half-Life 2. Jetzt ist 2012 mit Counter-Strike Global Offensive eine weitere Neuauflage erschienen. Taugt die was?

Ich bin ja alter Counter-Strike Veteran. Ob als Mod oder CS 1.0 bis 1.6. Ich war nie ein Progamer, aber gut genug um es an einem guten Tag fast mit ihnen aufzunehmen. KD Ratios unter 3:1 sind eh inakzeptabel ;). Ich halte CS übrigens immer noch für einen der besten taktischen Multiplayer Shooter der Videospiel-Geschichte. Langsamer als Q3Arena oder UT, schneller als die „Simulationen“ Rainbow Six und co. Natürlich habe ich auch CS Source gespielt und ganz schnell wieder davon die Finger gelassen. Look&Feel waren so gar nicht meines und imho ein riesiger Rückschritt gegenüber dem Vorgänger. Und über das Thema Hitboxen bei CSS könnte ich stundenlang abkotzen. Also war ich bei CSGO vorsichtig. Sollte es Valve geschafft haben wieder zu alter Stärke zu finden? Die kurze Antwort ist ganz eindeutig „ja!„.

CSGO ist grafisch gut, wenn auch nicht annähernd in der Liga von BF3, was aber in diesem Fall eher positiv zu verbuchen ist. Man sieht nämlich mehr vom Gegner als von der Landschaft. Das Look&Feel ist endlich wieder gelungen und die Hitboxen sind sinnvoll angeordnet. Dazu hat Valve den GunGame Mod in Form des ArmsRace eingebaut und mit Demolition einen Hybriden aus Team-GunGame und Bomb Missions erschaffen. Beide spielen sich sehr kurzweilig und unterhaltsam. Ansonsten ist alles so wie es sich gehört. Ob Inferno, Nuke oder die beiden Dust-Maps. Alles sieht besser aus, spielt sich endlich wieder stimmig und dazu kommen zahlreiche Detailverbesserungen. Und da das komplette Spiel über Steam nur 13,99€ kostet, kann man nur empfehlen mal reinzuschauen! Allerdings warne ich schon mal vor: Trotz Matchmaking könnte es für Gelegenheitsspieler brutal werden…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunst&Kultur, Legende, Netzwelt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu „Counter-Strike: Global Offensive“

  1. The Nightwatcher schreibt:

    Ich bin ja nie mit CS warm geworden, prinzipiell – insbesondere für dieses kleine Geld – würde ich mir fast überlegen dem Ding eine Chance zu geben. Aus deiner Rezi geht mir aber nicht hervor ob ich
    1. das Spiel auch im Laden bekomme
    und
    2. unbedingt Steam dazu brauche (was ich nicht will)?

    Weiterhin sagem mir die genannten „GunGame Mod“, Arms Race“, etc. mal gar nix. Im Gegenzug könnte ich mit MMORPG-Gebrabbel antworten, was aber keinem von uns was bringen sollte.

    So sehr ich deine Kritiken sonst auch mag – auch wenn ich nicht immer zustimme -, aber außer dass Du das Spiel toll findest weiß ich so gut wie nix über das Spiel an sich … =/

  2. sirdoom schreibt:

    Okay, hast nicht ganz unrecht. Ich entschuldige es mal mit Wald vor Bäumen/so lange gespielt, muss doch jeder wissen 😉

    CSGO wurde von Hidden Path entwickelt und ist für den PC, Mac, PlayStation 3 und die Xbox 360 im Sommer 2012 erschienen. Crossplattform-Playing war angedacht, wurde aber sein gelassen, offiziell wegen „beschränkter Patchpolitik bei der PS3“, was natürlich ein Vorwand ist. Egoshooter Maus vs Pad war ja schon bei Shadowrun ein Debakel. Vertriebsweg ist Online/DLC, was STEAM oder Playstation/XBOX-Shop heißt. Deshalb auch der günstige Preis, Valve gibt sowas weiter, wenn Verpackung und pysischer Datenträger samt aufwendiger Verpackung wegfallen.

    GunGame: Team vs Team Deathmatch, jeder Kill neue Waffe(27)
    Demolition: Team vs Team Bombe legen/entschärfen, Kills geben Waffen und Ausrüstung für die nächste Runde

  3. Kell schreibt:

    „…außer dass Du das Spiel toll findest weiß ich so gut wie nix über das Spiel an sich …“

    Es ist Counterstrike, an dem Spielprinzip hat sich nichts getan. Die beiden Spielmodi „GunGame“ und „Arms Race“ muss man auch nicht kennen, da gehts bloß darum für jeden Kill ne andere Waffe als vorher zu bekommen.
    Zu 1. keine Ahnung, wahrscheinlich nicht.
    Zu 2. Das Spiel ist von Valve, da wirste um Steam nicht drum rum kommen (Warum auch immer man Steam nicht haben will)

    Hoffe dir also tatkräftig dabei geholfen zu haben, dass Spiel nicht zu kaufen 🙂

  4. The Nightwatcher schreibt:

    @Doomi:
    Das dachte ich mir schon. Prinzipiell sollte auch jeder CS irgendwie kennen, aber manchmal gibts Typen … 😉

    +@Kell:
    Download-only am PC – vor allem Steam – fällt für mich eh flach und auf den Konsolen möcht ichs, aus Steuerungsgründen nicht spielen.
    Ich versteh auch nicht, wieso niemand auf die Idee kommt „Games on Demand“ auch als Versand anzubieten, sprich zahl nen 10er mehr plus das Porto und Du kriegst das Spiel zugeschickt … aber dann bitte auch mit vernünftigen Zahlungsmethoden wie Rechnung oder Nachnahme – die einzigen Optionen für mich im Internet … ja ich weiß ich bin altmodisch … -_-‚

  5. 3-6 schreibt:

    Kreditkarte ist doch viel besser als Nachnahme. Rechnung im Internet… klar.

  6. sirdoom schreibt:

    Durchaus praktischer, „besser“ würde ich es nicht nennen 😉

  7. 3-6 schreibt:

    Schneller, günstiger, sicherer. Und das ist nicht besser?

  8. The Nightwatcher schreibt:

    Es mag Dich überraschen, aber es gibt Shops im Internet, bei denen man per Rechnung zahlen kann … Amazon, Spielegrotte und neuerdings auch Konsolenkost, was die Mehrheit meiner Lieferanten ausmacht, beim Rest wird per Nachnahme bezahlt.
    Meine Kreditkartendaten tauch nirgendwo im Netz auf, soweit kommts noch!

  9. sirdoom schreibt:

    Das mit dem sicherer würde ich bezweifeln. Schneller als via Nachname bei Amazon sicherlich nicht. Und Mastercard und co sind halt unsympathisch. Und mit Paypal kannst keine Kuba-Zigarren bestellen… 😉

  10. 3-6 schreibt:

    Wieso sollte Nachnahme schneller sein als Kreditkarte?

  11. sirdoom schreibt:

    Nicht „schneller“, aber auch nicht langsamer. Geliefert werden muss ja eh^^ 😉

  12. 3-6 schreibt:

    Doch, Nachnahme ist langsamer: Packstation nicht möglich, Abgabe bei den Nachbarn dito.

    Ist ja nicht jeder den ganzen Tag daheim 😉

  13. sirdoom schreibt:

    Nachbarn nicht möglich is klar. Aber Packstation geht auch nicht, kann man da nicht gleich mit Geldkarte bezahlen? Na ja, man kanns ja auch gleich bei der Post abholen. So gesehen hat es natürlich doch einige Nachteile^^

  14. Agent Pöhlemann schreibt:

    Counterwas?
    Ja, das war doch mal vor ein paar Jahren Könnte ich mir mal wiederOOOOOOOH!!! XCOM!!!! Sorry, muss weg!!

  15. The Nightwatcher schreibt:

    Also ich könnte mich da irren, aber bei der Packstation kannst Du auch Sachen aufgeben und dort bezahlen, wieso sollte das mit dem Nachnahme dann nicht funktionieren???

  16. farmerboy schreibt:

    So ungefähr gings mir auch ^^

  17. Agent Pöhlemann schreibt:

    [Admin Edit]
    Online-Multiplayer-MODUS schon mal ausprobiert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s