„Gottes Tagebuch“

Mir ist scheißlangweilig! Ich existiere, wow.  Ich hab auch schon ganze Universen in meinem Verstand durchgespielt, aber da ich es mir ausdenke und 100%ige Kontrolle in meiner Gedankenwelt darüber habe, läuft alles immer reibungslos und unglaublich unüberraschend. Ich könnte eigentlich auch mal physikalisch etwas existent werden lassen und schauen was passiert. Okay, ein paar Grundregeln wären nicht schlecht. Sowas wie Masse, Energie und Zeit als Maßstab für Veränderung. Sollte die Spannung fördern. Theoretisch könnte auch das Verhältnis des Umfangs eines Kreises zu seinem Durchmesser mit 3,14159… festlegen, damit es nicht zu einfach wird. Und…

BÄMM! Meine Fresse, das war vielleicht eine Explosion. Ich muss ehrlich zugeben, dass Verhältnis von Materie/Antimaterie war etwas schwieriger als gedacht und dazu noch die Abstimmung mit dunkler Materie und der Tachyonen-Konstante. Da hätte ich ehrlich gesagt doch etwas genauer nachschauen und es nicht ungefähr schätzen sollen. Aber BÄMM!

Meine kleine Fehleinschätzung der Schöpfungsentwicklung hat sich als überraschend stabil und vielfältigerer als gedacht herausgestellt. Statt einem Universum habe ich jetzt gleich unendlich viele Universen voller Galaxien. Sieht echt schick aus mit den ganzen sich anbahnenden Sonnen. Und ungefähr Kugelform war eine gute Wahl, was die größeren Gesteinsbrocken angeht.

Nachdem sich die ganze Sache etwas abgekühlt und beruhigt hat ist die Bühne bereit und ich kann mal schauen, was sich da entwickelt. Mein besonderer Augenmerk liegt auf einem kleinen Planeten, 26.000 Lichtjahre entfernt vom galaktischen Zentrum, versteckt in einem kleinen Zwergarm.

Okay, ich hab die Schnauze voll von Reptilien! Ernsthaft. Da wartet man Milliarden Jahre und dann sowas. Ich glaube es wird Zeit für ein lokales, kleineres BÄMM um mal etwas Anschub zu leisten.

Hm, Säugetiere. Ganz schön pfiffig die kleinen Dinger. Ein paar höher entwickelte glauben sogar schon an Götter ohne zu wissen, dass es wenn nur mich gibt und alle Aspekte der Anbetung nur Teile meiner Schöpfung sind. Aber ich will nicht über Vielfalt meckern.

Jetzt wird es interessant. Da gibt es welche, die auf die Idee mit dem einen Gott gekommen sind. Ich glaube ich ermutige die mal und gebe etwas Hilfestellung. Ich kann ihnen natürlich nicht sagen, wie das alles wirklich entstanden ist und abläuft, aber ich kann ihnen ja was erzählen, was metaphorisch in die richtige Richtung geht, für sie verständlich ist und ihnen hilft, etwas Struktur in ihr Leben zu bekommen. 24 Stunden sind in diesen Sonnensystem ungefähr ein Tag und wenn ich eine 7-Tage-Woche draus mache, dann sind 4 Wochen ein Monat, dann passt das auch ungefähr mit den Mondphasen. Da kann ich ihnen auch leicht eine Begründung für basteln und ihnen einen Tag frei geben. Und die Sintflut nutze ich als Tarngeschichte, um mir ein Backup ein paar hundert Lichtjahre entfernt anzulegen.

Meine Fresse. Bei genauerer Betrachtung war dieses religiöse Testament langfristig betrachtet eher hinderlich. Ich stifte mal wen an, für ein Neues zu sorgen.

Die haben den einfach umgelegt???!!! Ich glaub das ja echt nicht. Ich meine, hallo, ich bin da als mein eigener Sohn rumgelaufen, in einem menschlichen Avatar-Körper und die wollten mich IM NAMEN GOTTES UMLEGEN!!! Was für Arschlöcher. Und sie erzählen die Geschichte nicht mal richtig! Immerhin scheint das mit dem neuen Testament ja halbwegs zu klappen.

Die haben jetzt eine Kirche gegründet und ich kann zumindest sagen, dass sie echt kreativ sind. Was die aus meinen Anweisungen und einigen Ereignissen zusammengeschrieben haben ist echter harter Tobak. Teilweise durchaus nützliche Gleichnisse gemischt mit totalem Schwachsinn. Bei Gelegenheit muss ich mal einen anderen Propheten auftauchen lassen und ein bis zwei korrigierende Eingriffe vornehmen.

Na wunderbar. Anstatt ein paar Dinge klarzustellen, hat der Kerl einfach eine neue Religion aufgemacht. Immerhin funktioniert sein Mash-up gar nicht mal so schlecht. Auch was Wissenschaft und Forschung angeht.

Zu früh gefreut, geht rapide bergab, aber diese Protestanten scheinen vielversprechend zu sein und sorgen für etwas interne Konkurrenz. Mal schauen was daraus wird. Ich muss aufhören aus Frust Sonnensysteme wegzusprengen, auch wenn so eine Supernova echt hübsch ist.

Ich möchte das zurücknehmen, was die Zurückhaltung bei Supernovae angeht. Die aufgeklärtere Fraktion meine „Anhänger“ ist der Meinung, dass man an Hand der Bibel ausrechen kann, dass die Erde erst ein paar Tausend Jahre alt ist. Hallo? Dinosaurier? Erdschichten? Wozu mach ich mir denn die ganze Mühe? Warum sollte ich es aussehen lassen, als ob die Erde Milliarden Jahre alt ist, wenn ich sie mal eben vor 10.000 Jahren aus dem Ärmel geschüttelt habe? Was kommt als nächstes, Evolution im Camp der Kreationisten – wobei sie ja beim Grundgedanken gar nicht so daneben liegen – oder Franzosen die deutsche Autos bauen? Und das sind die weniger durchgeknallten Anhänger. Bei den anderen spiele ich mit dem Gedanken echt noch extra ein „Paradies“ für sie zu erschaffen, wo 72 knackige, stockschwule und unglaublich sexuell aktive Männer auf sie warten.

Der ganze Sagittarius-Arm steht in Flammen. Insektoiden vs Reptilien vs Oktopoden.Ich bin ehrlich gesagt erstaunt, hätte ich ihnen gar nicht zugetraut. Wenn sie anfangen ganze Sonnensysteme zu sprengen werde ich da aber einen Riegel vorschieben.

Mein Menschen-Backup hat künstliche Intelligenzen erschaffen. Mal schauen wie sie sie behandeln.

Überraschung: Nicht besonders gut. Und natürlich musste das relativ schnell schief gehen. Sieht so aus als ob die Toaster gewinnen. Aber ich werd mal ein paar Brotkrumen ausstreuen, um Karten etwas umzuverteilen. Das dürfte interessante Entwicklungen geben, wenn die kleine Flotte von Raumschiffen mit den „letzten“ überlebenden Menschen einen kleinen Planeten namens Erde erreicht. Zumindest den Absatz spezieller Unterwäsche dürfte es ankurbeln.

Anmerkung: Meine Version kommt mir spannender und logischer vor. Was mir etwas Angst macht…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Kunst&Kultur, Legende, verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu „Gottes Tagebuch“

  1. Ben Teddy schreibt:

    Lieber Sirdoom, Jesus liebt dich (noch)!
    Aber nur, wenn du zurücknimmst, was du hier geschrieben hast. 😉

    Also: Es gibt keine „Dunkle Materie“, es ist Gottes Hand, die die Galaxie zusammenhält. Die Dinosaurier lebten damals schon mit den Menschen zusammen und wurden sogar als Nutztiere eingesetzt. Es wird keine künstliche Intelligenz geben, denn nur was eine Seele hat, kann denken, und diese vergibt bekanntlich nur Gott.
    Und wenn du das nicht glaubst, dann schickt dich Gott in die Hölle, wo du auf einem kleinen verschmutzten Erdball und mit einem fragilen Körper viele Krankheiten durchleben musst, bis du am Ende stirbst.

  2. ravensroft schreibt:

    Ist das etwa eine Kampagne? Zuerst der Beitrag über den völlig normalen Mond der nicht im geringsten eine Raumstation/Todesstern a.k.a. Friedenslicht ist, nun ein Beitrag zur offiziellen Kirche des Imperiums?
    Man darf gespannt sein was noch kommt.

  3. sirdoom schreibt:

    Jesus – wenn er existiert – liebt jeden und besonders die Sünder. Und Gott liebt mich – wenn er existiert – auch, denn Gott hat jede Menge Humor, sonst hätte er uns ja nicht erschaffen. 🙂

    Die Betonung von Hölle und Bestrafung kommt hingegen von den irdischen Religionsführern, die im Gegensatz zu mir wirklich in der Hölle brennen werden – wenn es sie denn gibt.

  4. sirdoom schreibt:

    Muss das total abwegige Gerücht eigentlich immer wieder erwähnt werden? Reicht es nicht zu sagen DAS IST EIN MOND?

    Und auch wenn es keine imperiale Kirche geben wird/gibt, dann würde es da mehr um süße Kultistinnen gehen 😉

  5. farmerboy schreibt:

    Apropos Imperator:
    Was sollen wir denn jetzt mit dem komischem Professor machen der hier auf dem „Mond“ ernsthaft „Mondgestein“ zwecks Forschung einpacken wollte?

    Addendum: die Idee den Mond zusätzlich mit Felsstaub aus den Abbauprojekten im Gürtel zu tarnen schein zu funktionieren.

  6. sirdoom schreibt:

    Also ich kann mir vorstellen, dass so ein Professor, der im Weltraum herumreist und unbekannte Monde erforscht, ziemlich gefährlich lebt. Allein was bei seinem Raumschiff alles schiefgehen kann. Ich denke da würde sich auch keiner wundern, wenn er unter Einsatz seines Lebens Forschung betrieben hätte und an Mondstaubvergiftung draufgegangen ist, nicht wahr?

    Memo: Ich will den Schnüffler in 5mins in einer imperialen Verhörzelle sehen!!!

  7. Agent Pöhlemann schreibt:

    Auch wir sind alles nur Urzeitkrebse im Marmeladenglas des grossen YPS!

  8. Ben Teddy schreibt:

    Das ist ja das Schöne an Religion und Glaube, manche Dinge existieren nur, weil wir daran glauben, wie z.B. Freiheit oder Geld. Und so ist es auch mit Jesus, oder die Hölle, denn nichts anderes ist gemeint, wenn sie sagen: „Er lebt in uns weiter.“

    Und wieviele Dinge wurden durch den Glauben erschaffen. Der Glaube versetzt Berge und erschafft die Menschen, die bereit sind sich für einen profitgierigen Großkonzern und für einen Niedriglohn abzurackern, in den Glauben, es würde ihnen irgendwann besser gehen, oder sie gingen irgendwann mal in Rente.
    Es ist eine Art Virus in unseren Köpfen, der uns Menschen erst zu dem macht, was wir sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s