„Gottesfürchtig – Huckabee, FOX News und Schulmassaker“

Mike Huckabee (Republikaner, von 1996 bis 2007 Gouverneur von Arkansas, Kandidat im Präsidentschaftsvorwahlkampf der Republikaner 2008) hat eine ganz einfache Erklärung für das Sandy-Hook-Grundschulmassaker:

Gottesfürchtig - LogoWe ask why there is violence in our schools but we have systematically removed God from our schools. Should we be so surprised that schools would become a place of carnage? Because we’ve made it a place where we don’t want to talk about eternity, life, what responsibility means, accountability — that we’re not just going to have be accountable to the police if they catch us, but one day we stand before, you know, a holy God in judgment. If we don’t believe that, then we don’t fear that. And so I sometimes, when people say, why did God let it happen. You know, God wasn’t armed. He didn’t go to the school. But God will be there in the form of a lot people with hugs and with therapy and a whole lot of ways in which I think he will be involved in the aftermath. Maybe we ought to let him in on the front end and we wouldn’t have to call him to show up when it’s all said and done at the back end.“ [Video]

Weil in Schulen nicht oft genug gebetet wird und böse Atheisten Gott aus den Lehranstalten vertrieben haben, werden Kinder umgebracht. That’s the spirit, man!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu „Gottesfürchtig – Huckabee, FOX News und Schulmassaker“

  1. sirdoom schreibt:

    Huckabee ist dabei übrigens nicht alleine. Es gibt sogar Tshirts dazu…
    Gott nicht erlaubt

  2. ravensroft schreibt:

    Da kommt mir das Abendessen gleich wieder hoch und ein Max Liebermann Zitat in den Sinn: Ich kann gar nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte!

  3. Heiko schreibt:

    A-HAH! Da muss aber was dran sein, weil: wann haben wir das letzte Mal von einem Amoklauf in einer Madrassa gehört, hm?!
    Daher: Sofort Theokratie ausrufen, und voilà, für immer Friede und Harmonie in der Gesellschaft!

  4. lawgunsandfreedom schreibt:

    Ich bin bekennender Polytheist und hab‘ ja nix gegen andere Götter und Pantheone. Soll doch jeder an den MindFuck glauben der ihm liegt, aber das Bodenpersonal von diesem anmassenden kleinen sinainitischen Sturmgott geht mir doch ziemlich auf den Senkel. Egal ob das jetzt die hebräische, die christliche oder die islamische Variante ist. Die Fundis nerven einfach nur. (Ja, auch bei den Heiden gibt es Fundis – die mag ich auch nicht).

    @Heiko
    In den rund 200 Colleges und Unis in denen das Waffentragen erlaubt ist, gab es auch noch nie einen Amoklauf. http://concealedcampus.org/
    Ist aber sicher nur eine Frage der Zeit – schließlich sind da viele bewaffnet. Waffen machen ja aggressiv und ganz normale Leute zu psychopathischen Killern. Gehört ja zum Allgemeinwissen. (Diese „Waffeneffekt-Theorie“ wurde ausgerechnet von Waffengegnern widerlegt, als sie großkotzig eine Studie dazu machen wollten, die diesen Effekt bestätigen sollte). Ich geh‘ jetzt meine .45er putzen. Hab‘ am Wochenende einen Wettkampf … http://concealedcampus.org/

  5. sirdoom schreibt:

    Na ja, ich seh das etwas härter.

    Waffen an sich machen nicht aggressiv, aber die ständige und sofortige Verfügbarkeit von Waffen in Zusammenhang mit einer „Trigger-Happy-Kultur“ ist eine ganz andere Geschichte. Weswegen die Sache in Kanada, Neuseeland und der Schweiz auch ganz anders aussieht.

    Ich bin persönlich gegen ein totales Waffenverbot. Aber bei Kriegswaffen – und die zivilen Varianten von Sturmgewehren machen da jetzt nicht den Unterschied – und tonnenweise Munition hört der „Spaß“ auch einfach auf. Und ob es jetzt was gebracht hätte die Kinder in der Grundschule zu bewaffnen bezweifle ich jetzt auch sehr stark. Oder von mir auch aus auch das Kino bei der Dark Knight Rises Premiere. Das wäre wohl eher noch schlimmer ausgegangen sein. Zumindest sind die meisten SWATS heilfroh, wenn bei einem Einsatz nicht lauter Zivilisten mit Knarren rumrennen.

    Und nebenbei: Meist wird ja den bösen Hippie-Kommunisten Neusprech vorgeworfen. Man kann ab und an mal darauf hinweisen, dass die andere Seite das auch ganz gut kann. „Tödliche Mittel“ statt Schusswaffen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s