„Pfeiffer und die Dompfeifen“

Die Deutsche Bischofskonferenz will medienwirksam eine Studie zum Thema Missbrauch in der Kirche. Dafür holt man sich dann ausgerechnet Dr. Christian Pfeiffer – bekannt für Videospiele, Rockerbanden und Kompetenzballung mit anderen, geistigen Leuchten – und Innenminister SchünemannsDankeschön, Christian, hier hast du deinen eigenen Laden“ – Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) ins Boot.

Pfeiffer und die Dompfeifen - LogoDa ist die Katastrophe natürlich garantiert. Eigentlich hatte man damit gerechnet, dass Christian Pfeiffer und das KFN zu dem Schluss kommen, Videospiele sind am Missbrauch schuld. Eventuell auch Paintball oder Heavy Metal. Aber die Deutsche Bischofskonferenz konnte dieses absehbare Ergebnis nicht abwarten und hat selber die Reißleine gezogen, weil etwas geschehen ist, womit nun wirklich niemand rechnen konnte: Pfeiffer macht seinen Job und hakt nach! Als er Einblick in die Geheimakten der Katholischen Kirche haben möchte, wird die Studie abgesagt. Bischof Stephan Ackermann, Missbrauchsbeauftragter der Bischofskonferenz rechtfertigt sich dafür dann noch in einem Interview, was als Titel auch „Mimimi“ tragen könnte. Aber die Katholische Kirche ist sich sicher, sowas schützt ihren „guten Ruf“ und baut Vertrauen auf…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu „Pfeiffer und die Dompfeifen“

  1. flippah schreibt:

    ich denke eher, dass die Katholen kapiert haben, was für eine totale Hohlbratze sie sich da ins Boot geholt haben und lieber jemanden suchen, der einen Hauch Ahnung von seinem Job hat.

  2. sirdoom schreibt:

    Auch diese Möglichkeit besteht, bei der Kombination aus Pfeiffer und Katholischer Kirche ist jede negative Option denkbar. Aber das KFN bei der Anforderung von Akten abzusägen und sich um fett oder normal gedruckte Worte im Gutachten zu streiten vermittelt mir eher den Eindruck, dass da was auf Seiten der Katholischen Kirche im Argen liegt.

  3. lawgunsandfreedom schreibt:

    Die meisten Quellen scheinen darauf hinzudeuten, daß Pfeiffer (bzw. seine Schergen) sich ernsthaft an die Arbeit gemacht hat und wohl kräftig am Leichen ausbuddeln war. Da haben wohl ein paar der Pfaffen im Kinderfickerverein Fracksausen gekriegt.

  4. sirdoom schreibt:

    Wobei ich da aufpassen muss, da ich da nicht allzu objektiv urteilen kann. Schon Opa hat immer vor der Katholenbande gewarnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s