„Habemus Papam – editione 2013“

Habemus Papam - LogoAm 13. März 2013 haben die abtrünnigen Altliberalen des Vatikans das neue Oberhaupt der Katholischen Kirche bestimmt. Zumindest versuchen sie dies als Fakt zu verkaufen. Grundsätzlich wäre Papst Franziskus I. durchaus keine schlechte Wahl für den Führer der Katholisches Kirche:

Er ist jung und dynamisch(nur 76 Jahre alt), er ist homosexuellen- und frauenfeindlich, und er hat konstruktiv mit der argentinischen Militärjunta beim Verschwindenlassen von Menschen mitgeholfen und erfüllt somit auch alle diplomatischen Anforderungen. Dazu kommt er aus einem der Kernländer der Katholiken. Aber das reicht nicht!

Habemus Papam01Spätestens seit dem Zweiten Vatikanische Konzil (Vaticanum II) ist der Heilige Stuhl als sedisvakant zu betrachten, da die häretische Abwendung von den Werten Christi nur Usurpatoren den Anschein gab, einen Papst zu stellen.  Als Katholik der alten Schule und bekennender katholischer Fundamentalist möchte ich darauf hinweisen, dass das Zölibat gegen die Anweisungen der Urkirche verstößt und nicht tolerierbar ist. [Edit] Davon ab ist es ein Unding, dass ein Papst „zurücktritt„, was technisch eigentlich unmöglich ist. Theoretisch hat die Vatikan-Cliquen-Kirche zur Zeit sogar zwei Päpste! Es ist ein Wunder, dass die Schweizer Garde nicht längst geputscht hat! Somit gab es eigentlich gar keine Papstwahl und die Katholische Kirche ist weiterhin führungslos, ohne dass die fehlgeleiteten, verdorbenen Massenmedien dies zur Kenntnis nehmen. Man kann nur alle wahren Katholiken auffordern sich nicht vom wahren Glauben abzuwenden! Amen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Legende, verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu „Habemus Papam – editione 2013“

  1. sirdoom schreibt:

    Hört sich ja schon ganz gut an! Bist du denn auch für ausschließlich lateinische Messen, verheiratete Priester – wie Simon Petrus es vorsah – und die Aufhebung des Zweiten Vatikanischen Konzils im allgemeinen so wie die Nichtigerklärung aller Päpste zwischen Errichtung des Apostats und deinem Amtsantritt? *nachbohr*

  2. Eismann schreibt:

    Lateinische Messe: Ja sicher, wie denn sonst? Und bitte zum Altar hin. Schließlich redet der Priester nicht zur Gemeinde, sondern zum Chef.
    Verheiratete Priester: Bist du jeck? Die zweigen dann bloß Kirchenbesitz für ihre Gören ab.
    Es gibt nur ein Vatikanisches Konzil…
    Und überhaupt: Die drängendste Aufgabe der katholischen Kirche ist der Schutz der heiligen Stätten.

  3. sirdoom schreibt:

    Lateinische Messe: Ja sicher, wie denn sonst? Und bitte zum Altar hin. Schließlich redet der Priester nicht zur Gemeinde, sondern zum Chef.

    Amen!

    Verheiratete Priester: Bist du jeck? Die zweigen dann bloß Kirchenbesitz für ihre Gören ab.

    Na ja, also der Brut kann ja der Zugang zu den geweihten Ämtern per Dekret untersagt werden. Jedenfalls ist das Zölibat eine neumodische Erfindung der Altliberalen, die abgeschafft gehört, um zurück zur wahren Kirche zu finden. Muss ja nicht sofort sein.

    Es gibt nur ein Vatikanisches Konzil…

    Auch wenn dabei das Jurisdiktionsprimat und die Unfehlbarkeit des Papstes als Dogma herauskamen, ist das eine Konzil eigentlich schon eines zu viel und neumodischer Schnickschnack!

    Und überhaupt: Die drängendste Aufgabe der katholischen Kirche ist der Schutz der heiligen Stätten.

    Amen! Wobei die Heiligen Stätten im Heiligen land viel zu lange vernachlässigt wurden und den Ungläubigen und den Jesusmördern ausgeliefert waren!!!

  4. eismann2060 schreibt:

    Die Unfehlbarkeit des Papstes steht schon seit dem Dictatus Papae fest.

  5. Cunningham schreibt:

    Ihr Katholiker seid schon ein lustiges Völkchen.

  6. wusselpompf schreibt:

    Um zu sehen, wie tief verwurzelt die Akzeptanz für die organisierte Diskriminierung durch die Katholische Kirche in den Medien ist, muss man sich nur mal Berichte zum neuen Papst anschauen – da wird doch ernsthaft 2013 noch geschrieben, es seie „mutig“ einen Südamerikaner zum Papst zu machen, ganz zu schweigen von einem Afrikaner… Man stelle sich solche Äußerungen mal in beliebigen anderen Bereichen des Gesellschaftlichen Lebens vor…

  7. Agent Pöhlemann schreibt:

    Also ich fände es auch mutig wenn ihr einen Südamerikaner als Bundeskanzler wählen würdet…
    Ansonsten bin ich für die Erweiterung der Schweizergarde zur Schutz von klerikalen Besitztümern auf der ganzen Welt. Und ev. könnte der Vatikan auch die eine oder andere grössere Telekom-Firma übernehmen?

    P.S: Weitab vom Thema: Ich finde es aber auch mutig für einen ehemaligen deutschen Verteidigungsminister (oder wars Aussenminister?) nun in einer Villa in New York zu logieren. Ist das nicht etwas Verrat am Staat?

  8. Cunningham schreibt:

    Ein schwarzer Sheriff? – Geht ja gar nicht.

  9. XDragoon schreibt:

    Wirtschafts- und Verteidigungsminister sowie Doktor der Plagiatrie. Und Südländer war er auch.

  10. Cunningham schreibt:

    Und bei all diesem genörgel kommt es mir so vor, als ob ihr einen heiligen für das Papstamt haben wollt…

  11. sirdoom schreibt:

    Klar, aber Vatikan I. hat das nochmal bestätigt. Bei den Altliberalen des Vatikans hatte man ja fast schon damit gerechnet, dass sie das abschaffen 😉

  12. sirdoom schreibt:

    Feste Feiern! Und dann büßen durch fasten. Und was hinter Klostermauern passiert, bleibt hinter Klostermauern. Wir sind halt nicht so ein griesgrämiges Querulantenpack wie die Evangelen! 😛

  13. sirdoom schreibt:

    Wobei Franziskus I. da eigentlich eine Mogelpackung ist. Der hat italienische Vorfahren, die nach Argentinien ausgewandert sind. Und da der Vatikan es immer nicht hinbekommt einen echten Italiener zu wählen, ist das schon so nah dran an der Erfüllung des Wunsches wie möglich.

  14. sirdoom schreibt:

    Das Fast Response Team der Schweizer Garde könnte dann überall auf der Welt eingreifen, wenn christliche Werte bedroht sind! Und finanzieren tuns die Amis 😀

  15. sirdoom schreibt:

    Der Papst ist absehbar immer ein Heiliger, abtrünniger Ketzer!

  16. DarkISI schreibt:

    Dreizehn Männer, denen es verboten ist Sex zu haben, schließen sich in einer Kirche ein – und hinterher darf keiner darüber reden, was passiert ist…

    Wir wissen doch alle, was da gelaufen ist. 😉

    Und ich habe gehört, der neue Papst mag kleine Kinder – wenn sie vor ihm knien.

  17. sirdoom schreibt:

    Bei den Altliberalen Pervertierern des Wahren Glaubens ist alles möglich!

    *off-role*: Wobei die Formulierung schon mies ist. Und Franziskus I. scheint zumindest was das angeht unbelastet zu sein, ganz im Gegensatz zum Rest des Favoritenkreises, insbesondere des US-Bischofs.

  18. Heiko schreibt:

    Einer meiner Brechreizfavoriten war komischerweise „Der neue Papst ist so bescheiden! Als Kardinal fuhr er lieber Bus!“, was mir auch noch von der BBC entgegengespien wurde.
    Wahrscheinlich lag’s daran, dass das Maß ohnehin schon deutlich über den Eichstrich gegossen war, aber da musste ich ragequitten. Aus einer Autoradiosendung.

  19. sirdoom schreibt:

    Harter Tobak!

    Interessante Frage: Wenn der Islam einen Papst hätte und die islamischen Medien so allumfassend über diesen muslimischen Papst in der Tonlage berichten würden, würden wir das nicht als weiteren beweis dafür nehmen, dass die alle Gaga sind?

    Selbstreflexion ist schone Wundertüte *g*

  20. 3-6 schreibt:

    Es sind 115 Wahlberechtigte …

  21. DarkISI schreibt:

    Das macht es nicht wirklich besser ^^

  22. eismann2060 schreibt:

    Ich fänd es mutig ein FDJ-Mädel aus der Uckermark zum Bundeskanzler zu wählen… nee… moment…

  23. sirdoom schreibt:

    Reality beats fiction? 😉

  24. XDragoon schreibt:

    Es ist immerhin die erste Person in dem Amt, die in der BRD geboren wurde! (Und kurz danach kam der Umzug in einen anderen Staat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s