„Shadowrun Returns Juni 2013“

SRR Logo

Nachdem das Shadowrun Returns bereits im vergangenen Jahr Kickstarter-finanziert wurde, steht mittlerweile ein Release-Zeitraum fest: Das 2D-Spiel erscheint laut dem Entwickler Hairbrained Schemes im Juni 2013. Shadowrun Returns wird über Steam und über die Webseite des Entwicklers in verschiedenen Versionen vertrieben. Um die Nutzung des mitgelieferten Editors möglichst einfach zu gestalten und Inhalte schnell verteilen zu können, wird Shadowrun Returns den STEAM Workshop nutzen. Über die Herstellerseite wird ab Release auch eine DRM-freie Version als Download erhältlich sein – update – allerdings leider nur für die Backer des Kickstarter-Projektes.

SRR01Wer die Shadowrun Returns Collector’s Edition vorbestellen möchte, muss bis zum 28. April auf der Webseite des Entwicklers zuschlagen. Sie enthält neben dem Soundtrack und einem digitalen Buch zusätzlich einen Dog-Tag-USB-Stick mit Shadowrun-Logo und kostenlosen Zugang zur DLC-Kampagne Berlin, sobald diese erscheint. Wer das Projekt auf Kickstarter mitfinanziert hat, erhält sie aber ohne zusätzliche Kosten. Eine Linux-Version von Shadowrun Returns sowie Übersetzungen ins Deutsche, Französische und Italienische sind ebenfalls in Planung und werden nachgereicht.

Update: Wie ist das jetzt genau mit DRM?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunst&Kultur, Legende, Netzwelt, RPG, Shadowrun abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu „Shadowrun Returns Juni 2013“

  1. Bannockburn schreibt:

    Waiter, there’s a hare in my soup 😉
    Dumm, das mit Steam. Aber immerhin keine EA oder Ubisoftvertriebsmethoden, und mit alternativer Bezugsmethode. Naja, ist halt einfacher so.

  2. 3-6 schreibt:

    Auf jeden Fall gut, dass es ein Produkt geben wird. Und chic genug schauts IMO aus…

  3. sirdoom schreibt:

    EA? *g* Ubisoft/UPlay? *g* Da gefällt mir Steam schon WEITAUS besser. ABER es geht ja auch ohne, was ich sehr zu würdigen weiß.

  4. sirdoom schreibt:

    Ich find es optisch total in Ordnung. Und wenn man da an AAA-Titel wie Colonial Marines denkt, dann gibts da wirklich gar nix zu meckern.

  5. Bannockburn schreibt:

    Origin, im Fall von EA, und ja, UPlay war gemeint. ^^
    Einfache Faustregel: Wenn es als Kaeufer schwieriger ist, ein Spiel spielen zu duerfen, als wenn man es klaut, ist etwas im Argen.
    Was mich halt anfuchst, ist die Ankuendigung, dass es nicht volle Kompatibilitaet mit DLCs gibt, wenn man die nicht-Steam-Version nimmt.
    Nicht, dass ich was gegen Steam haette, aber ich nutz es eigentlich so selten wie moeglich, aber so oft wie noetig (== Sonderangebote! 😉 )

    Aber unabhaengig davon, von wo ich es nun kaufen werde … Gekauft wird’s 😉

  6. Brutus schreibt:

    Schade das ich den Kickstarter verpasst habe. ‚Nen bisschen nervig das mit „Linux wird nachgereicht“… gibt’s ja aber oft und besser als gar keine Linux Version, wie es noch vor einigen Jahren üblich war.

  7. Korsar schreibt:

    Afaik ist das mit dem DRM-free auf die Kickstarter-Backer beschränkt. Alle anderen bekommen es durch Steam… Was auf der anderen Seite für mich als Ubuntu-User auch wieder von Vorteil ist, weil was gibts jetzt? Richtig, Steam für Linux! 😀

  8. Pingback: “Shadowrun and more: Shut up and take my money!” |

  9. Pingback: “Shadowrun Returns Dragonfall” |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s