„Ein Abgrund von Landesverrat“

Treason doth never prosper: what’s the reason? Why if it prosper, none dare call it treason.“
John Harrington

In der Spiegel-Ausgabe 41/1962 vom 8. Oktober erschien unter dem Titel Bedingt abwehrbereit ein Artikel, der gestützt auf Resultate des NATO-Manövers Fallex 62, das Verteidigungskonzept der Bundeswehr unter Bundesverteidigungsminister Franz Josef Strauß in Frage stellte: Die Bundeswehr sei aufgrund ihrer Ausstattung zu einer konventionellen Verteidigung der Bundesrepublik Deutschland gegen einen potentiellen Angriff des Warschauer Pakts nicht fähig.

Ein Abgrund von Landesverrat - logoDie Pressefreiheit ignorierend wurden die Autoren unter Aufsicht von Verteidigungsminister Strauß gejagt, der dafür bewusst das Justizministerium umging. Auch die Redaktionsräume des Spiegel wurden vereinnahmt, während die Öffentlichkeit all dies als Anschlag auf die Pressefreiheit empfand und auf die Straße ging. Aus dieser Spiegel-Affäre wurde später eine Regierungskrise, die mit Auflösung der Regierung, Rücktritt von Franz-Josef Strauß und dem fünften Kabinett Adenauer endete.

Während einer tumultartigen Fragestunde vor dem Bundestag verteidigte Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) die Maßnahmen mit den Worten „Wir haben einen Abgrund von Landesverrat im Lande.“

Womit Adenauer vollkommen recht hatte, allerdings in anderer Hinsicht als von ihm geäußert. Ab 1945 hatten sich die Westmächte dafür gesorgt, dass Post und Telekommunikation überwacht und insbesondere Propaganda aus dem Osten herausgefiltert wurde. Als 1949 das Grundgesetz in Kraft trat, ignorierte man dies einfach. Nach den Pariser Verträgen wurden dann Geheimverträge geschlossen, damit dieser Zustand aufrecht und am deutschen Grundgesetz vorbei weiter verfolgt werden konnte [Link]. So ist auch das G10-Gesetz und dessen Entstehung wahrscheinlich unter einem anderen Blickwinkel zu sehen. Adenauer wusste also wovon er sprach, allerdings meinte er damit nicht den Spiegel, sondern unbewusst sich selbst. Nachfolgende Regierungen jeder Couleur haben diesen Zustand nicht beendet, sondern weitergetragen, auch nach der Wiedervereinigung. Wahrlich, ein Abgrund von Landesverrat

> FAS: Amerika darf Deutsche abhören
> TAZ: Adenauer ist Schuld

> Süddeutsche/Interview mit Historiker Foschepoth: „Die NSA darf in Deutschland alles machen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Ein Abgrund von Landesverrat“

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Alles seit Jahren bekannt. Aber stetes Klopfen höhlt das (Bundesbürger)-Schwein. Daß die BRD kein souveräner Staat ist, weiß man auch nicht erst seit Schäubles öffentlichem Statement.

    Die „Alliierten“ können weiterhin tun und lassen was sie wollen und wir können uns nicht dagegen wehren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s