„Auslandsreportage – Der Krieg gegen den Bischof“

Knut Hansen, der Auslandsexperte der Bad Company, der exquisite Kontakte in Afrika, Fernost, Russland und dem Nahen Osten hat, befindet sich z.Z. in einem 5-Sterne Bordell Quartier im Vatikan, wo er direkt an der Quelle zu den aktuellen Entwicklungen in der Schmierenkampagne gegen den ehrenwerten Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst sitzt.

Auslandsreportage - Knut Hansen - Logo02Seitdem der konservative Bischof Tebartz-van Elst in Limburg endlich wieder die wahre, nicht weichgespülte Lehre verkündet, brodelt es im Bistum Limburg. Denn auch Katholiken sind nicht gegen die linksgrün-versiffte Mainstreampresse immun, die mit ihren Kampagnen jede Vernunft unterminieren wollen. Dies wird begünstigt durch den aktuellen, fehlgeleiteten Papst, der hoffentlich bald seine Irrtümer erkennt. Denn eine Kirche, die dem 68er-Denken Vorschub leistet und sich mehr für allgemeine Menschenrechte statt für die Bekehrung von Heiden engagiert, ist für einen vernünftig denkenden Christen und Bürger existentiell gefährlich, was der ehrenwerte Bischof gerade auf die harte Tour erfahren muss. Der Bischof ist dabei natürlich vollkommen unschuldig. Die Baumaßnahmen sind schließlich notwendig, gerade Änderungen an historischen Bauten waren schon immer kostspielig und außerdem gehört es auch zu den Pflichten eines Bistums zu repräsentieren, was nunmal nicht umsonst ist. Dies wird von Protestanten, Muslimen und linksliberalen Kommunisten aufgebauscht, um die armen Gläubigen in Versuchung zu führen, damit sie sich gegen ihren Seelsorger wenden. Man kann nur hoffen, dass der fehlgeleitete Papst hier auf die erfahrenen Kräfte im Vatikan hört und sich mit Tebartz-van Elst solidarisiert. Dies würde zumindest weitere Verwerfungen innerhalb der Kirche verhindern, was ob der fragilen Gesundheit des Papstes sicherlich wünschenswert wäre.

Weitere interessante Reportagen, Interviews und Berichte von Knut Hansen:

> über den grünen Terror-Seekrieg in der Arktis – Link

> im Interview mit FRONTEX-Einsatzleiter George “Kongo” Stecherl Flüchtlingskrise in Südeuropa – Link

> im Interview mit dem französischen Botschafter in Ägypten, Jean-Jaques Fuckèuté – Ägypten-Krise – Link

> im Interview mit dem Regierungschef des Vatikan, Kardinal Tarcisio Bertone – Die Zukunft des Glaubens in Europa – Link

> im Interview mit Präsident Vladimir Putin – Thema Chodorkowski-Prozess, USA und Deutschland – Link

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Kunst&Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu „Auslandsreportage – Der Krieg gegen den Bischof“

  1. Cuningham schreibt:

    Mit einem Blick in die Vergangenheit muss ich sagen, Knut sollte wieder mehr Interviews machen.

  2. sirdoom schreibt:

    Die Interviews sind allerdings wesentlich aufwändiger zu produzieren und deshalb nur selten aktuell. Außerdem haben sich bei den Interviews regelmäßig Leser beschwert, die mit der brachialen Offenheit und dem Mut gegen die Politcal Correctness zu verstoßen, nicht umgehen konnten. 😉

    Wir hatten auch schon wegen der Lampedusa-Geschichte nachgefragt, ob es ein weiteres Interview mit FRONTEX-Einsatzleiter George “Kongo” Stecherl möglich wäre, aber die Pressestelle von Frontex hat uns Hausverbot erteilt…

  3. farmerboy schreibt:

    ..du meinst sie haben auf euch geschossen? ^^

  4. sirdoom schreibt:

    Also auf mich nicht, ich war ja weit genug weg, aber unsere örtlichen, unterbezahlten Berichterstatter sind ganz schön am Rennen gewesen… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s