„Review – Die Unfassbaren – Now You See Me“

nysm - logoDie vier Zauberkünstler J. Daniel Atlas (Jesse Eisenberg, u.a. 30 Minuten oder weniger), Henley Reeves (Isla Fisher), Jack Wilder (Dave Franco) und Merritt McKinney (Woody Harrelson, u.a. Die Tribute von Panem) werden von einem unbekannten Gönner zusammengebracht, um ein Jahr später in Las Vegas als Die vier Reiter (im Original the four horsemen) aufzutreten. Großzügig finanziert wird ihre Show durch den Versicherungsmagnaten Arthur Tressler (Sir Michael Caine). Zum Abschluss ihrer Vorführung laden die Reiter einen Zuschauer aus dem Publikum ein, ihnen bei ihrem letzten Trick zu helfen: einem Banküberfall. Der Mann wird augenscheinlich in seine Bank in Paris teleportiert, wo er ein Absaugsystem aktiviert, welches das Geld ansaugt und auf die Zuschauer in Las Vegas regnen lässt. Das ruft dann doch das FBI auf den Plan und FBI-Ermittler Dylan Rhodes (Mark Ruffalo) soll zusammen mit Interpol-Agentin Alma Dray (Mélanie Laurent, u.a. Inglourious Basterds) herausfinden, was da wirklich vor sich geht und welches Spiel dabei der Ex-Zauberer Thaddeus Bradley (Morgan Freeman, u.a. Olympus Has Fallen) spielt, der im Fernsehen die Tricks anderer Zauberer bloßstellt. Aber all das ist nur der Anfang, denn Die vier Reiter sind den Behörden immer einen Schritt voraus und erst am Anfang ihrer Tour.

nysm01Ich mochte ja schon The Prestige und The IllusionistThe Prestige ist der bessere der beiden – und war durchaus gespannt was Regisseur Louis Leterrier mit bisher eher durchwachsener Filmografie – in einer modernen Version des Themas Diebe und Zauberer anstellen würde. Mit seinem All Star Cast fährt Leterrier einen Zickzack-Kurs, bei dem einem immer wieder Dinge unter die Nase gerieben werden, die einen misstrauisch werden lassen, eine falsche Fährte nach der anderen wird gelegt, dann ad acta gelegt, nur um dann doch nochmal drauf zu verweisen.

NOW YOU SEE MEEin riesiges Batman Gambit bei dem andauernd ein Oh Crap“ – Moment vor der Tür steht. Die paar vorhandenen Plotlöcher werden durch den rasanten Ablauf, Tempo und schönen Bilder überspielt, bis am Ende ein narrativer Taschenspielertrick die Auflösung bringt, der einige durchaus enttäuschen und zu dem Ausruf „Blendwerk“ hinreißen lassen könnte.

nysm03Was schon ironisch ist, weil es im ganzen Film um nichts anderes als „Blendwerk“ geht, was quasi der Kern der ganzen Sache ist. Wenn man sich darauf einlässt, macht das sehr viel Spaß. Aber wie bei einem guten Zaubertrick darf man im nachhinein nicht zu genau drüber nachdenken, sonst geht die Magie verloren. Womit Leterrier die Essenz seines Sujets ausgezeichnet getroffen hat. 4 von 5 Abrakadabras! Der Trailer führt natürlich auch in die Irre…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunst&Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu „Review – Die Unfassbaren – Now You See Me“

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Hab‘ ihn auch gesehen und mich sehr gut unterhalten. Der Schluß war nach dem ganzen Tempo zwischendurch irgendwie schaumgebremst, aber durchaus stimmig.

  2. Pingback: “Movies of the Year 2013″ |

  3. Pingback: “Review – Lucy” |

  4. Pingback: “Review – Interstellar” |

  5. Pingback: “Review – Avengers: Age of Ultron” |

  6. Pingback: “Review – Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1″ |

  7. Pingback: “Double Feature Review – Spotlight – Steve Jobs” |

  8. Pingback: “Review – The Last Witch Hunter” |

  9. Pingback: “Review – Batman v Superman: Dawn of Justice” |

  10. Pingback: „Triple Feature Review – Hacksaw Ridge: Die Entscheidung – Kill Command -The Edge of Seventeen: Das Jahr der Entscheidung“ |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s