„Merkmal X“

Stichwort Intersexualität: Bislang gingen deutsche Gesetze davon aus, dass es als Geschlecht nur und ausschließlich männlich und weiblich gibt. Da das Bundesverfassungsgericht die Anerkennung des „empfundenen und gelebten“ Geschlechtes als Ausdruck des Persönlichkeitsrechts betrachtet – was auch für das nicht eindeutige Geschlecht gelten muss – war eine Änderung nötig. Somit kann bei Eintragungen zum Thema Geschlecht künfig das Feld auch einfach frei bleiben, wenn das Geschlecht nicht eindeutig zuzuordnen ist. Zukünftig wird das natürlich weitere Auswirkungen auf den Wortlaut von Gesetz und Gesetze allgemein haben [Link].

Merkmal X - LogoIntersexualität ist ein schwieriges Thema und selbst die revidierte Meinung des deutschen Ethikrates dazu ist eher eine halbgare Nummer und Länder wie Indien sind da weitaus fortschrittlicher als Deutschland [Link]. Wie so oft überfordert dies die übichen Verdächtigen ganz gewaltig, als Beispiel nehmen wir diesmal Katholisches.info, deren Artikeltitel „Intersex – Deutschland führt drittes Geschlecht ein – Homo- und Genderideologen jubeln“ schon deutlich zeigt, in welche Richtung es geht. Runterbrechen lässt der Gesamtinhalt auf: „Böse linksversiffte GenderIsten und die Kommunisten-EU erzwingen sterile Unisex-Uniformität und lästern damit Gott!“ [Link]. Hat zwar mit dem Thema absolut nichts zu tun, strotzt vor Dummheit und Fehlinformationen, aber ich zähle schon langsam von zehn runter bis die anderen üblichen Verdächtigen aus der Anti-EU, Pro-Nationalismus und der strenggläubigen Ecke da mitaufspringen. Auch wenn es den Betroffenen wehtut kann man nur hoffen, dass sich die üblichen Verdächtigen weiterhin so offensichtlich dem Schwachsinn hingeben und sich damit lächerlich und erkennbar machen.

Wobei ich mich immer frage, was das für Leute sind, die sich durch sowas bedroht fühlen. Ist die eigene sexuelle Unsicherheit so groß? Ist der Hass auf alles andere so überwältigend? Sind sie einfach geistesgestört? Auf letzteres gibt es zumindest Hinweise, immerhin reden sie mit einer unsichtbaren, angeblich allwissenden und allmächtigen Person, die Vater, Sohn und Heiliger Geist in einem ist und ihnen vorschreibt, wie sie zu leben haben…

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu „Merkmal X“

  1. The Nightwatcher schreibt:

    Tzzzz, wer bist Du jetzt, die Erika Berger der WordPress!? 😉

    Prinzipiell denkt der Mensch eh nur in Schubladen – jetz hät ich beinahe Shub Niggurath geschrieben – und Neue anzulegen ist da meist eh schwer – gerade wenn dann der liebevolle Gottvater, der uns im neuen Testament vorgeführt wird, noch ein Wörtschen mitzureden hat. In der Bibel steht ja schließlich, dass Gott den Mann erschuf und die Frau quasi als einen Klon dazu. Dass Adam sich anstelle eines Blattes in ein Abendkleid geworfen hat, davon steht in der Bibel nix… ähnlich wie von den verdammten Dinosauriern … Wie dem auch sei, wat der Bauer nicht kennt, dat fritt der net … und was der Pöbel nich versteht, dat wird so lange mitte Mistjabel jepiekt, bis it quiekt oder sich erjiebt!

    Worauf will ich eigentlich hinaus? … ich weiß es nicht … aber ich bin mir sicher, es geht unseren gewählten Volksvertretern ebenso … ^^

  2. sirdoom schreibt:

    Eher Dr. Sommer, in böse, aber irgendwer muss es ja machen! 😉

  3. XDragoon schreibt:

    Ich für meinen Teil halte diese Gesetzesänderung für wichtig und richtig. Und ich bin gespannt, wieviele davon Gebrauch machen werden.

  4. 3-6 schreibt:

    Die ersten Vorzeichen der post-intelligenten Gesellschaft …

    Ich vermute mal, dass das Gros der Menschen, die sich über solche Geschichten aufregt, weniger ein Problem mit dem Problem an sich hat… aber mit den Folgen.

    – Nicht- bzw. drittgeschlechtliche Toiletten
    – Extra Gleichstellungsbeauftragte
    – 10% mehr Text in jeder Verordnung
    – Spinner, die sich ihre Intersexualität herbeiphantasieren, weil sie ja dann soooo individuell sind

    Nicht zu vergessen das rituelle Abstreiten der Tatsache, dass es einfach ein genetischer Defekt ist – also ne Krankheit, mehr nicht.

  5. sirdoom schreibt:

    Extra Toiletten sind da etwas Overkill, der Gleichstellungsbeauftragten(m/f/x) ist gefälligst ganz allgemein für Gleichstellung zuständig, zumindest müsste es so sein, Verordnungen gehören eh alle entschlackt, man kann sich ja mal platzsparende Alternativen überlegen. Spinner gibt es überall, was es jetzt nicht besser macht, aber ins Verhältnis setzt. Und ja, da gibt es ziemlich viel Mumpitz über den man sich ärgern kann, aber bei so viel Schaum vor dem Mund gehre ich halt von noch anderen Beweggründen aus. Klein Anmerkung: Wenn im Artikel von Katholisches.info von „gefährlichen Ideologien“ die Rede ist, dann ist das echt großes Tennis.

    Die Beschreibung von Intersexualität als Krankheit/Gendefekt halte ich für eine ziemlich gewagte Betrachtung. In der irdischen Biologie gibt zahlreiche Fälle von mehr als zwei Geschlechtern. Z.B. bei Rotwild, beim Blauen Sonnenbarsch und bei Lippfischen oder auch bei verschiedenen Leguanen. Womit wir grundsätzlich mehr als 2 Geschlechter haben. Und da die Ausprägung der Geschlechter biologisch und sozial beim Menschen schon immer fließend war, deutet es darauf hin, dass das zum natürlichen Spektrum des Menschen gehört.

    Kurz zurück zu Katholisches.info: Da Gott mit Adam und Eva laut Bibel nur Mann und Frau erschaffen hat und strenggläubige von Biologie und Naturwissenschaften eh keine Ahnung haben, bzw. die Bibel darüber stellen, darf das natürlich nicht sein…

    Dabei ist die menschliche Geschichte voll von ganzen Volksgruppen bei denen es mehr als die zwei generischen Geschlechter gab, siehe auch Third Gender Modern Societies/History. Ist also keine Erfindung der 68er 😉

  6. XDragoon schreibt:

    Also zur biologischen Geschlechtervielfalt in der Natur: http://newswatch.nationalgeographic.com/2013/04/25/how-does-an-organism-get-seven-sexes/

    Für mich ist Geschlecht heutzutage mehr eine gesellschaftliche Größe als eine biologische. Diese Regelung betrifft daher nicht nur Hermaphroditen sondern eben gerade auch all jene, die sich weder mit einer weiblichen noch einer männlichen Rolle in der Gesellschaft identifizieren können. Das ist kein Krankheitsbild oder Spinnerei sondern ein Zeichen dafür, dass alttraditionelle Rollenbilder von einem pluralistischen System individueller Lebensweisen abgelöst werden.

  7. 3-6 schreibt:

    Peer, wenn es sich nicht fortpflanzen kann, ist es in der Sackgasse.

    „Das ist kein Krankheitsbild oder Spinnerei sondern ein Zeichen dafür, dass alttraditionelle Rollenbilder von einem pluralistischen System individueller Lebensweisen abgelöst werden.“

  8. sirdoom schreibt:

    Peer, wenn es sich nicht fortpflanzen kann, ist es in der Sackgasse.

    Na ja, die Betroffenen können sich ja durchaus fortpflanzen und das Genmaterial wird wird eh weitergegeben. Abseits des rein biologischen ist es ja nun auch so das viele Verhaltensweisen* ein rein soziales/gesellschaftliches Konstrukt sind. Und das sehen andere Kulturen teilweise vollkommen anders. Wie gesagt, schau mal in den Third Gender-Artikel rein, da gibt es einige Beispiele.

    *Gilt nicht für alles, wir sind ja alle bis zu einem gewissen Grad Opfer unserer Gene.

    @Joachim Steinhöfel: Über welche „Gender-Sache„/Person redet er denn da? Ohne Zusammenhang kommt das ehrlich gesagt ziemlich arrogant rüber.

    @Gender Studies allgemein: Ich habe da ein sehr zwiespältiges Verhältnis zu, insbesondere weil gerade dem hysterischen Extrem viel zu viel Platz eingeräumt wird. Ich kenne da auch so 1-2 Spezialisten wo man sich nur an den Kopf fasst und die ernsthafte Forschung und Studien mit ins Lächerliche ziehen.

  9. Antara schreibt:

    Das sich Hermaphroditen, die in Deutschland geboren wurden, nicht fortpflanzen können, liegt schlicht und ergreifend daran das sie schon als Kleinkinder geschlechtsangleichenden Operationen unterzogen werden, vulgo kastriert werden.

  10. sirdoom schreibt:

    Nebenbei: Richtig interessant wird es natürlich wenn eigentlich weder Mann noch Frau für die Fortpflanzung gebraucht werden und insbesondere Frauen nicht mehr austragen müssen, damit Kinder auf die Welt kommen. Das dürfte schwerwiegende soziokulturelle Umbrüche bedeuten.

    The Artificial Womb Is Born – NYT Magazine

  11. pseudo-anonymous schreibt:

    Warum muß ich gerade an den Jubelschrei der Feministinnen in den 90ern denken, daß dank Gentechnik (bezugnehmend auf Dolly das Schaf) Männer überflüssig geworden sind? 😀

    Was die Geschlechterfrage und die politische „Rücksichtnahme“ angeht, stelle ich mir lediglich die Frage, ob wir keine anderen Probleme haben. Wie zum Beispiel, och, ich weiß nicht, schmelzende Polkappen, Arbeitslosigkeit und das wackelige europaweite Finanzsystem. 😐

  12. XDragoon schreibt:

    Axolotl-Tanks lassen grüßen.

  13. XDragoon schreibt:

    Da stimme ich Dir zu – andererseits: welches dieser Probleme lässt sich so einfach mit einer Gesetzesänderung lösen?

  14. Cuningham schreibt:

    Irgendwie fällt mir zu dem Thema nichts ein…
    Außer vielleicht die Segeration auf den Toiletten komplett abzuschaffen…

  15. pseudo-anonymous schreibt:

    Touché. 😦

  16. pseudo-anonymous schreibt:

    Bloß nicht! Nachdem ich mal gezwungen war, in einem Institut auf eine Damentoilette auszuweichen, hatte ich nur noch selten das Bedürfnis, mich über versiffte Männertoiletten zu beschweren! *schauder*

  17. Cuningham schreibt:

    Ernsthaft und ich dachte wir wären hier die benachteiligten?

  18. sirdoom schreibt:

    Nein! Nur bei den Pissoirs können Männer-WCs manchmal mithalten, wenn wieder „Flaggenschwenktage“ waren, ansonsten sind Männertoiletten nicht beschwerenswert!

  19. farmerboy schreibt:

    Nichts was wir da anstellen können kann mit Tampons und Binden mithalten ^^

  20. sirdoom schreibt:

    *sichfurchtsambekreuzigt* Nope!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s