„Evangelii Communis“

Papst Franziskus I. hat sein erstes apostolisches Schreiben verfasst, das Evangelii Gaudium (Freude des Evangeliums, siehe auch hier). Darin betont der Papst den ursprünglichen Markenkern der Kirche: Liebe, Menschlichkeit, Kampf gegen die Armut. Was an sich ja nichts Neues ist, da die katholische Soziallehre nun auch schon etwas älter ist und Kapitalismuskritik hat Karl Marx sich nicht allein ausgedacht. Allerdings kommt diese Botschaft nicht bei allen Schäfchen gleich gut an.

Evangelii Communis - Logo[Kommunismus vom lateinisch communis/gemeinsam]

Bei einigen konservativen Katholiken – insbesondere bei den extremeren „Traditionalisten“ und Sedisvakantistenlöst der Kontakt mit dem eigentlichen Markenkern der Kirche eine allergische Schockreaktionen aus. Beim Abgrasen der üblichen verdächtigen rechtskonservativen Portale stapeln sich die schockierten Meldungen: „Der Papst ein Kommunist!“ „Papst auf linken Abwegen!“ „Papst wird von altliberaler Vatikan-Clique in die Irre geführt!“ Die PI-News-Meldung dazu: „Neben begrüßenswerten Ideen, wie der, daß die Kirche mehr missionieren müsse, stehen Sätze, die von Kommunisten der SED-Mauermörderpartei wie Erich Honecker, Oskar Lafontaine, Gregor Gysi oder Sahra Wagenknecht stammen könnten!“ [Link – auf eigene Gefahr]

Das ist auf beklemmende Weise alles schon ziemlich lustig. Der genuine Schock, dass sich ein Papst wirklich an die Botschaft Gottes hält und für Mitgefühl, Armenhilfe und Gerechtigkeit eintritt, scheint bei einigen „Christen“ doch recht groß zu sein…. Ich empfehle in solchen Situationen – gerne auch immer US-Evanglikalen – einen kleinen Blick ins Neue Testament zu werfen. Was die Entrüstung noch verstärken dürfte…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu „Evangelii Communis“

  1. The Nightwatcher schreibt:

    Geh doch weg mit Deinem neumodischen Kram, Du Hippie! Das alte Testament ist da gaaaaaanz anderers!
    … und jetzt geh los und bringe unserem rachsüchtigen Gott 500 Vorhäute seiner/unserer Feinde!

  2. sirdoom schreibt:

    Geht nicht, ich bin zu schockiert, weil ich herausgefunden habe, dass ich angeblich keine Sklaven halten darf, obwohl mir die Bibel das erlaubt… o.O 😉

  3. The Nightwatcher schreibt:

    Es wird eben Zeit für (den) einen richtigen Gottesstaat! 😉

  4. XDragoon schreibt:

    Das heilige deutsche Reich?

  5. sirdoom schreibt:

    Zu lasch und liberal 😛

  6. XDragoon schreibt:

    Caelestum Imperium Germanicum
    besser?

  7. sirdoom schreibt:

    Passt schon besser, wenn auch noch das nötige Ausmaß an religiösem Fanatismus fehlt/noch nicht stark genug ist 😛

  8. farmerboy schreibt:

    „For the Emperor!“

    …ist doch das was du hören wolltest ^^

  9. sirdoom schreibt:

    Klar will ich das immer hören 😀

    Aber da wir hier fachbezogen reden dachte ich mehr in Richtung „Mit brennendem Schwert! Für Gott! Tötet die Ungläubigen!“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s